WWE 2K: Immer feste drauf in neuem Wrestling-Game von 2K

Der Hersteller 2K ist bekannt für seine Sportspiele. Mit WWE 2K gibt es nun einen Titel speziell für Wrestling-Fans.

WWE 2K 1 WWE 2K 2 WWE 2K 3 WWE 2K 4

Ich erinnere mich noch an die alten, glorreichen Zeiten des Wrestlings mit Größen wie The Undertaker, The Hitman und Hulk Hogan – aber auch heute scheint die Sportart noch immer Massen anzuziehen. So ist es nicht verwunderlich, dass ein Spiel wie WWE 2K (App Store-Link) nun den Weg in den deutschen App Store gefunden hat. Auch Apple bewirbt die mit 7,99 Euro zu Buche schlagende Universal-App aktuell in der Kategorie „Die besten neuen Spiele“ im Store. Eine deutsche Lokalisierung ist für das 695 MB große Spiel, das zudem mindestens iOS 7.0 oder neuer einfordert, ebenfalls bereits realisiert worden. Beachten sollte man vor dem Download allerdings, dass WWE 2K erst ab einem iPhone 5, einem iPad 3 und einem iPad mini 2 funktioniert – ältere Geräte, darunter auch der iPod Touch der 5. Generation, werden nicht unterstützt.

Die Macher von 2K Sports beschreiben ihren neuen Titel mit den Worten, „WWE 2K, das einzige authentische WWE-Ringerlebnis für Mobilgeräte lässt dich die Kraft, Intensität und pure Emotion von WWE-Wrestling auch unterwegs erleben“. Wie man zu der oft als purer Show angeprangerten Sportart steht, sei dahingestellt – Fans des Spektakels jedoch können in WWE 2K in verschiedenen Spiel-Modi ihr Können unter Beweis stellen.

Ohne Training geht gar nichts in WWE 2K

Neben einer Trainings-Option, die man vor dem ersten Kampf auch unbedingt in Anspruch nehmen sollte, gibt es einen Karriere-Modus, in dem man mit einem eigens erstellten Wrestler oder einem der bekannten Superstars die Szene aufmischt und es zu Titeln und Respekt bringt. Wer ohne großes Brimborium schnell in den Ring steigen will, wählt das „schnelle Spiel“, und Freunde von Mehrspieler-Partien können über das Game Center einen geeigneten Gegner für einen Kampf finden.

Wie im letzten Absatz schon erwähnt, ist das Training unabdingbar, um sich im Ring – oder wahlweise auch im Käfig – gegen einen Gegner zu beweisen. Gesteuert wird der eigene Wrestler über bestimmte Fingertipp- und Wischgesten, mit denen Aktionen wie Schläge, Griffe, Blocks, Niederschläge, Irish Whips, Finisher oder Signatures ausgeführt werden. In der Realität ist man im Ring selbst aber schnell überfordert, da die Steuerung oft ungenau ist und nicht so reagiert, wie man es selbst gerne hätte.

Immerhin gibt es mit einer großen Auswahl von 19 Superstar-Wrestlern, darunter Hulk Hogan, Sting, Seth Rollins und Brock Lesnar auch die Option, seinen eigenen Kämpfer zu kreieren – unsere große deutsche Wrestling-Hoffnung Tim Wiese ist leider nicht dabei. Im Verlauf des Spiels schaltet man dafür immer weitere Objekte frei, um den Wrestler an den individuellen Geschmack anzupassen. Ein Heavy Metal-Soundtrack und spektakuläre Superstar-Einzüge sorgen auch schon vor dem Kampf für Adrenalin – aufgrund der komplizierten Moves ist dieses aber schnell wieder aufgebraucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de