Banking 4i: SEPA-Konverter für Überweisungen mit “alter” Kontonummer eingebaut

Kategorie appSale, iPad, iPhone - von Fabian am 31. Jan '14 um 14:57 Uhr

Banking auf iPhone oder iPad ist mittlerweile kein Problem mehr. Neben den beliebten Apps OutBank und Finanzblick ist auch Banking 4i einen Blick wert.

Banking 4i SEPA Konverter Banking 4i Übersicht der Umsätze Banking 4i Auswertung der Umsätze Banking 4i IBAN Hilfe

Neben der Sicherheit steht bei Banking-Apps natürlich auch das Handling und die Optik im Mittelpunkt. Ich persönlich habe mich vor einiger Zeit für OutBank entschieden, denn Finanzblick ist mir etwas zu bunt und bei einigen Banken werden alle Daten über den Server der Entwickler übertragen. Wer es schlicht und einfach mag, dürfte mit Banking 4i (App Store-Link) einen passenden Kandidaten finden.

Aktuell ist die Banking-App von 4,99 Euro auf 1,99 Euro reduziert. In Anbetracht der Tatsache, dass es sich um eine Universal-App für iPhone und iPad handelt, ist der Preis wirklich fair – OutBank musste bei der letzten Sale-Aktion noch mit 4,49 Euro bezahlt werden. Zudem wurde Banking 4i erst gestern aktualisiert – im Fokus stehen SEPA-Überweisungen.

“Durch eine integrierte IBAN-Hilfe können Nutzer problemlos eine Überweisung nur mit Kontonummer und BLZ anlegen. Die BIC wird für alle deutschen Banken intern automatisch ermittelt, so dass auch diese niemals von Hand eingegeben werden muss”, haben uns die Entwickler mitgeteilt. Wichtig ist das vor allem, weil der Zahlungsverkehr ab dem 1. Februar nach und nach komplett auf SEPA umgestellt wird. Bei der Sparkasse geht über die von Apps genutzte HBCI-Schnittstelle ab Samstag nichts mehr ohne IBAN. Bei Privatkunden läuft die letzte Frist am 1. Februar 2016 ab, wie die Sparkasse können auch andere Banken die Systeme aber schon vorzeitig umstellen.

Mit Banking 4i wären einfache Überweisungen mit den bisherigen Kontonummern und Bankleitzahlen also kein Problem. Auch ansonsten macht die App in Sachen Funktionsumfang eine gute Figur: Man kann problemlos mehrere Konten hinzufügen und Umsätze abfragen, Terminaufträge und Daueraufträge einrichten, Daten und Umsätze importieren oder exportieren und alle Daten auch verschlüsselt per iCloud, Dropbox oder WebDav synchronisieren.

Wir haben natürlich auch bei den anderen Entwicklern angefragt, wie die Sache bei ihnen gehandhabt wird. OutBank fügt bei bestehenden Kontakten automatisch IBAN und BIC ein, ein SEPA-Konverter wie bei Banking 4i soll in Zukunft nachgereicht werden, um für Überweisungen auch die bislang bekannten Kontonummern und Bankleitzahlen verwenden zu können. Bei Finanzblick kann die IBAN bei bestehenden Kontakten aus dem Adressbuch automatisch generiert werden, falls die gewählte Bank nur noch SEPA-Überweisungen annimmt. Einen eigenen Konverter für einzelne Überweisungen gibt es allerdings nicht.

Kommentare5 Antworten

  1. Martin sagt:

    Gibt es auch eine gute Bank App für Österreich zb. Sparkasse?

    [Antwort]

  2. Torret sagt:

    B4i hatte ich getestet und wieder umgetauscht. Der Kontenrundruf ist total hässlich aber das größte Problem war damals das wenn man einen Kontakt aus der App gewählt hat um diesen etwas zu überweisen, dann wurde immer aus dem Verlauf ein alter Verwendungszweck benutzt. Man musste also immer daran denken diesen zu ändern, da es sonst zu Missverständnissen kommen könnte.

    [Antwort]

  3. eios sagt:

    @appgefahren was sagt ihr denn zu der “neuen” Banking App Numbrs? habt ihr davon schonmal was gehört bzw macht ihr vielleicht sogar einen Bericht darüber?

    https://itunes.apple.com/de/app/numbrs-online-banking-app/id652918824?mt=8

    [Antwort]

    Aspartic antwortet:

    @appgefahren: Ja! Und das bitte insbesondere im Hinblick auf die Datenschutzregelungen hier und im Vergleich zu anderen Banking-Apps!

    [Antwort]

  4. phoqued sagt:

    Für diejenigen die nur 1 Konto abrufen wollen, reicht auch die kostenlose Starter-Version von Banking 4i. Das hättet ihr ruhig im Artikel erwähnen können…

    [Antwort]

Kommentare schreiben