Amazfit Stratos 3: Sportuhr mit Ultra-Ausdauer-Modus für bis zu 14 Tagen Laufzeit

Ab sofort für 199,90 Euro erhältlich

Der Markt der Smartwatches wird immer größer und unübersichtlicher. Zu einem der Hersteller, der schon mit so einigen Veröffentlichungen für Furore gesorgt hat, zählt das Tochterunternehmen Xiaomis, Huami, mit der Amazfit-Produktlinie. Ein Klassiker ist wohl die Amazfit Bip (Amazon-Link), die gerade Einsteigern in die Smartwatch-Welt viel Leistung zum günstigen Preis bietet und häufig zu Preisen um 70 Euro zu haben ist.

Mit der nun vorgestellten Amazfit Stratos 3 richtet sich Huami an passionierte Sportler, vor allem an Ausdauer-Sportler und Outdoor-Fans. Sie kommt mit erweiterten Sportfunktionen, einem Ultra-Ausdauer-Modus und verbesserter GPS-Leistung daher und zeichnet insgesamt 19 verschiedene Sportarten präzise auf. 


Für die Analyse der sportlichen Aktivitäten sorgt die Trainingsanalyse vom Marktführer Firstbeat, dessen Software aus den erfassten Messdaten das Workout bewertet. Das Aufzeichnen der Daten übernimmt der von Huami eigens entwickelte Sensor „Biotracker“, so dass der leistungsorientierte Sportler seine Fitness genau im Blick hat.

Auch die Orientierung im Gelände kommt bei der Amazfit Stratos 3 nicht zu kurz. Für Positionsbestimmung und Tracking, beispielsweise von Trail-Laufwegen, sind drei Varianten der GPS-Positionierung verantwortlich: GPS+GLONASS, GPS+GALILEO und GPS+BEIDOU. Mit dieser Vier-Satelliten-Positionsbestimmung erfasst die Stratos 3 unwegsame Strecken gut und schnell. 

Wasserdicht bis 5 ATM und 1,34 Zoll-Bildschirm

Eine kontinuierliche GPS-Bestimmung bewerkstelligt die Smartwatch mit einer Akkuladung bis zu 70 Stunden. Im Inneren werkelt ein 300 mAh starker Akku, der sich binnen zwei Stunden wieder voll aufladen lässt. Die Akkulaufzeit ist manuell umstellbar: Der Nutzer kann von„Smart“ in den „Ultra-Ausdauer-Modus“ wechseln und erhöht damit die Akkulaufzeit von 7 auf bis zu 14 Tage. In diesem Energiesparmodus laufen weiterhin das 24-Stunden-Herz-Monitoring, die Benachrichtigungsfunktion und das Tracking für elf Sport-Programme sowie der Zugriff auf die meisten Gesundheits- und Sportfunktionen.

Das robuste Gehäuse aus einem Edelstahl-Keramik-Mix hält auch extremen Belastungen stand und hat eine Wasserdichtigkeit von 5 ATM. Über vier physikalischen Drucktasten lässt sich die Smartwatch unter extremen Bedingungen – etwa Nässe, Minustemperaturen oder Rüttelbewegung – präzise steuern. Im Vergleich zum Vorgänger verfügt die Amazfit Stratos 3 zudem über einen 1,34 Zoll Vollrund-Bildschirm und damit deutlich größeren Sichtbereich. Das transflektive Display löst mit 320 x 320 Pixeln auf, und der zwei Gigabyte große interne Speicher bietet Platz für etwa 400 Songs. Der Nutzer kann seine Workout-Playlist auf die Smartwatch laden, Kopfhörer kabellos verbinden und so während des Trainings Musik hören.

Die Amazfit Stratos 3 ist ab sofort bei den Vertriebspartnern von MediaMarkt und Saturn zu einer UVP von 199,90 Euro in schwarzer Modellvariante erhältlich. 

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de