Affinity Photo: Bildbearbeitungs-Anwendung jetzt auch mit Beta-Version für Windows-Nutzer

Nicht jeder unserer User nutzt für die tägliche Arbeit auch einen Mac. Wer einen Windows-Rechner nutzt, kommt trotzdem nun in den Genuss, Affinity Photo installieren zu können.

Affinity Photo 3

Wie das Entwicklerteam von Serif gestern in einer Nachricht an uns ankündigte, wird ab heute eine Public Beta-Version von Affinity Photo für die Windows-Plattform erhältlich sein. Auf einer eigens dafür eingerichteten Website können sich Nutzer registrieren und dann die kostenlose Vorabversion der professionellen Bildbearbeitungs-Anwendung herunterladen. Die Vollversion wird später für 49,99 Euro zu haben sein und sich damit preislich an der bereits länger erhältlichen Mac-Variante (Mac App Store-Link) orientieren.

Ashley Hewson, Geschäftsführer von Serif, berichtet: „Als wir vor fast sieben Jahren mit der Entwicklung unserer Affinity-Apps begannen, war es eines der wichtigsten Ziele, plattformübergreifend zu sein – das ist ein großer Meilenstein für uns. Da dies von Anfang an geplant war, haben wir fast den gesamten Backend-Code – das Herzstück von Affinity, wenn man so möchte – völlig betriebssystem-unabhängig entwickelt. Das bedeutet nicht nur, dass die Dateikompatibilität zwischen den beiden Plattformen zu 100 Prozent gegeben ist, sondern auch die ganze Leistung, Performance, Werkzeuge und Präzision, die die Mac-App ausmachen, nun auch Windows-Anwendern zugänglich sind.“

Feedback von Windows-Nutzern wird gern gesehen

User der neuen Windows-Beta kommen gleichzeitig in den Genuss, einige neue, leistungsstarke Funktionen von Affinity Photo nutzen zu können, die die Entwickler mit dem nächsten großen Update, Version 1.5, zur Verfügung stellen wollen. Dazu zählt unter anderem ein erweitertes HDR-Merging für 32-Bit-Farbraumbilder, eine Stapelverarbeitung für einen optimierten, schnelleren Workflow und eine Möglichkeit, 360-Grad-Fotos zu bearbeiten.

„Die Beta-Phase bietet auch den Affinity-Designern die Chance, das Produkt vor der offiziellen Veröffentlichung zu perfektionieren, und fordern daher die Nutzer auf, ihr Feedback zu teilen“, so heißt es in der Mitteilung von Serif. Affinity Photo lässt sich zudem nahtlos mit anderen Anwendungen der Entwickler verwenden, wie etwa Affinity Designer, und verfügt über gemeinsame Dateiformate und einen Änderungsverlauf.

Affinity Photo
Affinity Photo
Entwickler: Serif Labs
Preis: 54,99 €

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de