Anleitung für Lego: App haucht alten Steinen neues Leben ein

Ihr habt eine große Kiste voller Lego-Steine? Dann ist die App Anleitung für Lego perfekt für euch gemacht.

Anleitungen fuer Lego

Aktuell ist das Wetter ja ganz passabel und bis Sonntag dreht sich eh alles um Fußball. Aber: Das nächste verregnete Wochenende kommt bestimmt. Und falls ihr dann zusammen mit euren Kindern die große Lego-Kiste aus dem Keller holt, haben wir die passende App für euch: Anleitung für Lego (App Store-Link) liefert dutzende Schritt-für-Schritt-Anleitungen, um alten Steinen neues Leben einzuhauchen.


Der Download der Universal-App ist zunächst einmal kostenlos und erlaubt es, sich ein sehr guten Überblick über das Angebot zu verschaffen und ein paar Anleitungen auszuprobieren. Alle Modelle werden mit einem einmaligen In-App-Kauf in Höhe von 4,99 Euro freigeschaltet, in anderen Apps dieser Art gibt es zumeist einzelne Käufe oder mehrere Pakete.

Die größten Modelle in Anleitung für Lego haben knapp 300 Teile

Anleitung für Lego liefert Modelle aus den folgenden Kategorien: Star Wars, Flugzeuge, Gebäude, Tiere, Minecraft, Roboter, Autos, Boote und Bonus. Auch wenn die App lediglich in englischer Sprache verfügbar ist, benötigt man keine entsprechenden Sprachkenntnisse – alles ist dank der vielen Grafiken auch so gut verständlich.

Hat man sich für ein Modell entschieden, sieht man zunächst eine kleine Vorschau und eine Auflistung aller benötigten Teile. Die Anleitung selbst wird dann über das Internet heruntergeladen und erklärt Schritt für Schritt, wie das Modell gebaut wird.

Für echte Lego-Experten ist Anleitung für Lego sicherlich etwas zu wenig anspruchsvoll, denn meist handelt es sich um kleinere Modelle, die perfekt für Kinder unter 10 Jahren geeignet sind. Die größten Modelle in Anleitung für Lego kommen auf immerhin knapp 300 Teile.

‎Mega Bricks - Lego edition
‎Mega Bricks - Lego edition
Entwickler: Damir Nigomedyanov
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 10 Antworten

  1. Tolle Idee, nur kommt sie für mich persönlich leider zu spät. Vor 3 Tagen ist mein Sohn 18 Jahre alt geworden……
    Die LEGO Sammlung/Steine sind aber noch „gelagert“…..

  2. Cooler Idee. Aber gibt’s Vlt auch ne App von Lego in der ich meine ganzen alten Anleitungen erfassen und speichern kann. Aktuell hab ich die alle nur ganz klassisch in nem Ordner. Wäre schön die zur Sicherheit auch nochmal digital zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de