bananaTV: Kleiner Helfer für AirPlay

16 Kommentare zu bananaTV: Kleiner Helfer für AirPlay

AirPlay scheint in den kommenden Monaten eine interessante Geschichte zu werden. Noch gibt es kaum Möglichkeiten, Abhilfe will die Mac-Anwendung bananaTV schaffen.

Die AirPlay-Funktion, die Apple standardmäßig auf iOS-Geräten mitliefert, ist zwar schön und gut, sie erscheint aber noch nicht sehr umfangreich. Nur die wenigsten Apps, abgesehen von den Standard-Applikationen, vertragen sich mit der Funktion.

Dabei ist die praktische Vorstellung so einfach: Man sitzt auf dem Sofa und streamt Musik, Bilder oder Videos zur verbundenen Anlage, dem Fernseher oder einem Computer. Ein nützlicher Helfer ist hier zum Beispiel Apple TV.

Auch wenn sich der kleine schwarze Kasten erst vor einigen Wochen aktualisiert wurde – ein Kassenschlager scheint er noch nicht zu sein. Viele Nutzer – wir eingeschlossen – haben den Fernseher ohnehin schon mit einem Computer verbunden. Genau dort setzt bananaTV an.

Hat man die kleine Software gekauft und auf seinem Mac installiert, taucht der Computer später als AirPlay-Gerät auf dem iPhone und iPad auf, Inhalte landen so spielend einfach auf dem Ausgabegerät. Aber Achtung: Nicht alle Programme vertragen sich mit AirPlay, denn die Option muss zunächst von den Entwicklern freigeschaltet werden.

Für einen ersten Test raten wir euch daher zunächst zur kostenlosen Alpha-Version des AirPlayer-Tools von Erica Sadun, das ihr hier laden könnt. Sollte ihr damit zufrieden sein und mehr Stabilität und Funktionen wünschen, könnt ihr einen Blick auf das 8 US-Dollar teure bananaTV werfen.

Kommentare 16 Antworten

    1. lol windows, der war gut…ha,ha,ha

      windoof-honks sollten sich nen windowsphone kaufen!!!!!, das ist dann genauso schlecht wie ihr betriebssystem -lol

      jungs haben windows und männer mit stil haben OSX+IOS

    1. @Professor.
      Was geht in dir vor? Es stellt jemand ne Frage und Du beginnst direkt hier zu beleidigen ts ts ts!
      Arm so was!
      Ps wenn windows so schlecht ist warum gibt es dann so viele Programme für Windows? Und so wenige für ios?

      Ps: 7/8 der Computer auf der Welt laufen unter Windows überleg mal dann kannst du urteilen zudem hat Windows viel mehr erfahrung und die Apple PCs sind VIEL ZU TEUER EINFACH ÜBERTRIEBEN!

  1. Es ist wirklich wunderbar zu bemerken, wie sachlich und kompetent sich Mac User hier äußern. Sehr nett und vor allem hilfreich!

  2. Uh, ah, Männer mit Stil haben einen Mac und ein iPhone, und eine Ausdrucksweise wie ein rückimportierter Hinterlandafrikaner.

    Normale Fragen, normale Antwort, oder ist das hier nicht so? Nicht jeder kann und will sich einen Mac anschaffen.

  3. Hallo,

    ihr schreibt in Eurem Artikel „Viele Nutzer – wir eingeschlossen – haben den Fernseher ohnehin schon mit einem Computer verbunden.“

    Ich will meinen PC nicht ständig laufen lassen, kostet zu viel Strom und damit Geld. Apple TV ist als Beispiel ideal, da ich direkt vom IPad alles an Musik abspielen kann, ich brauche dazu nicht den Fernseher und auch nicht den PC laufen zu lassen, außer bei Filmen.

    Der Aufbau wäre hier: Alles an Medien auf das IPad spielen, dann per Apple TV alles auf meine Anlage Streamen, dies ist für mich die ideale Lösung.

    Grüße
    Fischeropoulos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de