WWDC: iOS 7 im Flat-Design vorgestellt

89 Kommentare zu WWDC: iOS 7 im Flat-Design vorgestellt

Darauf haben wir gewartet: Apple hat soeben iOS 7 auf der WWDC in San Fransisco vorgestellt.

iOS 7Viel hat man vermutet, jetzt bekommt man Gewissheit. Bevor neue Funktionen vorgestellt wurden, gab es ein paar Zahlen: 97 Prozent aller iOS-Nutzer sind mit dem aktuellsten iOS zufrieden, rund 93 Prozent nutzen die aktuellste iOS-Version – im Gegensatz dazu läuft auf mehr als einem Drittel aller Android-Phones ein System von 2010.


Wer hätte es gedacht: iOS 7 kommt in einem modernen, flachen und sehr schicken Design daher. Alle Icons wurden komplett erneuert und machen einen sehr guten Eindruck. Ebenfalls neu: Echtes Multitasking. Man scrollt einfach durch kleine Vorschau-Fenster, in dem alle geöffneten Apps angezeigt werden, mit einem Klick gelangt man sofort zum gewünschten Programm. Multitasking ist für alle Apps verfügbar und ändert nichts an der Batterielaufzeit.

Außerdem gibt es nun auch einen Schnellzugriff auf Optionen wie Bluetooth, WiFi oder den Flugmodus. Mit dem neuen Lockscreen lässt sich das iPhone mit einem Fingerwisch nach oben entsperren, alles wirkt etwas moderner und bunter, aber dennoch sehr ansehnlich. Durch Neigen des iPhones bewegen sich die Icons auf dem Homescreen mit, so als könnte man hinter das Icon blicken – schick!

Auch der Kalender auf iPhone und iPad wurde erneuert. Alles wurde in einem minimalistischen Design gestaltet. Mit wenigen Wischgesten kann man durch die Termine wechseln, auch der Landspace-Modus sieht klasse aus. Alles wirkt sehr aufgeräumt und „clean“.

Die Nachrichten-App wurde ebenfalls an das neue Design angepasst. Außerdem kann man mit einfachen Wischgesten zwischen Konversationen wechseln. In jeder Apple-App wurde der Hintergrund in einem schönen hellen Hintergrund gestaltet. In iOS 7 kann man in Ordnern jetzt auch mehrere Seiten anlegen, auch das Notification-Center hat eine Überarbeitung erhalten.

Das neue Control Center ist einfach nur praktisch. Mit einem Fingerwisch lässt sich der Schnellzugriff öffnen, in dem man, wie schon angesprochen, WLAN, Bluetooth oder den Flugzeugmodus ein- oder ausschalten kann.

Safari hat einen neuen Fullscreen-Modus erhalten, ebenfalls gibt es eine neue „Smarte Suche“, die die Favoriten beim Tippen zeigt. Die Tabs werden in iOS 7 nicht mehr horizontal, sondern vertikal angezeigt. Viele Apps verfügen schon über diese Funktion: Beim Scrollen werden alle anderen Elemente ausgeblendet, so dass mehr Platz für den Inhalt vorhanden ist. Eine Anbindung an Keychain gibt es natürlich auch. Außerdem praktisch: Die Tabs sind nicht mehr limitiert, außerdem werden am Ende die iCloud-Tabs angezeigt und können mit einem Klick geöffnet werden.

Auch AirDrop hat den Weg in iOS 7 gefunden. So lassen sich Dateien einfach von iPhone zu iPhone austauschen. Diese Funktion ist allerdings nur für das iPhone 5, das iPad 4 und iPad mini und den iPod Touch der 5. Generation verfügbar. Ebenfalls überarbeitet: Die Kamera-App. Ab sofort stehen Foto-Filter zur Verfügung, um die eigenen Fotos direkt nach dem Knipsen zu bearbeiten. Passend dazu wurde die Foto-App erneuert. Mit der Zoom-Geste lassen sich Fotos zum Beispiel nach Jahren, Monaten oder Tagen ordnen. Weiterhin zum Thema Fotos: Mit „Shared Photostreams“ können auch Freunde in geteilten Streams Fotos hochladen. Videos können so übrigens auch geteilt werden.

Der persönliche Assistent Siri hat neue Funktionen erhalten. Zum einen gibt es endlich auch eine männliche Stimme, die sofort in iOS 7 in deutscher Sprache verfügbar ist. Siri kann jetzt auch Anweisungen entgegen nehmen und so zum Beispiel die Helligkeit ändern oder Bluetooth einschalten. Ebenfalls neu: Siri kann ab sofort mehr Fragen beantworten.

iOS im Auto: Seinen Bildschirm kann man auf das Display im Auto projizieren. Über Siri kann man so Musik abspielen oder Personen anrufen. 16 Hersteller werden diese Funktion bis 2014 unterstützen.

Der neue App Store. Nicht nur ein neues Design ist vorhanden, auch neue Funktionen haben den Weg in die App gefunden. Je nach Standort werden Apps angezeigt, die in der Nähe genutzt werden. Außerdem: Alle Apps werden automatisch aktualisiert, ein rotes Badge-Icon gibt es hier nicht mehr.

Die Musik-App wurde umfassend überarbeitet. Mit einem Klick auf ein Künstler werden alle Songs des Interpreten angezeigt. Ebenfalls werden Videos und Filme unterstützt. Neu: Das iRadio ist direkt in der Musik-App verfügbar. So kann man ganz einfach sein Lieblingsradio hören oder aber auch Playlisten mit Radiostationen anlegen. Außerdem lässt sich das Musikhören dem eigenen Geschmack anpassen, so dass zum Beispiel gleiche Songs von einem Künstler abgespielt werden. Untersützt wird hier das iPhone, der iPod Touch, das iPad, das AppleTV und iTunes am Mac. Wer iTunes-Match verwendet kann iRadio ohne Werbung nutzen, ansonsten ist der Dienst kostenlos, aber mit Werbung gespickt. iRadio startet vorerst nur in den USA, weitere Länder folgen später.

Doch wer genau kann alle neuen Funktionen aus iOS 7 nutzen? Unterstützt werden das iPhone 4 oder neuer, das iPad 2 oder neuer, das iPad mini und der iPod Touch der 5. Generation. Eine erste Beta steht ab sofort für das iPhone zum Download bereit, veröffentlicht wird iOS 7 im Herbst dieses Jahres.

Anzeige

Kommentare 89 Antworten

  1. wie würden die „Android Boys“ wieder lästern…“kann Android doch schon lange…“ ABER liebe Fan Boys, bei Apple funktionieren die Sachen auch wirklich alle 😉

    1. Korrekt die Funktionen gibt es fast alle seit dem es Android gibt 😉 Und wenn du uns nun sagst welche von den Funktionen auf Android nicht funktioniert könnte man konkret drauf eingehen 🙂

    2. Die Funktionen von Control-Center funktionieren bei gejailbreakden iDevices und allen Android-Devices auch komplett, so ist’s nicht.
      Da muss man einfach neidlos anerkennen: da hat Apple gut geklaut…ääääh ich meine „sich gut inspirieren lassen“

        1. So ein Blödsinn. Apple hat sich von Windows Phone und Android und gejailbreaked iDevice inspirieren lassen. So sieht es aus.

    3. Was funktioniert den bei Android bitte nicht ? Dafür hat Apple jetzt ein Rechner im Mülleimer Design im Programm. Nennt sich Mac Pro, sollte sie vielleicht iMer nennen. 😉

  2. Bin von iOS 7 begeistert, aber wieso gibt es AirDrop nur fürs iPad 4? Das ist echt dreist. Das iPad 3 hat auch Bluetooth 4.0. Bin deswegen etwas sauer. Aber sonst bin ich vom Design begeistert. Nur finde ich auch komisch, dass es die iPad Beta erst in den nächsten Wochen gibt?!

    1. Zu deiner Eingangsfrage: Dein Gerät ist völlig überaltet, deswegen will dich Apple zu Neukauf überreden.

      Sprich – es geht ums Geld.

      Dachte eigentlich wer nen Apple-Produkt kauft interessiert das sowieso nicht 😀

        1. Falsch, WLAN ist nicht gleich WLAN und Marketing nicht gleich Marketing.
          Ich empfehle dir zu beiden Begriffen eine Google-Suche.

          1. Und zum verschieben von ein paar MB große Dateien soll das furchtbare alte WLAN des iPad nicht mehr ausreichen?

          2. Auf der offiziellen iOS 7 Website (apple.com) stand dass AirDrop sowohl über WLAN als auch über Bluetooth funktioniert !!
            Also leider doch eine Marketing Verarsche oder eine Funktion die in den nächsten Updates eingebaut wird (iOS 7.1/8?) 😛

          3. Ihr habt das anscheinend immer noch nicht verstanden: Auch Bluetooth gibt es im Moment in Version 4.0 und die gibt es nur in neueren Geräten!

    1. Das iPad 1 hat auch die gleiche Hardware wie das iPhone 4 und der iPod 4. Aber trotzdem hat es nicht iOS 6 bekommen. Das ist Marketing. Das gleiche wie bei AirDrop und dem iPad 3.

    2. Nein die iphone waren immer stärker als die iPods. Ich bin mal gespannt wie viel Ressourcen das neue iOS braucht. Ich finde das iphone 4 hängt jetzt schon so.

    3. Der iPod Touch 4G hat nur halb so viel RAM wie das iPhone 4.
      Aber trotzdem wird es wohl hauptsächlich damit zu tun haben, dass Apple dich zum Kauf eines neuen zwingen möchte.

  3. Schöne neue Features, am allermeisten gefällt mir Activation Lock, auch wenn es nur ganz kurz vorgestellt wurde.
    Die neuen Icons von Safari, Mail und Co finde ich derzeit allerdings noch arg gewöhnungsbedürftig, sogar fast wirklich hässlich…

    1. Seh ich ganz genau so, das neue Design find ich auf dem ersten Blick einfach hässlich und unschön. Mir hat das alte besser gefallen, nur wie der Mensch so ist, gewöhnt er sich an alles… 😉 Nur die Funktionen sind genau die, die wir uns schon die ganze Zeit wünschen und die Android schon hat. Daher ist die einzig riesige neuerung das Design.

      Hier kann man sich die einzelnen Funktionen, die heute vorgestellt wurden, nochmal anschauen.

      http://www.apple.com/ios/ios7/#videos

      Auf Deutsch kommen sie bestimmt auch in Kürze raus.

      1. Wer weiß, wenn die Apple-ID mit der ID des iPhones so fest verbunden ist, dass man nur Backups mit der gleichen ID nutzen kann, dann wird der Aufwand denke ich mal schon relativ groß sein, bis man das iPhone dann vernünftig nutzen kann.
        Ich hoffe da gibt es dann nicht bald irgendwelche Tools, die das mit einem Klick aushebeln können, wie es beim Jailbreak der Fall ist.

  4. Das iOS 7 Design trifft sehr meinen Geschmack. Wunderschön!!! …kann’s kaum erwarten!

    Nachdem Airdrop nur bei iPad 4 funktioniert hatte ich schon befürchtet, dass es für das ganze Betriebssystem gilt… puh… Glück gehabt!

  5. dass iOS 7 nicht mehr für den iPod touch 4 kommt dacht ich mir schon fast… wenn nichmal iOS 6 gscheid drauf läuft. naja, kann man nix machen (:

  6. Welcher Entwickler wäre bereit mein iphone 5 und mein iPad 3 bei sich in die Geräteliste einzutragen?
    Ich bin selbstverständliche bereit dazu meine gefundenen Bugs zu melden? Auch ein kleines Entgelt wäre ich bereit zu Zahlen.

    Viele Grüße

    Jesper

    1. Nimm 99$ in die Hand, beantrage dafür nen Developer Account mit dem du die Beta bekommst und teil dir die Kosten mit Freunden die in deine Geräteliste wollen.

  7. Das Design der Icons spricht mich nun mal so garnicht an. Das Designs der Apps an sich gefällt mir hingegen gut.
    iOS7 bringt vieles, was man sich gewünscht hat, was daran liegt, dass andere das schon vorher hatten. Safari finde ich sehr gelungen, bisher hat mir chrome immer besser gefallen als safari, den Jungs von Apple ging es da wohl ähnlich.
    Ein Abend der viel Vorfreude geweckt hat.
    Der wow Effekt allerdings blieb wie so oft in letzter Zeit bei mir aus. Und auch wenn hier oft angemerkt wird, dass Apple alles viel schöner macht als die anderen, so gab es auch mal eine zeit, in der Apple neues schuf oder zumindest Dinge grundlegend revolutionierte. Das sollte man nicht dramatisieren, aber schön wäre das doch mal wieder.
    Ich geb die Hoffnung nicht auf und glaube weiter an eigene Ideen, Ideen die sie da hinbrachten, wo sie heute sind.
    Alles in allem nette 2 Stunden mit Neuerungen auf die ich mich freue.

  8. Nein, nein, nein…. schlimmer noch als befürchtet. Interessante Funktionen, aber die Icons? Bitte? Back in the 80 nur bunter…. Mir brennen immer noch die Augen, sowas Hässliches hab ich seit Windoofs 3.1 nicht gesehen.
    Lass mir ungern aufzwingen was Hässliches zu nutzen. Also erstmal Jailbreak abwarten? Oder auf die Rückkehr von Forstall 😉
    Bye bye Apple, war (!) schön

        1. Auf der Keynote wurde ganz klar gesagt, dass Siri zum Start in iOS 7 Englisch, Französisch und Deutsch sprechen wird und das sowohl mit einer männlichen und einer verbesserten weiblichen Stimme.

          1. Ok, vielen Dank euch beiden, das habe ich dann wohl nicht mitbekommen.
            Ich habe nur gesehen, wie der die Englisch, Franzakisch und Deutsch sprechen lassen hat. 🙂 Dann war das wohl auch dabei, danke.

    1. Um dieses zu beirteilen ists jetzt wirklich noch zu früh. Zum Beispiel bin ich gespannt, wie die Performance auf einem iPhone 4 ist, mit einigen Apps im Hintergrund. Allgemein frage ich mich, ob Apple sich (und uns) wirklich einen Gefallen getan hat mit dem neuen Multitasking.

  9. Bin zufrieden
    ABER das Updates automatisch installiert werden gefällt mir nicht, hatte oft Updates die nicht so toll sind. Von komplette umkrämpelung der app über fehlerhafte Versionen. Hoffentlich kann man es unterbinden

    1. Bei den autom. Updates gibt’s sowieso noch ein Problem: Was, wenn der vorhandene Speicherplatz nicht ausreicht? Hängt das dann auf ewig und probiert’s immer wieder mal und wo/wie werden solche Updates angezeigt?

      Außerdem lese ich gerne, was da an reparierten/neuen Funktionen so dabei ist – das ist mir sehr wichtig!

      Ne, ne… Das ist generell eine doofe Idee. Den User unterstützen gerne, aber bevormunden…?! Nein, danke!!!

      BTW: AirDrop kann ich verschmerzen (iPad 3)… Da nutze ich sowieso schon lange andere Tools (Bump, WhatsApp, Dropbox etc.), aber vom Prinzip her ist’s eine bodenlose Frechheit!!!

      Kennt jemand noch den 1984/Orwell-Werbespot von Apple? Was’n Hohn… :-/

  10. Ich hoffe die Autoupdate Funktion kann abgeschaltet werden.
    Sonst ist IOS7 ein NoGo.
    … Ich entscheide ob ich eine neue Version will !!!

  11. Sieht Super aus und die Funktionen sind echt Hammer!! Klar paar Sachen gabs vielleicht bei Android, aber naja so isses manchmal. Manch einer macht den ersten Schritt, der zweite macht den Schritt dann halt noch etwas besser 😉

  12. Finde es nicht schlecht bis ein paar Kleinigkeiten. Was mir aufgefallen ist bei den Videos das es neben der frontkamera die mittig oberhalb vom Display ist neben dem Ohrlautsprecher links auch noch ein schwarzer Punkt ist …… vielleicht schon das 5S ????

    1. Dachte ich auch erst, aber guck Dir mal das Produktbild 6 zum iPhone 5 im Apple Store an: das müsste der Helligkeitssensor (?) sein… Beim schwarzen gibt es den natürlich auch-aber sieht man nicht so gut auf schwarzem Grund…;-)

    1. Das ist eine Schande für Apple. Die Aktie ist auch wieder gefallen. Gezündet hat die Keynote offenbar nicht, was mich auch nicht wundert. Objektiv gesehen gab es keine Überraschungen und kein Wow-Effekt. Apple wird es künftig immer schwerer haben.

      1. Das sehe ich aber anders, abgesehen mal davon, das iOS 7 wirklich gelungen ist, war die Vorstellung des Mac Pro ja wohl ein absoluter Wow-Effekt, mit so was hat doch wohl keiner gerechnet. Das Ding sieht doch nur Schweinegeil futuristisch aus. Ein moderner HAL 2013.

  13. Bin ich der einzige der sich auf third party controller freut ? IPad raus und ne runde FIFA mit einem „ps3“ Controller rockt doch richtig!

  14. …und was ist an IOS 7 nun so toll? Der Austausch von Inhalten bezieht sich doch ganz sicher wieder nicht auf Musik. Mit Bildern geht’s über Apps schon lange. Der Rest ist doch Firlefanz

    1. Weil es einen großen Unterschied zwischen Bildern und Musik gibt: nämlich das Thema Urheberrecht. Bei selbstgeknipsten Bildern juckt das nicht und Urheberrechte bei Bildern werden kaum verfolgt. Bei Musik ist das ganz anders, da ernährt sich ja mittlerweile ein Großteil des Anwaltpacks von.

      1. Stimmt doch garnicht. Das Urheberrecht greift bei Bilder wie auch bei Musik gleichermaßen. Bei Android Geräten geht’s doch auch. Haben die andere Urheberrechtsgrundlagen? Davon ab, gibt’s auch freie Musik, wie es auch freie Bilder gibt. Und zum Schluss noch folgendes. Man darf bis zu ca. 7 Kopien seiner CDs an z. B. seine Freunde verteilen, sofern man keinen Kopierschutz umgeht. Bei Musikdownloads ist es auch nicht per Gesetz verboten, sondern durch individuelle Nutzungsrechte. Ergo: Kein Grund ein Senden z. B. über Bluetooth von Musik nicht zu ermöglichen.

        1. Habe ich gesagt, dass Urheberrecht NICHT gleichermaßen greift? Nein! Natürlich hast du Recht mit deinen Aussagen, aber ich sagte dass Urheberrechtsverletzungen bei Bildern so gut wie nie verfolgt werden. Abmahnwellen bzgl. Mp3s ja, aber wegen Bildern? Äußerst selten. Klar gibt es auch freie Musik, aber wenn man es nüchtern betrachtet und mal nachdenkt, dann stellt man fest, dass wohl über 99% der verschickten Musik keine freie Musik sein würde. Auch die Sache mit dem Kopierschutz ist schön und gut, aber gerade bei gekauften mp3s könnte nicht mehr geprüft werden ob die Datei nur 7x weitergegeben wurde.

      2. Oh mann… Noch einer der den Lobbyisten aufn Leim geht…

        Urheberrecht ist ein dehnbarer Begriff und ich glaube das ich alt genug bin selber für meine Taten geradezustehen, da brauche ich weder Apple noch Microsoft als großen Brüder für. Denn auch im fall der Fälle würden die auch nur die Schuld zum Verbraucher weitergeben…

  15. App-Updates werden automatisch geladen:
    Kann man das unterbinden? Im mobilen Datennetzwerk möchte ich das z.B. nicht oder wenn Updates für Probleme, gar Funktionsausfall sorgen, sollen die auch nicht automatisch geladen werden.

  16. Update ja / Innovation nein. Alles nötige Verbesserung…aber irgendwie fehlt Was. AirDrop fürs iPad4…mini aber nicht fürs iPad3 !!! Stimmt das? Wäre frech.

  17. Ich weiß nicht was ich davon halten soll…
    Alles in allem ein großer Schritt in die richtige Richtung, aber ob er groß genug war ist fraglich…

    Optik:
    Gefällt mir persönlich nur teilweise… Ich mag dieses bunte nicht so, also der home Screen ist irgendwie nicht so meines…
    Und lässt sich eine Alternative installieren? Nein… App Symbole hinlegen wo man will?
    Nope…
    Sehr schade…

    Der Zugriff zu den Funktionen … Das MUSSTE Apple ja schon fast bringen… Android hat es längst und gleichzeitig ist dies einer der beliebtesten jailbreak tweaks

    AirDrop find ich ziemlich…. Schwach…
    Man kann Fotos und Videos via WLAN und Bluetooth teilen
    Wow…
    Es werden nur die aktuellsten Apple Geräte unterstützt… Nicht nur das man bei einem pc oder android weiter Mails schreiben muss (was in meinen Augen keinen Unterschied macht)
    Nein man grenzt auch die „alten“ Geräte weiter ab…
    Und wer verschickt schon ständig Videos und Fotos an andere iphones die neben einem „stehen“…..
    Und ansonsten kann man auch whatsapp und Co nehmen…

    Der Siri Ausbau ist denke ich ein have-to-do für Apple

    Die Integration für in Autos wiederum finde ich sehr kuhl!!! 🙂

    Automatische Updates bei den Apps…
    Ich hoffe abschaltbar, sonst … Nicht gut..

    Echtes Multitasking….
    Aber warum?
    Natürlich ganz nett, aber irgendwie auch nicht… Apple hat sich sehr lange davor gesträubt und hatte seine Gründe dagegen… Nun fand man echtes Multitasking wie bei android besser und hat es auch reingebastelt….
    Ob das nun gut ist oder nicht… Ich weiß es nicht… Ich denke es ist auf jeden falls diskussionswürdig!

    Alles in allem hat man vieles richtig und auch gut gemacht
    Aber nichts richtig gut
    Vielleicht sollte man auch erst noch den Herbst abwarten und dann wirklich urteilen …

    Aber irgendwie fehlt für mich der wow-Effekt…
    Und dieses Fünkchen Mitbestimmungsrecht, welches in irgendeinem Interview uns Nutzern versprochen wurde….

  18. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, was ich von iOS 7 halten soll. Ja, die neuen Funktionen sind klasse, aber wirklich innovativ ist nichts davon. Alles Dinge, die bei der Konkurrenz längst Standard sind, oder die 1:1 aus der Jailbreak Community kopiert wurden.
    Dazu noch das Design.. die Menüs in fürchterlich grellem Weiß und dazu (sehr kontrastreich) hellblaue Schrift.

    Das Design des MacPro ist super, die Verbesserungen unter der Haube von Mac OS X ebenso. Innovationen, die ich mir wirklich gewünscht und erhofft habe, sind aber nicht dabei. Wie ihr schon geschrieben habt: Apple erfindet nichts neu, sondern implementiert die Dinge benutzerfreundlich und funktional – mir reicht das nicht.

    Vor einigen Jahren kamen die Innovationen von Apple, heute schauen sie nur noch ab und implementieren das, was sich bewährt hat.

  19. arbeitest du schon oder suchst du noch …

    ich suche in safari ( ios 7 beta 2, ipad 4) die tabs Funktion … Button nicht vorhanden ?

    hab wohl wieder mal was verpennt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de