Written: Kleines iPhone-Widget mit vorgefertigten Satzbausteinen für schnelles Messaging

In vielen Fällen reicht es aus, ein kurzes „Ja“, „Nein“, „Bin gleich da“ oder „Melde mich später“ als Antwort im Messenger abzusetzen. Written vereinfacht diese Art der Kommunikation.

Written 1Written (App Store-Link) ist eine kleine iPhone-App, die sich zum Preis von 99 Cent aus dem deutschen App Store herunterladen lässt. Für die nicht einmal 500 KB große Anwendung in englischer Sprache wird mindestens iOS 8.2 oder neuer auf dem Apple-Smartphone benötigt. Eine Optimierung für das iPhone 6 wurde seitens des Entwicklers bereits realisiert – aber aufgrund der primären Funktion im Widget der Mitteilungszentrale fällt dieser Punkt kaum ins Gewicht.


Bevor man mit Written starten kann, ist es zu allererst vonnöten, die App für die Einrichtung zu öffnen. Dort heißt es dann, fünf persönliche kurze Satzbausteine à la „Bin in 5 Minuten da“, „Ich liebe dich“ oder „Melde mich später, bin noch unterwegs“ einzurichten, und sich auch für drei favorisierte Kontakte zu entscheiden.

Im zweiten Schritt kann Written dann in die Mitteilungszentrale eingebunden werden. Das Prozedere dürfte mittlerweile den meisten Nutzern bekannt sein: Nach dem Öffnen der Benachrichtigungszentrale scrollt man ganz nach unten und tippt auf den Button „Bearbeiten“. In der dort angezeigten Liste kann Written per „+“-Symbol ausgewählt und an beliebiger Stelle in der Mitteilungszentrale platziert werden.

Fünf Satzbausteine und drei Kontakte im Written-Widget

Written 2

Die Vorgehensweise zum Anfertigen von Nachrichten ist dann ganz einfach: Man tippt auf eine der fünf angefertigten Satzbausteine, wählt den Kontakt aus und entscheidet sich für den Messenger – neben iMessage/SMS ist auch WhatsApp eine Option. Der Satz wird dann in der entsprechenden App geöffnet und kann direkt verschickt werden.

Leider ist es wohl aufgrund von Apple-Restriktionen nicht möglich, die Nachrichten ohne Öffnen der Anwendung direkt aus der Mitteilungszentrale zu verschicken. Tragisch ist dieser zusätzliche Schritt nicht, aber wünschenswert wäre ein Direktversand allemal. Vielleicht ist dieser Schritt ja mit iOS 9 möglich, oder der Entwickler reicht noch ein Update mit einer solchen Funktion nach, sofern sie bereits jetzt genutzt werden kann.

Anzeige

Kommentare 14 Antworten

  1. Wer sich entsprechende Kurzbefehle im iPhone selbst hinterlegt braucht diese unnötigen Apps erst gar nicht und es funktioniert auch noch systemweit.

  2. Finger weg, habe sie geladen. Was der Autor hier verschwiegen hat: Man kann es nur für max. 3 (!) Kontakte nutzen. Dafür 99 Cent ist absurd. Nicht kaufen!

  3. Ich find die Idee und das Prinzip nicht schlecht. Fände es aber auch schön wenn die Nachricht direkt verschickt wird und nicht erst durch die App abgeschickt werden kann.
    Leider funktioniert die App bei mir nicht richtig. Sie stürzt beim hinzufügen meiner Freundin immer ab.

    1. Predictive iPhone (neue Technologie); dein Handy weiß mehr als du. Ist sie noch deine Freundin? Bist du sicher?

      ?????

      Sorry, couldn’t resist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de