In einem Video: Alle zwölf iPad-Modelle im Vergleich

Wie schlägt sich eigentlich das allererste iPad im Vergleich zum ersten iPad Pro? Ein Video gibt Aufschluss über zahlreiche Details.

Speed Test

Heute Morgen haben wir über den einjährigen Geburtstag der Apple Watch berichtet. Es klingt schon fast unglaublich, dass das iPad mittlerweile rund sechs Jahre auf dem Markt ist und Apple bereits zwölf verschiedene Modelle veröffentlicht hat. Ganz vorne in der Rangliste stehen natürlich das große iPad Pro und der im März veröffentlichte kleine Bruder.

Aber sind die neuen Modelle tatsächlich in allen Disziplinen die Spitzenreiter? Genau dieser Frage geht ein 4:44 Minuten langes Video auf den Grund, in dem alle zwölf bisher von Apple auf den Markt gebrachten iPad-Modelle nebeneinander verglichen werden.

Die einzelnen Disziplinen: Neben einem einfachen Boot-Vorhand und einem Speed-Test müssen sich die iPads unter anderem in Sachen WLAN-Geschwindigkeit, Lautstärke und Temperatur unter Vollast beweisen. Besonders beeindruckend ist es aber wohl, alle zwölf Modelle nebeneinander zu sehen – da hat sich jemand wirklich Mühe geben.

Meine persönliche Karriere hat 2010 mit dem iPad begonnen. Danach folgten das iPad 2, iPad der 3. Generation, iPad Air, iPad Air 2 und das große iPad Pro, noch dazu das iPad mini und iPad mini der zweiten Generation. Also immerhin acht von zwölf bisher veröffentlichten Geräten – keine schlechte Quote. Wie sieht es bei euch aus?

(YouTube-Link)

Kommentare 44 Antworten

  1. Wenn ich bedenke,dass mein Laptop von 2009 mit jetzt W10 drauf läuft weiterhin wie neu und ich in den Jahren mehrer iPads und iPhones gekauft habe,kann man nur sagen:“ hat alles richtig gemacht:(
    Wollte mir jetzt auch das iPad Pro holen,aber spiele jetzt bei den Preisen und aufgrund softwareseitigen veralterung noch guter Geräte,dass Spiel nicht mehr mit.
    Irgendwann ist mal genug!

    1. Ich habe eine Macbook Pro von 2007 und darauf läuft problemlos el capitan (Mac OS X 10.11). => Vergleiche zwischen Tabletts und Notebooks oder Standcomputern sind unsinnig. Vergleiche ein iPad lieber mit dem Surface, auch wenn nicht alles vergleichbar ist. Und das Surface Pro kann zwar ein Win Desktop ausführen, aber ist in der Regel teurer (zwar ab 1000€, aber man sollte sich noch ein paar Dinge dazu kaufen, wodurch es erst dann besondere Eigenschaften erhält, aber man muss dann ca. 1300€ oder mehr zahlen) und hat einen Lüfter. Da kauft man lieber ein Macbook Air, was ein Mac OS X ausführt _und_ keinen(!) Lüfter hat.

  2. Ich habe angefangen mit dem iPad 2, dann kam das erste Mini, dann iPad Air und iPad mini 2.
    das Mini 2 würde ich eventuell im Herbst ersetzen, wenn mir das neue Modell gefällt, das Air könnte einer zweiten Generation des Pro weichen.

  3. iPad Air und das bleibt auch in Betrieb, bis es kaputt geht. Vorher wird’s nicht ersetzt. Ich hab aber auch einen iPhone-Wechselzyklus von 3-4 Jahren.

  4. Wen bitteschön interessiert denn hier euren blöden Schwanzvergleich?! Habt ihr das Video angesehen? Die wichtigen Fragen sind: warum braucht das neue kleine iPad Pro fast am längsten zum hochfahren? Warum wird es fast am heißesten? Warum ist das Display so gelbstichig wie kein anderes???

    1. Hab ich mich auch gefragt ? mein Auto, mein Haus, meine Jacht. Manche benötigen halt diese Selbstdarstellung ?

      Ich verkauf meine „alt“ Geräte immer bevor ich was neues kaufe. Frag mich immer was die mit 5 iPads und 4 iPhones treiben ?

    2. Diese Schwanzlängenvergleiche dieser Personen zeugen von keinem hohen Geist. Und sie zeigen zudem oft, dass sie nicht wissen, wie sie die alten Geräte gut genug verkaufen können. Zudem sind die Geräte kein Zeichen für die eigene Finanzkraft, da sich dies fast jeder leisten kann, wer dies will. Aber laut Bibel sind die geistig Armen angeblich selig … 😉

      Zu deinen „wichtigen“ Fragen:

      Zum am „Langsamsten“: Sehr objektiv ist dieser Test nicht. Zum einen hat es wie das iPad Pro 12,9″ am Meisten zum Laden (Stiftunterstützung …). Da das 12,9″ am Schnellsten bootet, lag es evtl. daran, dass es noch gewisse Dinge während dem Booten konfiguriert hat. Und evtl. spielt es eine Rolle, dass es 2 GB RAM statt 4 GB hat, weil das 4 GB RAM Modul vermutlich eine Neuentwicklung war und evtl. durch Firtschritt schnelleres RAM konstruiert wurde. Und da das 2 GB RAM Modul evtl. nicht schneller als beim iPad Air 2 ist, aber dennoch mehr laden & aktivieren muss (Stiftunterstützung …) als das iPad Air 2, ist je nach Implementation der Funktion ein merkbarer zeitlicher Unterschied. Aber ich glaube nicht, dass die Implementation so schlecht ist. _Oder_ was auch sein kann: Dieses iPad ist einfach defekt.

      Zum „am heißesten“: Das iPad Pro 9,7″ ist schon merklich kleiner als das iPad Pro 12,9″, aber dennoch schneller (vielleicht wegen dem kleinerem Display …). Da das Gerät kleiner ist, ist dort natürlich eine höhere Hitzeentwicklung beim 9,7″ als beim 12,9″. Es gibt auch ein unechtes „Naturgesetz“ (Moore’s Law), dass sich die Prozessorentwicklung alle 18 Monate verdoppelt. Apple versucht es stattdessen alle 12 Monate linear zu verdoppeln (wenn man davon absieht, dass zwischen iPad 3 & 4 nur ein halbes Jahr Abstand ist).

      Zur „gelbstichigen Farbe“:
      1. Dies wurde nicht getestet und es wurde somit sicherlich nicht darauf geachtet dies möglichst gut einzustellen.
      2. Das iPad Air 2 ist extrem blaustichig, weshalb auch das iPad Air ziemlich gelbstichig erscheint. Ich nutze seit fast zwei Jahren ein iPad Air 2 und weiß daher auch praktisch, dass es nicht blaustichig ist. Er hat dort anscheinend irgendetwas falsch eingestellt.
      3. Evtl. ist bei manchen night shift eingestellt.
      4. Nur das iPad Pro 9,7″ hat das true tone display. Siehe http://www.apple.com/de/ipad-pro/specs/
      Somit it dies nicht so wichtig.

      Deshalb sind diese Fragen vermutlich nicht für alle wichtig. 🙂

      1. Hat irgendeiner geschrieben, dass derjenige noch alle Geräte zu hause rumliegen hat….? Ich könnte auch mehrere Modelle auflisten und dennoch habe ich nur eins aktuell im Einsatz.

        Hauptsache rummosern…

        1. Mein Kommentar war nur „rummosern“? Anscheinend kannst du nicht lesen, oder du bist zu überheblich, weil du meinst, es reicht aus meinen ersten kleinen Absatz gelesen zu haben. Dass mein Beitrag sich hauptsächlich um die Fragen kümmert, ignorierst du geflissentlich. Also danke für dein irrationales „rummosern“!

  5. Angefangen mit dem iPad Mini 1, iPad Mini 3, iPad Air 2
    das Mini 3 und Air 2 sind noch in Betrieb und sind noch schnell genug.
    Werde mir deswegen kein Pro zulegen 😉

  6. iPad 2 – 64 GB – GPS – Weiss
    iPad Pro 12,9 – 128 GB – GPS – Pencil – Weiss
    iPhone 4s – 64 GB – Weiss
    —————-
    Fazit= keiner wäscht weisser ??

  7. Ipad der „ersten Stunde“ ( ist noch bei einem meiner erwachsenen Söhne in Gebrauch) und dann das iPad Air. Solange Alles mit der neuesten IOS- Version läuft, der Akku i.O. ist, und sonst alle Aplikationen laufen bleib ich dabei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de