Earth Primer: Interaktives Geografie-Wissen für Kinder ab neun Jahren – aber nur auf Englisch

Mel Portrait
Mel 05. Februar 2015, 08:45 Uhr

Wenn die lieben Kleinen wissen wollen, wie die Erde entstanden ist, hilft eine App wie Earth Primer.

Earth Primer 1 Earth Primer 2 Earth Primer 3 Earth Primer 4

Eines muss allerdings gleich vorweg genommen werden, bevor Geografie-begeisterte Eltern und ihre Kinder vorschnell einen Download tätigen: Earth Primer (App Store-Link), das zudem noch zu einem vergleichsweise hohen Kaufpreis von 9,99 Euro im deutschen App Store zum Download bereit steht, verfügt gegenwärtig über keine deutsche Lokalisierung. Warum der Entwickler Chaim Gingold seine 168 MB große iPad-Anwendung, die sich primär an Kinder ab einem Alter von neun Jahren richtet, dann im deutschen Store veröffentlicht, bleibt mir persönlich unverständlich.

Earth Primer soll jungen Menschen oder auch interessierten Erwachsenen eine interaktive Möglichkeit bieten, sich den Vorgängen auf und in der Erde zu nähern und wichtiges geografisches Wissen zu tektonischen Platten, dem Vorkommen von Erdbeben und Vulkanen, oder auch die Entstehung von Bergketten oder Seen zu vermitteln.

Earth Primer verfügt über fünf große Kapitel zur Erde

Eingeteilt ist das interaktive Buch Earth Primer in fünf große Kapitel, die das Innere und das Äußere der Erde betrachten. Nach kurzen Tutorials zur Nutzung und Navigation der darauf folgenden Inhalte kann sich der Geografie-Interessierte beispielsweise durch einen Erdquerschnitt arbeiten, in dem auch einzelne Schichten, Magma, Vulkane, sogenannte Hot Spots und Erdbeben zur Sprache kommen. Untermalt werden die großartig animierten und teils zu eigenen Aktionen einladenden Inhalte von wunderschönen Luftaufnahmen oder anschaulichen Landschaftsbildern, die das gerade Gelernte in der freien Natur aufzeigen.

Spannender wird es dann im sich anschießenden im zweiten Teil, in dem das Äußere der Erde in mehreren Kapiteln behandelt wird. Hier gibt es die Möglichkeit, über verschiedene nach und nach freischaltbare Werkzeuge, insgesamt derer 20, unter anderem Gletscher und Berge zu formen, es regnen zu lassen oder Sanddünen zu formen. Weitere Themen behandeln den Wasserkreislauf und das Kollektiv von Organismen, als finales Kapitel gibt es einen Sandbox-Modus, in dem selbst viel herumprobiert werden kann.

Angesichts der wirklich beeindruckenden animierten Inhalte, vieler toller Fotos unserer Erde und der stetigen Aufforderung an den Nutzer, selbst Aktionen auszuführen, um entsprechende Resultate oder Folgen zu sehen, ist es ein Jammer, dass Earth Primer bisher noch nicht in deutscher Sprache verfügbar ist. Gerade Kinder und Jugendliche könnten mit dieser App spielerisch ihr Geografie-Wissen erweitern - so bleibt nur die Hoffnung, dass es für die knapp 10 Euro teure Anwendung bald noch eine deutsche Lokalisierung geben wird.

Teilen

Kommentare3 Antworten

  1. schubii [iOS] sagt:

    Sorry, aber als Geologe muss ich hier intervenieren. Die abgebildeten Screens befassen sich mit dem Thema Geologie, nicht Geografie.
    Gruß ms

  2. Hurgl sagt:

    Von der Idee her ja ganz nett, aber was das für die Zielgruppe im deutschen App-Store soll, frage ich mich allerdings auch. Vielleicht für die Massen an englischsprachigen Migrantenkinder – oder für die Überflieger :-).

  3. Charles_Awesome [iOS] sagt:

    EarthAge by paracam
    https://appsto.re/de/1kbTT.i

    bessere Alternative mit deutschen Texten und Zeitrafferfunktion

Kommentar schreiben