VLC 2.0: Neues Design, neue Funktionen

14 Kommentare zu VLC 2.0: Neues Design, neue Funktionen

VLC ist eines der Programme, welches eigentlich auf keinem Mac fehlen sollte.

Endlich hat die Firma VideoLAN den Media Player auf Version 2.0 aktualisiert. Das Update hat nicht nur ein schönes und neues Design mit sich gebracht, sondern gleich noch neue Funktionen.


Wie man es von vielen anderen Programmen gewohnt ist, bekommt man eigentlich ein kompaktes Fenster angezeigt, in dem man mit wenigen Klicks zu den meisten Funktionen gelangt. VLC war hingegen immer in einzelnen Fenstern angeordnet, so dass man schnell den Überblick verlieren konnte. Das Layout ähnelt nun den Applikationen von Apple. Auf der linken Seite befindet sich die Menüleiste, in der man eigene Videos, Bilder oder Wiedergabelisten findet.

Doch es wurde nicht nur äußerlich nachgebessert, sondern auch das Innenleben verbessert. Neben der neuen 64-Bit-Version wurde der Blu-ray-Support für ungeschützte Discs hinzugefügt, Untertitel können frei auf dem Bildschirm platziert werden und zudem wurden die Caching-Einstellungen verfeinert. Natürlich gibt es noch weitere Verbesserungen, die man auf der Hersteller-Webseite einsehen kann.

Zusätzlich können sich iPhone und iPad Nutzer freuen, denn man kann mit einer baldigen Rückkehr des VLC Players im App Store rechnen, da die Lizenzbestimmungen geändert werden und so von Apple akzeptiert werden müssen.

Leider steht der VLC Player nicht im Mac App Store zum Download bereit. Der Download erfolgt über die Webseite des Herstellers.

Anzeige

Kommentare 14 Antworten

        1. da die internen BD-Brenner alle SATA sind, der Mac aber bei den Laufwerken nur mir IDE bedacht wurden,
          muss man umständlich noch Strippen ziehen (PATA-zu-SATA Adapter).

  1. kann Macos ohne vlc sonst keine Videos abspielen?! werde echt nie verstehen warum man heutzutage noch zusätzliche mediaplayer, browser , dateimanager, usw. braucht! unter windows gibt es bereits einen guten mediaplayer und einen guten browser, sollte bei macos doch genauso sein…

  2. GOTT SEI DANK nicht Appstore!
    Es tut gut mal wieder ein Programm runterzulanden, nachdem mein iTunesaccount „aus Sicherhetsgründen“ gesperrt wurde, und nun beim Kennwortreset meine Apple-ID nicht akzeptiert, und der Support mir nur IMMER WIEDER ein schei++++ Standartformular als antwort schickt.

    #WUUUUUT!!!
    # FRUUUUST
    # VERZWEIFELUNG
    Buhhuuu…
    Schnief
    Naja, das muste mal raus,
    ‚Tschuldige für diesen Spam!

    1. nach 2 Wochen -Endlich ich habe meinen Account wieder…
      „Hurra“ -ähh- NEIN!
      *Haß!!*
      Naja wenigstens war der Suppot nach der 3. Standartantwort – und der Hinweiß meinerseits darauf – dann doch kompetent.
      Aber echt: WARUM VERDAMMT hat Apple keine Telefonnummer dafür, wie jede andere Firma auch ?!?

      Eigentlich ist ja keiner an mir und meien Problemen interresiert gewesen, aber irgentwie kann ich die Panik die ich die letzten 2 Wochen geschoben habe so wenigstens verarbeiten.
      Seltsam, warum das einem Menschen hilft, obwohl das wohl eh niemand ließt.

      Nun stellt sich mir die Frage, warum ich nur um 1Uhr Nachts in der lage bin so etwas philosophisches zu schreiben, allerdings Tagsüber z.B. in der Schule (Deutschklausur, 4-stündig, hust, hust)

      Ich wünsche allen noch einen schönen Abend (oder die entsprechende Tageszeit).
      Ich geh‘ jetzt pennen.
      Joah!
      LOL
      #

      Hiermit entschuldige ich mich vielmals für diesen Spam!

      SPAM
      SPAM
      SPAM
      Yo!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de