Tolino: eBook-Reader in drei neuen Ausführungen vorgestellt

Epos 2, Vision 5 und Page 2

Der Startschuss der Frankfurter Buchmesse war in den vergangenen Jahren auch gleichbedeutend mit der Vorstellung neuer eBook-Reader von Tolino. Daran hat sich auch in diesem Jahr nichts geändert, wir dürfen uns sogar über drei neue Modelle freuen. Erfahrt in diesem Artikel, auf was ihr euch bei Epos 2, Vision 5 und Page 2 gefasst machen dürft.

Tolino Epos 2 ist das neue Top-Modell

„Der eReader, der größte Ansprüche erfüllt“, heißt es über den neuen Epos 2, das Top-Modell aus dem Hause Tolino. Der eBook-Reader verfügt über ein 8 Zoll großes E-Ink-Display mit einer Auflösung von 1.440 x 1.920 Pixel, was 300ppi entspricht. Die größte Neuheit ist aber schnell ausgemacht: Das Design hat sich komplett verändert.

Der neue Epos 2 ist mit einer Griffleiste und Blättertasten ausgestattet, dank der die Bedienung und der Lesegenuss noch besser werden sollen. Zudem ist die gesamte Front komplett eben gehalten. Natürlich lässt sich der Epos 2 sowohl mit der rechten als auch linken Hand halten, der Inhalt auf dem Bildschirm wird dann automatisch gedreht.

Bereits vom Vorgänger kennen wir die SmartLight-Funktion, dank der die Farbtemperatur auf dem Bildschirm automatisch angepasst wird: Von kaltweißem Licht am Morgen zu warmweißem Licht am Abend. Auch am wasserdichten Design hat sich nichts geändert, man lässt uns sogar wissen, dass das Display über einen zusätzlichen Schutz verfügt und besonders bruchsicher ist.

Trotz der vielen Neuerungen hat man das Gewicht verringern können. Mit 195 Gramm wiegt der Epos 2 rund 25 Prozent weniger als sein Vorgänger. Ganz günstig ist die Sache aber nicht: Der Tolino Epos 2 kostet 299 Euro und kann beispielsweise bei Thalia.de vorbestellt werden.

Tolino Vision 5 leistet ähnlich viel

Falls euch das zu teuer ist, solltet ihr euch den Tolino Vision 5 vorstellen. Bei gleichem Gewicht ist er mit einem etwas kleineres Display ausgestattet, auf 7 Zoll Diagonale erwarten und hier 1.264 x 1.680 Pixel, was ebenfalls 300ppi entspricht. Ein weiterer Unterschied: Die Front ist nicht komplett eben, das Display ist ein paar Millimeter ins Gehäuse eingelassen.

Trotzdem dürfen wir uns auch beim Vision 5 über die neue Griffleiste freuen, mit der man ganz einfach zwischen den Seiten wechseln kann, ohne den Finger anheben und auf das Display tippen zu müssen.

Abgesehen von Display gibt es keine merklichen Unterschiede zum Epos 2, abgesehen natürlich vom Preis. Der Tolino Vision 2 kostet 179 Euro und ist damit richtig interessant, das Design mit einer Griffleiste an der Seite bekommt man woanders auch nicht günstiger. Bei Amazon zahlt man für einen ähnlich gebauten Kindle Oasis rund 180 Euro, dieses Modell ist aber schon einige Jahre alt. Bestellt werden kann der Vision 5 ebenfalls schon bei Thalia.de.

Tolino Page 2 ist das verbesserte Einsteiger-Modell

Ist euch das immer noch zu teuer? Dann ist der Tolino Page 2 für 89 Euro vielleicht etwas für euch. Im klassischen Design gehalten und mit einem 6 Zoll Display mit 212ppi ausgestattet, bietet der Page 2 ebenfalls ein offenes Betriebssystem mit freier Shop-Wahl und einfachem Datei-Transfer.

Die Neuerung im Vergleich zum Vorgänger: Der Tolino Page 2 verfügt über ein integriertes Leselicht. Da man hier aber auf das SmartLight-Feature verzichten muss, kann die Farbtemperatur nicht verändert werden. Bestellungen können ebenfalls über Thalia.de erfolgen.

Kommentare 2 Antworten

  1. Also mal ganz ehrlich, bisher waren die Dinger vom Komfort sowie von der Geschwindigkeit echt schlecht. Internet, also z. B. die Ausleihe in Bibliotheken geht gar nicht.

  2. Der Vergleich des Vision 5 mit dem Kindle Oasis ist für mich nicht ganz schlüssig, da dieser eher die Merkmale des Epos 2 aufweist (ebenes Display, wasserdicht, warme Beleuchtung – ist aber eben nur 7″). Der Oasis wurde im Sommer auf eine neue Version aktualisiert die noch schneller als der Vorgänger ist und ebenfalls das „warme“ Display aufweist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de