WhatsApp ab 16: Altersbestätigung zeigt sich in der App

Musstet ihr schon euer Alter bei WhatsApp bestätigen? Ich wurde dazu gestern Abend aufgefordert.

WhatsApp Banner

Schon letzten Monat haben wir euch darüber informiert, dass der WhatsApp Messenger (App Store-Link) das Mindestalter auf 16 Jahre anheben wird. Grund dafür ist die neue Datenschutzgrundverordnung, die Ende Mai in Kraft treten wird. Mit eines der letzten Updates haben die Entwickler entsprechende Maßnahmen umgesetzt.

Nutzer, die sich in den letzten Tagen neu bei WhatsApp registriert haben, mussten den neuen Nutzungsbedingungen schon zustimmen. Auch Bestandskunden bekommen jetzt einen Hinweis angezeigt und müssen bestätigen, dass sie mindeste 16 Jahre alt sind. Auch ich musste gestern mein Alter bestätigen.

whatsapp alter 16

Wie das funktioniert? Ganz einfach. Auf der angezeigten Info-Seite informiert WhatsApp über die Änderungen, ich persönlich hätte bis zum 9. Juni 2018 Zeit die neuen Nutzungsbedingungen zu akzeptieren, um WhatsApp weiter nutzen zu können. Und die Prüfung ist keine wirkliche Altersprüfung. Ihr müsst lediglich bestätigen, dass ihr 16 Jahre alt seid, indem ihr den Schalter umlegt – eine echte Prüfung gibt es nicht.

WhatsApp hat sich abgesichert, allerdings können Jugendliche den Messenger weiterhin nutzen, denn das Alter wird nicht nachgeprüft. Natürlich macht ihr dann bewusst eine falsche Angabe, Konsequenzen wird es dadurch wohl nicht geben. Und somit werden auch Jugendliche unter 16 Jahren den Messenger weiterhin nutzen.

WhatsApp Messenger
WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos

Kommentare 19 Antworten

  1. …und dann klickt ein nicht-strafmündiges Kind auf die Bestätigung und dann passiert – nichts. Wow. Kann ja WhatsApp nicht wissen. WhatsApp aka Facebook weiß alles über seine Mitglieder, nur immer dann, wenn es darum geht, ggf Mitgliedern den Zugriff zu verwehren, weil sie zB Hassbotschaften publizieren oder eben Minderjährig sind und damit gegen die von Facebook gesetzten Bestimmungen verstoßen, ist man blind und begnügt sich bestenfalls mit Selbstauskünften. Nach Einführung der Klarnamenpflicht hat Facebook hingegen sehr schnell herausgefunden, wer schwindelt – das Problem konnte ja durch die Eingabe des richtigen Namens auch schnell gelöst werden; das geht mit dem Alter oder Gesinnungen ja nicht.
    Fazit: Wenn Facebook denkt, sich mit diesem Hinweis aus jedweder Verantwortung ziehen zu können, wenn Minderjährige seinen Service missbräuchlich nutzen oder allgemein Probleme dadurch entstehen (wie auch immer das aussehen mag), dann ist das echt lächerlich und unglaubwürdig.

    1. Ich hab bis heute bei Facebook weder meinen korrekten Namen, nach sonstige korrekten Daten abgelegt und es interessiert keine Sau. Sogar die email Adresse ist eine Spam–Adresse die lange schon nicht mehr existiert. Facebook motzt zwar das ich meine eMail aktualisieren soll, mach ich aber nicht und es geht weiterhin. Wer bei Facebook alle Daten korrekt eingibt, brauch sich net wundern, nur weils gesagt wird, muss man es nicht machen ?

      1. Wenn man konstant ein Alter-Ego benutzt, beißt sich natürlich auch Facebook die Zähne aus. Es gibt aber nicht wenige, deren Konten bis zur Eingabe des Klarnamens gesperrt wurden. Das ‚Lustige‘ daran ist, dass Facebook in diesen Fälle. längst den Klarnamen kannte, ihn aber ohne ‚Zustimmung‘ eben nicht veröffentlichen durfte – da erpresst man dann eben.

        1. D magst Du recht haben, mit Sicherheit wissen die sogar über michmehr als mir lieb ist, mag garnicht daran denken. Dennoch werd ich nen Teufel tun und meine echten Daten eingeben, dann löschen Sie halt, ist mir doch Wurst. Ich brauch das Facebook nur zum Spiele speichern, anders gehts ja heute kaum noch. Leider

  2. Es kommt zu einem Abgleich, das Unternehmen ist dazu verpflichtet! Ihr habt zugestimmt das sie eure Kontakte nutzen dürfen,…..damit beginnt das Zahnrad sich zu drehen! usw.

      1. Was denn jetzt? Entweder macht FB keinen Abgleich, dann siehst Du das FB seiner Verantwortung nicht nachkommt, oder FB macht einen Abgleich dann ist es auch nicht okay?

        Ich mag FB auch nicht, und nutze es nicht. Und WA nutze ich weil es einfach keine Alternative gibt. Und nein, Telegramm usw. sind keine Alternative, schon gar nicht um meine Daten zu schützen weil weder ich noch sonst jemand seine Daten schützen kann.
        Ich ziehe auch kein Aluhütchen auf und glaube ebenfalls nicht mehr an den Weihnachtsmann.

        1. Ich habe nie behauptet, Facebook würde die Daten nicht abgleichen. Ich habe behauptet, dass es Facebook in dem Moment egal ist, wo Mitgliederschwund droht. Wenn die ganzen 13/14-Jährigen, die jetzt schon FB und WhatsApp nutzen, auf einmal für 2/3 Jahre ausgeschlossen werden, weil FB sagt, sie seinen zu jung, dann werden die sich nach einer Alternative umsehen und dann auch nicht zurückkommen.
          Mich ärgert, dass Facebook sich hier aus jedweder Verantwortung zu stehlen versucht – die es aber im Zweifel trotzdem hat.

  3. Eine Legitimierung mit Ausweis bzw mit einer online-Legitimierungsfirma (Ausweis und Videotelefonie) wäre sinnvoll. WhatsApp sollte für diesen Mist verklagt werden

  4. Bei mir hat dich erstmal das Telefon aufgehängt. Ich habe die Nachrichten kurz gesehen und sie waren auf dem Mac. Als whatsapp auf dem Telefon wieder funktionierte,wardn alle Meldungen des Tages weg

  5. Wir sind in einer kleinen Firma seit Monaten am Arbeiten um die DSGVO umzusetzen. Das kostet die Firma ein Riesengeld und wir können das Produkt nicht weiterentwickeln weil wir Verträge vorbereiten, verschicken und mit Kunden telefonieren um ja alles richtig zu machen.

    Und die großen setzen einen Schalter. Das ist ungerecht und unfair.

    1. Ja, das geht vielen Unternehmen so, die den Datenschutz bisher ignoriert haben.
      Diejenigen, die bisher schon ihre Hausaufgaben gemacht haben, haben praktisch kaum Mehraufwand. Wer jetzt rumjammert, was er wegen der DSGVO angeblich so viel Aufwand hat, sagt damit eigentlich aus, dass er sich vorher um den Datenschutz seiner Kunden und Mitarbeiter nicht gekümmert hat.
      Das geht nicht gegen Dich persönlich. Hier hat Deine Firma einfach geschlafen. Immerhin wacht man jetzt auf.

  6. Hallo,
    leider wird das Feld bei der Sicherheitsabfrage nicht komplett dargestellt. Somit kann ich nicht bestätigen, dass ich bereits 16 Jahre alt bin. Kann mir jemand weiterhelfen ????????

    1. Hallo Sabine , bitte versuche es mal das Handy die Textgröße auf klein zu stellen . Hatte bis gerade auch das Problem bei meinem Iphone . Danach hat es funktioniert !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de