BER Bausimulator: Der Postillon launcht Berliner Flughafen-Simulator

Kostenloser Download im App Store

Das Satire-Magazin Der Postillon sorgte bei uns in der Redaktion schon häufig für einen herzlichen Lacher. Nun hat das Team auch den App Store für sich entdeckt und zusammen mit den Entwicklern von Steckenpferd Enterprises ein neues strategisches Aufbauspiel veröffentlicht. Aber hier geht es nicht um irgendein städtebauliches Projekt, sondern um DEN Flughafen schlechthin: Den berühmt-berüchtigten Flughafen Berlin Brandenburg, im internationalen IATA-Code auch als BER bekannt. 

Über die bisher noch ausstehende Eröffnung könnte man bereits ganze Bücher voller Witze und ironischer Kommentare füllen. Zur Erinnerung: Mit dem Bau des neuen Berliner Flughafens wurde bereits im Jahr 2006 begonnen, zahlreiche Verzögerungen, Planungsfehler und technische Mängel verhinderten aber die ursprüngliche Aufnahme des Flugbetriebs im November 2011. Nachdem der TÜV nun aber offenbar doch die Betriebssicherheit des Flughafens bescheinigen konnte, ist von einer Eröffnung am 31. Oktober 2020 die Rede. Wir dürfen gespannt sein. 


Wer die ganze Qual und Frustration des Flughafenbaus nun einmal selbst erleben möchte, sollte sich daher den BER Bausimulator (App Store-Link) genauer ansehen. Der Download des Spiels ist gratis und kann ab iOS 9.0 oder neuer auf iPhones oder iPads erfolgen, die über 140 MB an freiem Speicherplatz verfügen. Alle Inhalte stehen, entgegen der Information im App Store, auch in deutscher Sprache bereit.

Großartiger Spaß mit jeder Menge Humor

Laut Aussagen der Entwickler wurde das Bauvorhaben des Berliner Flughafens im BER Bausimulator “authentisch und faktenorientiert” simuliert. Der Spieler wird daher mit zahlreichen Problemen während des Baus konfrontiert und muss sich mit plötzlichen unvorhergesehenen Ereignissen herumschlagen. Schönes Detail: Das Tutorial wird geleitet von einer Büroklammer, die seeeehr stark an die bekannte Hilfestellung in Microsofts Word erinnert – lustige Kommentare und eine gehörige Portion Humor inklusive.

Auch beim Erbauen des Flughafens warten nicht nur jede Menge zwielichtig klingende Bauunternehmen auf die Ausführung der Aufträge, sondern es werden im Bauprozess auch haarsträubende Probleme bekannt. Hier muss sich der Spieler zwischen Pest und Cholera entscheiden und zusehen, dass die Baumängel kreativ beseitigt werden. Je nachdem, wie erfolgreich man dabei ist, erhält man bald die Möglichkeit, weitere Gebäude in neuen Kategorien zu errichten und Bonuspunkte für Vergünstigungen und Extras zu verteilen. Ein durchaus frustrierender, aber unglaublich lustiger Zeitvertreib.

Dem Postillon würdig gestaltet sich übrigens auch die gesamte Beschreibung des Spiels im App Store: Hier solltet ihr unbedingt die Zeit investieren, um euch die Zeilen in Gänze durchzulesen. So heißt es unter anderem zur Finanzierung der App mittels In-App-Kauf für Werbefreiheit (2,29 Euro): “Um unseren Profit zu maximieren, werden Sie regelmäßig für Ihre Entscheidungen mit Werbung bestraft. Dabei folgen wir keiner erkennbaren Logik, so dass Sie schon einen In-App-Kauf tätigen müssen, um das Spiel werbefrei zu genießen.” Wenn ihr über genügend Ausdauer und Sinn für schwarzen Humor verfügt, solltet ihr diese Neuerscheinung unbedingt herunterladen. Hält die Bausimulation das, was sie verspricht, ist hier wohl jahrelanger Spielspaß garantiert.

Kommentare 7 Antworten

  1. Gibt es in Berlin überhaupt ein einziges Bauprojekt das nicht 3-4 mal so lange gedauert hat wie ursprünglich geplant war? Aber Geld hat in Berlin ja noch nie eine Rolle gespielt, die bekommen ja immer überreichlich von den anderen Bundesländern!

  2. Auch wenn ich in den vergangenen Jahren den Bau des BER mit Ungläubigkeit über soviel Schlamperei verfolgt habe, sollten wir dennoch auf dem Boden der Tatsachen bleiben.
    Der Flughafen, der auf brandenburgischem Boden gebaut wird ist ein Gesamtdeutscher Flughafen, kein Privatflugplatz Berlins.
    Bauherr ist die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB). Deren Gesellschafter sind die Länder Berlin und Brandenburg zu je 37 Prozent sowie die Bundesrepublik Deutschland zu 26 Prozent.
    Ich kann diese Bemerkungen über Berlin, das nur von den anderen Bundesländern lebt nicht mehr hören, es ist mittlerweile soooo ausgelutscht!

  3. “Ich kann diese Bemerkungen über Berlin, das nur von den anderen Bundesländern lebt nicht mehr hören, es ist mittlerweile soooo ausgelutscht!” ABER WENNS DOCH STIMMT!!! BERLIN LEBT NUR AUF KOSTEN DER ANDEREN BUNDESLÄNDER!!!

  4. Ich verstehe die Aufregung überhaupt nicht … der Flughafen Bangkok-Suvarnabhumi, siehe hier:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Flughafen_Bangkok-Suvarnabhumi
    hat ein wenig länger gedauert; Planung in den 60’ern des letzten Jahrhunderts … Eröffnung 2006 … also was soll’s.
    Ich stimme aber mit ein, ich kann diese ganzen Bemerkungen über Berlin auch nicht mehr hören, sowas von überflüssig. Aber die ewigen Nörgler haben ja sonst nix zu tun

    1. Ihr solltet mal den Text genau lesen. Da wird doch gut begründet, wie das gelaufen ist.
      Baubeginn war erst 2002 und der Flugbetrieb began 2006. Also 4 Jahre Bauzeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de