appgefahren News-Ticker am 25. April (5 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.

Was passiert heute in der Apple Welt? In unserem News-Ticker erfahrt ihr es kurz und kompakt.


+++ 14:54 Uhr – Apps: Word Flow im App Store +++

Die Microsoft Tastatur Word Flow ist im App Store erschienen, allerdings nur in den USA. Hierzulande ist der Download noch nicht verfügbar.


+++ 14:08 Uhr – WWDC: Inoffizielle Wallpaper verfügbar +++

Ihr freut euch schon riesig auf die im Juni anstehende Entwickler-Konferenz von Apple? Dann könnt ihr euch ab sofort inoffizielle WWDC-Wallpaper auf euer iPhone, iPad oder Mac laden. Zum Download geht es hier entlang.


+++ 10:22 Uhr – Spiele: Leap Day von Nitrome in der Vorschau +++

Nitrome, bekannt für die Spiele Ultimate Briefcase oder Magic Touch, wird mit Leap Day sein nächstes Spiel in den App Store bringen. In diesem Video gibt es einen ersten Vorgeschmack.


+++ 6:55 Uhr – WWDC: Entwickler bekommen Tickets +++

Teilnehmer der WWDC-Lotterie haben am Samstag eine Meldung rund um ihre Tickets für die Entwickler-Konferenz erhalten. Die Kreditkarten der glücklichen „Gewinner“ wurden wie im letzten Jahr direkt mit 1.599 US-Dollar belastet.


+++ 6:53 Uhr – Apple Watch: Nur noch Native-Apps ab Juni +++

Ab Juni müssen alle für die Apple Watch eingereichten Apps für watchOS 2 optimiert sein und damit nativ auf der Uhr laufen. Wir finden: Hoffentlich kommt bald watchOS 3, mit dem Apps endlich mal schneller öffnen als bisher…

Anzeige

Kommentare 17 Antworten

  1. Da müsstet Ihr aber bitte bei beiden Artikeln noch mal die Rechtschreibprüfung durchlaufen lassen. 😉

    1. Ja, ich finde den Blog auch toll. Zudem konnte ich auch schon einige Euros sparen und habe viele Apps entdeckt, die ich so sicherlich nicht im AppStore gefunden hätte. Also: Vielen Dank für die wirklich sehr gute Arbeit!!!

    2. Dem schliesse ich mich pauschal so nicht an.
      Klar ist der Blog erst mal „Kostenlos“, aber es ist nicht so das wir User für das Appgefahren Team keine Gewinne generieren würden, es ist im Gegenteil so das wir User den Lebensunterhalt für das Appgefahrenteam generieren.
      Da sollte (ich sage bewußt sollte nicht müßte ^^) eine abschliessende Rechtschreibkorrektur drinne sein.
      Bei größeren Artikel dürfte auch mal der Kollege gegenlesen usw.

      Das wird aber nicht gemacht, deswegen erscheinen die Artikel halt oftmals fehlerbehaftet, zum Teil einfach nur schlampig und wenig professionell.
      Das ist einfach ein unschönes Bild, ändern könnte man das mit geringem Aufwand, zumutbar für eine Arbeit mit welcher der Lebensunterhalt bestritten wird.

      Und an alle diejenigen welche sich die Mühe machen nun meinen Postbeitrag auf Fehler zu untersuchen. Es interessiert mich einen Dreck ob ich hier jetzt Fehler mache oder nicht, ich lebe nicht davon das ich hier Kommentare hinterlasse und damit auch schon wieder Werbeeinnahmen generiere. Danke dennoch ^^

      1. „Bei größeren Artikel[n]“ wenn wir schon von Fehler Korrektur sprechen ^^ scheiss doch drauf selbst Lehrer oder Professoren sind nicht fehlerfrei

        1. Eine einfache automatische Rechtschreibkontrolle wie in Word würde das meiste schon raus filtern.
          Irgendwie nicht so verständlich.

  2. Nur noch native Apps… So ein Schwachsinn. Klar. Eine App, die alleine auf der Watch laufen kann, sollte auch dort autonom laufen. Aber wie sieht es z.B. mit Sportapps aus? Ohne GPS in der Uhr ist das alleine schon unsinnig. Wie bei Apps, bei denen die Uhr nur einen Teil der funktionalität darstellt (z.B. Beim Golfen die Entfernung zum Loch sowie das Schlag-Tracking, wogegen das ganze Scoreboard auf dem Handy läuft)?
    Klingt für mich wenig durchdacht.
    Allerdings scheinen sich nicht wenige Watch-App Hersteller es sehr leicht zu machen und alle Daten permanent vom Handy zu übertragen anstatt auch lokal in der Watch zu speichern, um schneller zu sein.

    1. Die Aplpe Watch hat keinen eigen GPS Tracker? Nicht das ich den bräuchte, meistens weiß ich wo ich bin und fürs Navi hat das iPhone ja GPS. Aber die Pebble zum Beispiel hat einen eigenen GPS Empfänger.
      Und da gibt es auch Apps die Nativ auf der Pebble laufen, und nur die Datenverbindung vom iPhone nutzen.
      Zum Beispiel um Haltestellen in der Nähe anzuzeigen und wann welche Busse fahren.
      Oder Spritpreise anzuzeigen.

      Wundert mich, hätte ich eigentlich erwartet.

      1. Ist eigentlich auch kein Problem. Denn wenn eine Smatwatch die Datenverbindung des IPhone braucht, dann kann sie auch dessen GPS nutzen.
        Die Pebble Time hat übrigens kein GPS…

      2. Die Pebble hat kein GPS. Es geht darum, dass sich die Apple Watch zwar den Standort vom iPhone holt, die Berechnung der Anzeige aber auf der Uhr stattfindet

        1. Stimmt, habe ich mit dem elek. Kompass verwechselt. Ich gehe davon aus dass die Apple Watch auch so einen hat um die Karten zu drehen.
          Aber Native Apps gibt es dennoch schon immer auf der Pebble.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de