Textastic 7: Text-Editor bekommt umfangreiches Update spendiert

Wer auch auf seinem iPhone und iPad Quelltexte bearbeiten will, kann das mit dem Textastic Code Editor machen.

Textastic 7 Update

Das ist längst nicht mehr selbstverständlich. Der deutsche Entwickler Alexander Blach hat ein großes Update für den Textastic Code Editor (App Store-Link) veröffentlicht. Die neue Version 7.0 ist trotz der zahlreiche neuen Funktionen für Bestandskunden kostenlos. Wer die Universal-App bisher noch nicht gekauft ist, zahlt weiterhin 10,99 Euro.


Eine der größten Neuerungen für den Text-Editor ist die Einführung von Tabs. Ähnlich wie man es beispielsweise am Computer vom Browser kennt, können in Textastic ab sofort mehrere Dateien gleichzeitig geöffnet werden. Der Wechsel zwischen den Dateien folgt dann über einen einfachen Fingertipp auf den jeweiligen Tab am oberen Bildschirmrand.

Textastic bekommt Sortier-Funktion und bessere Suche

Ein praktisches Extra ist die Möglichkeit, Dateien zu sortieren und zu suchen. Listen können ganz einfach nach Name, Erweiterung, Datum und Größe sortiert werden. Für die Suche hat sich der Entwickler etwas besonderes einfallen lassen:

Verwenden Sie die neue „unscharfe“ Suche nach Dateien, um eine Datei zu suchen und zu öffnen, indem Sie Zeichen eingeben, die sich im Namen der Datei oder des Pfads befinden. Dies durchsucht den aktuellen Ordner und Unterordner. Ein ausgeklügelter Scoring-Algorithmus ordnet die Suchergebnisse an, sodass Sie die wahrscheinlichste Übereinstimmung oben auf der Liste finden. Übereinstimmungen mit aufeinanderfolgenden Zeichen, Akronymen und Dateierweiterungen erhalten eine höhere Punktzahl.

Ebenfalls neu sind ist ein SSH-Terminal sowie ein neuer Syntax-Highlighter, der noch bessere Unterstützung für die diversen Programmier- und Markup-Sprachen bietet. Außerdem neu in Textastic 7 sind die folgenden Punkte:

  • Syntaxdefinitionen für TypeScript, Rust und reStructuredText hinzugefügt. Syntaxdefinitionen für fast alle anderen unterstützten Sprachen aktualisiert.
  • Der Document-Picker (Befehl „Öffnen…“) kann jetzt jede Datei mit jeder Dateierweiterung öffnen, nicht nur Textdateien mit bekannten Dateierweiterungen. Textastic warnt Sie, wenn Sie versuchen, eine Binärdatei zu öffnen. Sie können auch mehrere Dateien auswählen, um sie in Tabs zu öffnen.
  • Sie können nun Dateien aus anderen Apps wie der „Dateien“-App oder Working Copy per Drag & Drop auf den Editor ziehen, um sie in Tabs zu öffnen.
  • Tastenkürzel zum Schließen von Popovers und Dialogen hinzugefügt: Cmd-., Cmd-W und Escape
‎Textastic Code Editor 9
‎Textastic Code Editor 9
Entwickler: Alexander Blach
Preis: 10,99 €

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de