50 Greatest Photographs: Unglaubliche Bilder und deren Hintergründe

Wer schon immer wissen wollte, wie einige der besten Bilder von National Geographic entstanden und wer die eigentlichen Personen hinter so einem Bild sind, der sollte einen Blick auf diese App werfen.

National Geographic ist sicherlich fast jedem ein Begriff: Das berühmte Magazin, welches mit seinen Artikeln und vor allem unglaublichen Fotos, die Menschen dazu inspiriert, sich Gedanken um seine Umwelt und unseren Planeten zu machen. Seit Anfang April steht nun ein Update für 50 Greatest Photographs of National Geographic (App Store-Link) bereit, das Retina-Unterstützung und diverse Fixes bringt.

Die App steht nur für das iPad zur Verfügung und kostet 4,49 Euro. Bei der Installation benötigt man entweder etwas Zeit oder eine schnelle Internetverbindung, da die App 547 MB Speicherplatz benötigt, was sicherlich an der Retina-Anpassung des Inhalts und den integrierten Videos liegt. Und wer selbst mal solche Fotos knipsen möchte, sollte sich am besten auch noch den aktuell reduzierten Fotoguide auf sein iPhone oder iPad laden.

50 Greatest Photographs of National Geographic liefert nicht nur eine Auswahl der besten Bilder, sondern auch jede Menge Hintergrundinformationen zu den Bildern selbst. Vorab sollte allerdings noch erwähnt sein, dass die App komplett in Englisch ist. Stört man sich daran nicht, bekommt man Informationen, wie jedes einzelne dieser Fotos entstanden ist. Zu den jeweiligen Fotografen bekommt man persönliche Informationen in einer kleinen Biografie. Weiteres Highlight sind sicherlich auch die Videos, welche leider nicht für jedes der 50 Fotos zur Verfügung steht, und einen tollen Einblick über die Entstehung und den Aufwand, welcher hinter so einen Foto steht, zeigen.

Innerhalb der App kann man jederzeit, zu jedem Foto springen. In dem Inhaltsverzeichnis kann man auch direkt sehen, welche Art von Inhalt für ein Foto zur Verfügung steht in Form von Foto-Slides oder auch Entstehungsvideos. Die Foto-Slides zeigen immer eine Auswahl des Fotografen, während das tatsächliche Foto mit einem roten Rahmen markiert ist.

Außerdem steht auch eine Weltkarte zur Verfügung, auf welcher markiert ist, wo das jeweilige Foto entstanden ist. So kann man per Klick auf der Weltkarte bequem zu dem Artikel navigieren, falls man sich für Fotos, die in einem bestimmten LAnd entstanden sind, interessiert. In jedem Artikel, gibt auch die Möglichkeit zu sehen, wie dieses Foto im Original Magazin abgedruckt worden ist. Auch besteht die Option, die Bilder per Facebook oder E-Mail zu teilen. Für alle Hobby-Fotografen oder National Geographic Leser ist 50 Greatest Photographs of National Geographic sicherlich ein tolle Empfehlung, da die Bilder jetzt auch für das iPad perfekt angepasst sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de