Updates: WhatsApp, Skype, Rope-Spiele, iBooks

20 Kommentare zu Updates: WhatsApp, Skype, Rope-Spiele, iBooks

Wir haben mal wieder den App Store durchwühlt und einige spannende Updates für euch gefunden.

Den Anfang macht WhatsApp Messenger, der wohl beliebteste Kurznachrichten-Dienst (abgesehen natürlich von SMS) für das iPhone. Für 79 Cent kann man so viele Nachrichten an seine Freunde verschicken wie man will, natürlich nur, wenn eine Internetverbindung vorhanden und die Freunde auch WhatsApp haben. Zwar funktioniert WhatsApp weiterhin nicht auf iPod Touch oder iPad, dafür aber auf Android-Smartphones, Blackberrys und Symbian-Handys.


Nun aber zum Update. Viel hat sich eigentlich nicht getan, aber es gibt ab sofort eine Funktion für Gruppenchats. Ziemlich praktisch wie wir finden, denn so kann man nicht nur gleichzeitig mehreren Kontakten schreiben, sondern auch direkt allen Personen antworten.

Wo wir gerade bei Messengern sind. Auch Skype hat ein Update erhalten, hier hat sich allerdings weniger getan. Nun kann man Videoanrufe mit noch mehr Skype-Clients durchführen, unter anderen auch mit Fernsehern, auf denen Skype installiert ist. Braucht das jemand?

Wenn das Spielprinzip bei Burn the Rope nicht gleich geblieben wäre, hätte man schon fast von einer neuen App sprechen können. Das Spiel hat nicht nur Retina-Unterstützung erhalten, sondern auch ein vollkommen überarbeitetes Gameplay. Neue Insekten, neue Level, ein Speed-Up-Modus und Bonus-Runden. Und was wir toll finden: Um die Goldmedaille zu erreichen, muss man nicht mehr 100 Prozent schaffen. Burn the Rope kostet weiterhin 79 Cent und ist ein echter Tipp.

Wem die Valentins-Level von Cover Orange und Angry Birds noch nicht reichen – auch in Cut the Rope und Cut the Rope HD gibt es jetzt ganz viele Herzen. In beiden Versionen gibt es 25 neue Level, die allesamt in einem herzlichen Design für den 14. Februar gehalten sind. Wer das Spiel noch nicht hat, zahlt weiterhin 79 Cent für die iPhone- und 1,59 Euro für die iPad-Version.

Nicht unterschlagen wollen wir eine der wenigen Apple-Apps, die man sich aus dem App Store nachladen muss. iBooks ist in einer neuen Version verfügbar und soll jetzt noch schneller arbeiten, zudem passen durch eine optimierte Silbentrennung noch mehr Buchstaben auf den Bildschirm.

Anzeige

Kommentare 20 Antworten

  1. Whats App. ist heftig

    Legt man einen Gruppencheat an werden die Telefonnummern aller Beteiligten sichtbar (ungewollt !) für alle (!!). Datenschutz???

    1. Datenschutz? Bei WhatsApp? Schon beim starten durchsucht WhatsApp das ganze Telefonbuch nach Kontakten, die WhatsApp benutzen. Da ist es mit dem Datenschutz nicht weit her, wer weiss denn, was alles abgespeichert wird…

    1. Im Bericht steht, funktioniert nicht auf iPod Touch. Stimmt ja nur begrenzt, da whatsapp natürlich bestens funktioniert, solange WLAN verfügbar ist.

    2. Nicolesza, das stimmt nicht. Laut App Store setzt WhatsApp ein iPhone voraus. Mit dem iPod findet man es im App Store zum Beispiel gar nicht.

  2. Weitere interessante Updates gibt es von der Aufgabenverwaltung „Things“ und vom Download-FTP-Dateiverwaltungs Alleskönner „Good Reader“.

  3. Gruppenchat bei WhatsApp gibt es etwas länger. In meiner Clique benutzen wir es seit mindestens 4-5 Monaten.
    Beim iPhone kann man unter Chats entweder einzelne Chats auswählen oder oben drüber die Optionen mehrere Empfänger oder neue Gruppe.

  4. Was ist bitte an den Gruppenchats neu? Ich benutze das schon seit letztem Jahr z.b für Konzerte oder andere Aktivitäten wo man sich gemeinsam absprechen kann … also neu ist die Funktion nun wirklich nicht!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de