Bitte Stapeln: Verrücktes Geschicklichkeits-Spiel des Sometimes You Die-Entwicklers

Der Entwickler Philipp Stollenmayer hat sein Faible für minimalistische, aber witzige Geschicklichkeits-Games mit Bitte Stapeln weiter ausgelebt.

Bitte Stapeln 1 Bitte Stapeln 2 Bitte Stapeln 3 Bitte Stapeln 4

Bitte Stapeln (App Store-Link) kann als kostenloses Spiel auf iPhone, iPod Touch oder iPad heruntergeladen werden und nimmt dort nach dem Download knapp 10 MB in Anspruch. Installieren lässt sich Bitte Stapeln ab iOS 6.0, zudem gibt es eine Optimierung für das iPhone 6. Warten muss man allerdings auf eine deutsche Lokalisierung – was aber bei einem wenig textlastigen Mini-Game wie Bitte Stapeln auch keine Schande ist.

Viele Vorkenntnisse braucht es daher auch nicht, um sich in Bitte Stapeln zu beweisen: Das einzige Ziel ist es, aus einem Tier herabfallende Buletten, die in einer Pfanne landen, mittels eines Fingertipps so in die Luft zu katapultieren, dass sie perfekt auf einem Burger-Patty landen. Diese Prozedur gilt es so lange zu wiederholen, bis man nach erfolgreichem Stapeln eine Bulette daneben wirft. Die erreichte Buletten-Anzahl ist dann das Endergebnis der aktuellen Stapel-Runde.

Freischaltbare Zutaten und eine Anbindung ans Game Center in Bitte Stapeln

Auch wenn das Gameplay auf den ersten Blick etwas stupide und einfach klingt – der Teufel steckt wahrlich im Detail. Durch die leicht angeschrägte Pfanne, von der die Bulette langsam herabrutscht, ergeben sich immer neue Möglichkeiten des Fluges, zudem gesellt sich eine gewisse Unberechenbarkeit der Bulette hinzu. Es ist also nicht gerade einfach, 3, 4 oder sogar 5 Buletten übereinander zu stapeln. Für jeden gebauten Burger erhält man außerdem virtuelles Geld, mit dem sich im Spielverlauf weiteres Buletten-Material erstehen lässt, so unter anderem Huhn oder Hummer.

Für weitere Motivation sorgt zusätzlich eine Anbindung an das Game Center von Apple, über das Bestenlisten und insgesamt sechs Erfolge mit anderen Spielern aus der ganzen Welt geteilt werden können. Finanziert wird Bitte Stapeln übrigens über kleine Werbebanner am unteren Bildschirmrand, die sich leider auch nicht per In-App-Kauf dauerhaft beseitigen können. Für eine kleine Burger-Stapel-Partie zwischendurch sollte es aber trotzdem reichen.

Kommentare 3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de