The Cave: Entdeckungsreise mit sieben Helden jetzt auch für iOS erschienen

Auf dem Mac ist The Cave bereits ein Riesenerfolg und wird dort bislang mit 4,5 von 5 Sternen bewertet.

The Cave 1 The Cave 2 The Cave 3 The Cave 4

Trotz des heutigen deutschen Feiertages haben es sich die Publisher von SEGA in Zusammenarbeit mit dem unabhängigen Entwicklerstudio Double Fine Productions nicht nehmen lassen, ihren wunderschönen Titel nun auch im deutschen App Store für iOS anzubieten. The Cave ist als Universal-App (App Store-Link) zum Preis von 4,49 Euro erhältlich, und nimmt auf euren iDevices nach der Installation etwa 1,1 GB in Anspruch.

Mit The Cave kann man somit ab jetzt auch unterwegs seine sieben Helden, darunter ein Ritter, ein Mönch und eine Wissenschaftlerin, in die mysteriös-morbide Höhle schicken und sie Abenteuer bestehen lassen. Gleichzeitig ausgewählt werden können immer nur drei Akteure, die dann zusammen ausgeklügelte Physik-Puzzles lösen müssen. Denn: Jede der Figuren verfügt über spezielle Eigenschaften und Fähigkeiten, die man sich in bestimmten Bereichen zunutze machen kann.

Das Genre von The Cave lässt sich irgendwo zwischen 2D-Jump‘N‘Run, Physik-Puzzle und Point-and-Click-Adventure einordnen und macht auch auf dem mobilen Gerät so richtig Spaß. Für diesen Umstand sorgt unter anderem eine an Mobilgeräte angepasste Steuerung, die mit einfachen Fingertipps agiert. So reicht es, mit einem Tipp an die entsprechende Stelle auf dem Bildschirm die Figur in eben diese Richtung laufen zu lassen. Gegenstände werden ebenfalls mit einfachen Fingertipp-Gesten aufgenommen oder wieder abgelegt, und eine kleine Ansicht am unteren linken Bildrand zeigt die drei verfügbaren Charaktere an.

Auf Hilfestellungen oder groß angelegte Tutorials muss man in The Cave leider verzichten. Obwohl die einzelnen Puzzles und Rätsel generell nicht allzu schwer sind, gibt es keine weiterführenden Infos oder Karten, an denen man sich in den üppig-bunten und grandios designten Umgebungen orientieren kann.

Während die Mac-Version (Mac App Store-Link), die derzeit ebenfalls zum Preis von 4,49 Euro erhältlich ist, lediglich in englischer Sprache zu spielen ist, kann man in der iOS-Variante des Games immerhin auf deutsche Untertitel zurückgreifen. Trotzdem fehlt auch hier der genüßlich vorgetragene Sarkasmus und schwarze Humor des Erzählers nicht. Für mich ist The Cave definitiv eine der besten Neuveröffentlichungen der Woche im deutschen App Store – diesen Download sollten sich Fans von Physik-Puzzles oder Besitzer der „Trine“-Spiele nicht entgehen lassen.

Kommentare 12 Antworten

  1. Bei mir ruckelt nichts und es läuft Super auf dem iPad 4, es ist schwerer als gedacht macht aber viel Spaß und wie bei solchen Spielen üblich auch Frust wenn man nicht gleich auf eine Lösung kommt.

  2. Also ich freute mich sehr auf das game, jedoch ruckelt es auch auf meinem ipad4, obwohl der speicher frei ist, jedoch ist das zu verschmerzen.
    Was ich jedoch viel frustrierender finde, ist die steuerung!
    Es ist einfach schrecklich per wischen und dippen einen jump n run abschnitt zu meistern. Wie soll das bitte gehen? Ich schmeiße nun schon beim gefundenen sicherungskasten, hebel, kran abschnitt wegen der steuerung die nerven weg, dabei ist das erst ganz am anfang!
    Wie weit habt ihr von appgefahren das game getestet?
    Ich hoffe da wird noch eine alternative steuerung nachgereicht, denn so gibt es für mich, nicht ein mal zwei von fünf punkten.

    1. Da geb ich dir Recht. Meine Worte, genau so geht es mir auch. Komme schwer irgendwelche Plattformen hoch weil „springen“ nicht so klar definiert ist und mein Charakter läuft oft von allein weiter obwohl ich gar nichts mehr drücke…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de