Alto’s Adventure: Spiele-Klassiker bekommt Zen-Modus und neues Kamera-Tool

Damit hätten wir nach so langer Zeit ja nicht mehr gerechnet: Alto’s Adventure, eines unserer Lieblingsspiele des vergangenen Jahres, hat ein größeres Update bekommen.

Altos Adventure Zen Mode

Seit gestern haben wir offiziell Sommer. Falls ihr es lieber etwas kälter mögt, ist das absolut kein Problem, schließlich gibt es im App Store die passenden Spiele. Wie wäre es beispielsweise mit Alto’s Adventure (App Store-Link), einem der besten Spiele aus dem vergangenen Jahr? Der aktuell mit 3,99 Euro leider nicht ganz günstige, aber mit viereinhalb Sternen sehr gut bewertete Titel, hat heute ein größeres Update spendiert bekommen.

Im Mittelpunkt steht der neue Zen-Modus, in dem man die toll gestalteten Welten von Alto’s Adventure ganz ohne Druck genießen kann. Im Zen-Modus kann man nicht verlieren, denn es gibt keine Punkte und auch keine Missionen. Zudem kann man nach jedem Sturz einfach an der Stelle weiter machen, an der man sonst eigentlich gescheitert wäre. Damit man die Umgebung wirklich genießen kann, werden sogar alle visuellen Anzeigen entfernt. Besonders praktisch dürfte der Zen-Modus sein, falls ihr das sonst doch recht anspruchsvolle Spiel zumindest zeitweise eurem Nachwuchs überlassen wollt.

Die zweite Neuerungen im heutigen Update von Alto’s Adventure ist ein Kamera-Tool, mit dem man Bildschirmaufnahmen anfertigen kann. Normale Screenshots lassen sich ja mit einem gleichzeitigen Druck des Home- und Standby-Buttons anlegen, doch das neue Werkzeug im Spiel geht noch einen Schritt weiter: Das Spiel wird pausiert, die Anzeigen entfernt und man kann durch das Bild zoomen und sogar die Kamera bewegen. So kann man nicht nur aus besonders tollen Perspektiven fotografieren, sondern auch schauen, ob hinter einem Baum nicht doch ein gefährliches Hindernis steht.

So wird Alto’s Adventure gespielt

Altos Adventure 1

Ihr kennt Alto’s Adventure noch gar nicht? In dem Spiel fährt man mit sechs verschiedenen Charakteren, die nach und nach freigeschaltet werden und sich im Handling teilweise deutlich unterscheiden, auf einem Snowboard durch eine wunderschöne Welt, muss es möglichst weit schaffen und dabei verschiedenste Missionen erfüllen.

Gesteuert wird mit einem einfachen Fingertipp auf das Display, mit dem man einen Sprung ausführen kann. Hält man den Finger gedrückt, vollführt der Charakter einen Rückwärtssalto, wobei man stets darauf achten sollte, wieder auf dem Snowboard und nicht auf dem Kopf zu landen. Durch direkte Aneinanderreihung von Saltos, Grinds über Häuser und Leinen sowie Abgrundsprünge und Felsenbounces kann man Combos für noch mehr Punkte erzielen.

Geschwindigkeit ist in Alto’s Adventure das A und O. So springt man nicht nur weiter und höher, sondern kann auch Verfolgern entkommen. Baut man genug Geschwindigkeit auf, bietet Alto’s Adventure eine echte Überraschung: Der Schal wird immer länger und verwandelt sich irgendwann zu einem Flügelanzug, mit dem man für einen kurzen Zeitraum durch die Luft fliegen kann. Der eignet sich perfekt dazu, Combos aneinander zu reihen und noch höhere Punktzahlen zu erreichen.

Kommentare 4 Antworten

  1. „Der aktuell mit 3,99 Euro leider nicht ganz günstige Titel“. Ein Satz der immer wieder zeigt, wie kaputt die Softwarepreise seit der Einführung des AppStores ist. Traurig…

  2. „…falls ihr das sonst doch recht anspruchsvolle Spiel zumindest zeitweise eurem Nachwuchs überlassen wollt…“

    Mein Nachwuchs beherrscht das Spiel wirklich 10 mal besser als ich. Daher bin ich eher derjenige, dem den Zen-Modus hilft. Tolles Spiel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de