Apple feiert Women’s History Month und Internationalen Frauentag

Beiträge und Highlights in verschiedenen Apps

Im Zuge des Internationalen Frauentags, der am 8. März dieses Jahres begangen wird, sowie dem Women’s History Month in diesem März beteiligt sich auch Apple mit verschiedenen Aktionen, um auf bedeutende Frauen der Geschichte hinzuweisen und starke Stimmen von Frauen zur Geltung kommen zu lassen. So heißt es in einem Newsroom-Artikel von Apple:

„Anlässlich des Women’s History Month und des Internationalen Frauentags verleiht Apple den Stimmen von Frauen mehr Gewicht, die Kultur und Wandel vorantreiben, indem unerzählte Geschichten, exklusive Inhalte und kuratierte Sammlungen in allen Services in den Vordergrund gestellt werden. Diese Angebote, die ab März verfügbar sind, feiern die sozialen, wirtschaftlichen, kulturellen und politischen Errungenschaften aller Frauen, die die Diskussion um die Gleichstellung der Geschlechter vorantreiben.“

Themenbeiträge und Highlights sollen starke weibliche Stimmen im App Store und in der Apple TV App, auf Apple Music und Apple Arcade und in kuratierten Sammlungen für Apple News, Apple Podcasts, Apple Bücher und anderen Apps hervorheben. Im App Store beispielsweise gibt es Interviews mit weiblichen Entwicklerinnen, oder es lässt sich in einer „Made by Women“-Kategorie stöbern.


In Apple Music werden Frauen hervorgehoben, die in ihrem Bereich führend sind, Rekorde brechen und die Charts anführen. Zudem stellt der Musikstreaming-Service kuratierte Playlists zu „Visionary Women“ sowie Original-Kurzfilme und speziellen Radiosendungen am 8. März zur Verfügung. In Apple Books finden sich ausgewählte Biografien und Memoiren von Pionierinnen, literarischen Legenden und Newcomerinnen der Belletristik. Nutzer von Apple Maps finden kuratierte Reiseführer, die zu Statuen bemerkenswerter Frauen, Restaurants von Michelin-Sterneköchinnen oder Street Art von Künstlerinnen in New York führen. Auch im Podcast-Bereich gibt es einige Extras:

„Hörer können ein umfangreiches Set von Sendungen mit starken weiblichen Stimmen genießen, darunter Jennifer Doudna, Gewinnerin des Nobelpreises für Chemie 2020, Billie Eilish, Künstlerin, die beim Grammy neue Rekorde erzielte, Amanda Gorman, Laureate des National Youth Poet und Kamala Harris, US-Vizepräsidentin. Außerdem gibt es eine Sammlung von Sendungen von Podcast-Studios, die von Frauen gegründet wurden. […] Am 1. März wird ABC News einen neuen Podcast starten, ‚In Plain Sight: Lady Bird Johnson‘, über Claudia Alta ‚Lady Bird‘ Johnson. Erzählt in ihren eigenen Worten, wobei bisher unveröffentlichte Aufnahmen von über 123 Stunden ihrer Audiotagebücher aus dem Weißen Haus zum Einsatz kommen, präsentiert ‚In Plain Sight: Lady Bird Johnson‘ überraschende Enthüllungen über die unterschätzte Fähigkeit der ehemaligen First Lady, sich durch Macht, Politik und die in ihrer Zeit vorhandene Polarisierung zu steuern.“

Auch in den Apple-eigenen Apps Apple News mit kuratierten Themengruppen, in der Apple TV-App mit Hervorhebungen von Regisseuren, Stars und Crew-Mitgliedern, die vor und hinter der Kamera für den Fortschritt der Gleichberechtigung von Frauen arbeiten, oder in der Apple Fitness+ App mit einer Sammlung von 24 Workouts ab dem 8. März 2021 mit ausschließlich weiblichen Künstlerinnen finden sich entsprechende Inhalte. Auf der Apple Watch wird es am 8. März eine Aktivitätsherausforderung zum Internationalen Frauentag geben, das man sich über ein beliebiges Workout von mindestens 20 Minuten Länge sichern kann. In den USA können weibliche Nutzer zudem an der Apple Women’s Health Study über die dort erhältliche Research App teilnehmen.

Fotos: Apple.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

  1. Finde ich gut und richtig, den Frauenkult aufs Äußerste zu treiben. Wir haben Frauen so viel Gutes zu verdanken, wie Panzer für Schwangere, die rechtzeitige und ausreichende Impfstoffbeschaffung und natürlich die Einhaltung aller Gesetze (Schengen, Maastricht, GG). Ich fordere als Ergänzung einen Männerächtungstag speziell für ältere, weiße, deutsch sprechende Heterosexuelle!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de