App Store: Verschiedene Zahlungsarten fast gleichauf

In der vergangenen Woche haben wir euch gefragt, wie ihr im App Store bezahlt. Die Antwort gibt es jetzt.

Die drei möglichen Zahlungsmethoden liegen in der Gunst der appgefahren-Nutzer quasi gleichauf. Die Stimmen der über 2.500 Teilnehmer verteilten sich beinahe zu gleichen Teilen auf die Kreditkarte, iTunes-Karten und den Click&Buy-Service.


Mit 37 Prozent aller Stimmen liegt die Möglichkeit, mit der eigenen Kreditkarte zu zahlen, sogar knapp vorne. Immerhin muss man hier nichts weiter tun, als zwei Zahlenkombinationen einzutippen und schon kann nach Lust und Laune eingekauft werden.

34 Prozent der Nutzer vertrauen auf iTunes-Karten und zahlen damit im Voraus. Kleiner Vorteil: Oftmals gibt es die Gutscheine im Angebot und man zahlt zwischen 15 und 33 Prozent weniger. Wo ihr in dieser Woche iTunes-Karten zu vergünstigten Preisen erhalten könnt, verraten wir euch hier.

Das Lastschriftverfahren, möglich gemacht durch Click&Buy, nutzen immerhin ein Viertel aller Nutzer. Auch hier muss man sich keine Gedanken machen, wie man sein Konto auflädt, da alles automatisch vom Girokonto abgebucht wird.

Leider gab es unter dem Umfrage-Artikel auch einige Kommentare, die auf einen illegalen Dienst aufmerksam gemacht haben. An dieser Nutzergruppe wollen wir einmal mehr appellieren, dass es wohl wirklich nicht so tragisch ist, ein wenig Geld für eine gut entwickelte App auszugeben – schließlich sind die meisten Spiele und Programme für weit unter zehn Euro zu haben.

Anzeige

Kommentare 15 Antworten

  1. Meine Rede, die Apps sind eh schon günstig zu kaufen, da muss man den Entwicklern wenistens das geben, sonst haben sie am Ende keine Geld mehr für ge, neue Apps!

  2. Schön zu sehen, dass ihr ebenfalls gegen illegale Verbreitung von Apps seid. Wenn ein Entwickler seine Zeit in eine gute App investiert, hat er auch den Lohn dafür verdient.
    Dass Leute das also machen ist schon schlimm genug, aber wenn man es dann noch nötig hat, damit zu protzen…

  3. Spiele, Musik, Filme, Bücher, usw. sollte man eh über eine kultursteuer finanzieren und dann kostenlos jedem zugänglich machen! mit den Sozialleistungen klappts ja auch (die um ein vielfaches mehr kosten als alle kulturausgaben in D!) aber wird zum Wohle des Kapitalismus nicht eingeführt…

  4. Letztendlich macht das Konzept der bezahlbaren App’s Warez eigentlich überflüssig. Deswegen kann ich nicht nachvollziehen warum man selbst 7,99 Apps für lau haben will.

  5. Früher hieß es oft: „Wenn Spiele günstiger wären, würde weniger kopiert werden“. Und? Sogar 0,79 Euro – Apps werden geklaut. Schade, wenn kleine Entwickler deswegen vielleicht keine Apps mehr entwickeln können, aber darüber denken die „klugen“ nicht-Zahler nicht nach.

  6. Allerdings muss ich gestehen,dass ich auch einen jailbreak auf meinem iPhone 4 habe aber nur um eine Funktion zu nutzen und zwar SBSettings aber sonst wird alles imer brav bezahlt

  7. Müssen die Entwickler Geld für das Einstellen der Apps bezahlen?
    Dann ist es ziemlich unfair, den Entwicklern gegenüber, die Apps zu „klauen“!
    Und das rumprotzen ist ziemliches Kindergartenniveau.

  8. Wäre mir persönlich mehr als peinlich, wenn ich eine App kopiere statt zu kaufen.

    Die Leute die sowas machen, sollten sich mal in die Lage der Entwickler versetzen.

    Für mich ein NO GO!

    1. Wenn du nicht das Geld hast dir Apps zu kaufen, dann hast du das falsche Telefon. Wenn du später ein Auto hast musst du das Benzin auch bezahlen. Es gibt ja nicht so etwas wie ein Anrecht auf Apps. Kein Geld keine Apps, ganz einfach.

  9. Im Großen und ganzen finde ich Jailbreaks aber nicht unwichtig. Sie bringen uns Features wie Hintergundbilder und viele mehr. Ich würde es aber nie selbst machen! Ich fände es sowieso besser wenn man Ideen einfacher an Apple bringt. Aktuell geht das unter http://www.apple.com/feedback/

  10. Finde es auch super, dass Ihr hier Stellung bezieht.
    Es gibt zu viele Menschen, die jeden Monat viel zu viel Geld BEKOMMEN. Da sollten gute Entwickler auch die Möglichkeit haben Geld zu VERDIENEN.

    Ich zahle brav für meine Apps und stehe dazu 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de