Ticket to Ride jetzt für das iPhone erhältlich

14 Kommentare zu Ticket to Ride jetzt für das iPhone erhältlich

Days of Wonder hat sein Top-Spiel Ticket to Ride (App Store-Link) jetzt auch für das iPhone herausgebracht.

Mit voller Vorfreude habe ich mir das Spiel gerade blind gekauft, musste dann jedoch feststellen, dass die iPhone-Version ohne Online-Multiplayer auskommt. Doch schauen wir uns die kleine Version des klassischen Brettspiels einmal genauer an.


Zu Beginn gibt es ein deutschsprachiges Tutorial, welches die grundlegenden Elemente des Spiels erklärt. Danach kann man entweder in einem Solo-Spiel gegen den Computer antreten, lokal Freunde im gleichen Netzwerk oder per Bluetooth herausfordern und im Pass & Play Modus mit bis zu fünf Personen an einem iPhone spielen.

Wer Ticket to Ride vom iPad kennt, kann diesen Abschnitt überspringen, denn hier wollen wir noch einmal kurz auf das eigentliche Spiel eingehen. In Ticket to Ride, zu deutsch Zug um Zug, muss man versuchen bestimmte Strecken mit den eigenen Wagons zu belegen, damit man seine Zielkarten erfüllen kann. Das Tutorial erklärt das Gameplay sehr ausführlich.

An sich ist die Umsetzung gelungen, doch der für uns wichtigste Modus fehlt: Der Online-Multiplayer. Es macht einfach Spaß gegen echte Menschen zu spielen, die aus aller Welt kommen. Vielleicht schiebt Days of Wonder den Modus noch später nach, wenn viele Nutzer danach verlangen. Doch im Gegensatz zur iPad-Version (5,49 Euro) zahlt man für den kleinen Bruder nur 79 Cent. Zusätzlich gibt es eine Anbindung ans Game Center und 20 einzigartige Herausforderungen im Solo-Modus.

Ticket to Ride Pocket eignet sich aufgrund des geringen Preises perfekt dazu, mal in das Gameplay hereinzuschnuppern. Neben Carcassonne zählt Ticket to Ride für uns zu den besten Brettspiel-Umsetzungen, die es im App Store gibt. Durch die immer wieder verschiedenen Zielkarten und Strategien der Gegner hat man auch nach langer Zeit noch Spaß am Spiel, von uns gibt es daher auch ohne einen Online-Multiplayer (hier in Action zu sehen) eine Download-Empfehlung.

Anzeige

Kommentare 14 Antworten

    1. Aber nur, wenn deine Frau auch ein iPhone hat. Ticket to Ride und Ticket to Ride Pocket sind untereinander anscheinend nicht kompatibel, wir haben das gerade mal ausprobiert. In der iPad-Version gibt es keinen lokalen Multiplayer, nur Pass ’n‘ Play.

      1. Das ist schade. Da stellt sich die Frage: Warum machen die sowas ? Hat nicht jeder zwei iPhones oder zwei iPads zuhause. Gemischt ist es aber eher der Fall (iPhone und iPad).

    1. Ich glaube kaum, dass der Entwickler noch einen MP übers Gamecenter bringt. In der Appbeschreibung steht begründet, was und warum es weggelassen wurde, so auch der MP.

      1. Ja, es werden Gründe genannt, aber die sind mit Verlaub „Käse“!
        Man soll nicht durch Telefonanrufe gestört werden? Die anderen Karten sind zu detailreich?! Und local play in der Pocket-, aber nicht in der iPad-Version???

        Leute bitte… Aber PnP mit’m iPhone ist OK?! Ja klar… ;0)
        Sagt doch gleich, wenn ihr wollt, dass wir beide Versionen kaufen! Dann lieber gleich eine Uni-App und die Pocket-Features per InApp freischalten!!!

  1. Das Spiel ist superklasse und absolut suchtgefährdend. Was ich allerdings absolut daneben finde, ist dass für die IPad Variante mit 5,49 Euro ein eh schon recht hoher Grundpreis anfällt und dann noch alle weiteren Bretter über die USA hinaus teuer gekauft werden müssen. Für Europa fallen bspw. Nochmal 2,99 Euro an. Das finde ich bei dem teuren Grundpreis absolut daneben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de