Vodafone: Mobilfunk-Provider startet ab morgen mit 5G-Endgeräten und -Tarifen

Erste 5G-Stationen in Städten und Gemeinden gehen heute ans Netz

Mit Vodafone bietet ab morgen der erste Mobilfunk-Provider das neue 5G-Netz auch für Privatkunden in Deutschland an. „Schon ab morgen können Kunden in Deutschland mit den ersten 5G-Produkten an ersten Orten im 5G-Netz surfen – zuhause und unterwegs“, heißt es dazu in einer Mitteilung von Vodafone an uns. 

Zum Auftakt aktivierte Vodafone Deutschland CEO Hannes Ametsreiter heute die ersten 25 5G-Stationen mit mehr als 60 5G-Antennen in 20 Städten und Gemeinden. Im August sollen dann mehr als 50 Stationen mit 120 5G-Antennen im Netz funken. Die ersten 5G-Endgeräte und die passenden 5G-Tarife sind ab morgen online und in ersten Shops verfügbar. 

Wer ab morgen das 5G-Netz von Vodafone nutzen möchte, kann dies als Privatkunde in allen Red und Young Tarifen sowie im Vodafone Black Tarif tun. Geschäftskunden im Red Business+ und Red Business Prime Tarif können den Zugang zu 5G ebenfalls hinzubuchen. „Die 5G-Option ist ab morgen für monatlich 5 Euro in allen gängigen Tarifen einfach über die MeinVodafone App zubuchbar und kann nach einem Monat jederzeit gekündigt werden“, erklärt Vodafone. „Für Kunden mit den Tarifen Vodafone Red XL und Vodafone Black ist der Zugang zum 5G-Netz sogar automatisch und kostenlos enthalten. Ebenfalls kostenlos ist der Zugang zum 5G-Netz für Kunden mit einem Tarif für den neuen mobilen Router ‚GigaCube 5G‘.“

Passende Hardware ist für das 5G-Netz ebenfalls vonnöten. Vodafone wird ab dem 18. Juli 2019 den mobilen Router GigaCube 5G von Huawei im Sortiment haben. Ab morgen gibt es außerdem das Huawei Mate 20X 5G Smartphone, bald soll zudem auch das Samsung S10 5G folgen, das dann in Kürze ebenfalls im 5G-Netz verwendet werden kann. Apple-User müssen sich noch etwas gedulden: Bisher haben Tim Cook und Co. noch kein 5G-fähiges Endgerät veröffentlicht.

Mehr als 160 5G-Antennen bis Ende 2019

Die ersten 5G-Stationen von Vodafone funken ab heute unter anderem in den Gemeinden Birgland in Bayern, Lohmar in NRW und Hattstedt in Nordfriesland. „Auch in den Großstädten Köln, Düsseldorf, Hamburg, Dortmund und München funkt seit heute an ersten Orten das 5G-Netz“, heißt es von Vodafone. „In Köln erhöht Vodafone so beispielsweise die Netzkapazitäten nahe des Messegeländes, wo zu Stoßzeiten zahlreiche Nutzer zeitgleich das Mobilfunknetz nutzen.“

Noch im August 2019 sollen weitere 5G-Stationen folgen, beispielsweise in Bremen, Berlin, Dresden, Darmstadt, Leipzig, Mülheim an der Ruhr und Frankfurt. Vodafone verspricht: „Bis zum Ende des laufenden Geschäftsjahres funken mehr als 160 5G-Antennen an ersten Orten in 25 Städten, in 25 Gemeinden sowie in zehn Industrieparks. Zum Ende des Jahres 2020 werden 10 Mio. Menschen ans 5G-Netz angeschlossen sein. Bis Ende 2021 erreicht Vodafone rund 20 Mio. Menschen mit 5G.“ Alle Infos aus der Pressemitteilung gibt es hier einzusehen.

Fotos: Vodafone.de

Kommentare 10 Antworten

  1. War vorhersehbar, dass das monatlich mehr kostet. Finde es in der aktuellen Phase jedoch völliger Quatsch. Hätte den Kunden das als Übergang, wenn überhaupt, zwei Jahre zum Test kostenlos draufgepackt. Abgesehen davon, dass es privat noch keiner wirklich braucht, ist das eben die Konsequenz, wenn man Milliarden für die Auktionen ausgibt. Und keiner wird wirklich glauben, dass das irgendwie wieder zurückfließt (Regierung). Den gleichen Fehler wie bei UMTS nochmal machen ist einfach erbärmlich. 2030 haben wir dann alles was davon 😉

  2. ..wirds nicht geben. 5 G reicht um die Menschheit auszulōschen. Die Menschheit ist so blöd. Wir sollten alle nach Berlin gehen und den Idioten die uns regieren und so einen Dreck vorsetzen die Kōpfe mit Steinen einwerfen.

  3. 5G soll gar nicht erst kommen. Wer sich mit dem Thema beschäftigt hat, wird schnell feststellen, dass wir uns damit nur kaputt machen.

    1. Im Gegenteil 😉
      Wer sich damit beschäftigt hat, wird feststellen, dass die esoterische Quacksalber sich heute nicht nur nicht mehr mit Medizin auskennen, sondern auch auf Physik zu schielen anfangen.

  4. Typisch Vodafone! UMTS UND LTE funktioniert nur bescheiden aber 5G bereit stellen. Gestern konnte man zeitweise bei Vodafone O2 usw. nicht telefonieren!

      1. Das ist schön für dich bzw. deine Region. Auch bei uns erreicht VF noch nicht mal, das was Sie laut Netzabdeckung angeben.

        Dadurch wurde der Vertrag auf vorzeitig aufgelöst. Wenn man mal LTE hatte, was sehr sehr selten war. 3-7 MBits. Für LTE mehr als lächerlich, wenn selbst VF laut Karte mehr angibt.

        Nun mit Telekom durchgehend LTE, mit brauchbaren werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de