Bombarika: Tolles Spielprinzip mit nicht ganz gelungener Umsetzung

Zu den neuen Lieblingsspielen der Woche zählt auch Bombarika. Wir haben uns die Neuerscheinung aus dem App Store angesehen.

Bombarika 1

Ich mag kleine Puzzle-Spiele für iPhone und iPad, besonders begeistert hat mich in den vergangenen Wochen vor allem der zweite Teil von Trick Shot. Auf den Screenshots im App Store sieht Bombarika (App Store-Link) ebenfalls sehr vielversprechend aus. Keine Frage also, dass ich mir den 1,09 Euro günstigen Download ein wenig genauer angesehen habe.

Das Spielprinzip von Bombarika ist schnell erklärt und macht wirklich Laune: Eine scharfe Bombe landet in einem Haus und muss vor der nahenden Explosion rechtzeitig nach draußen gebracht werden, damit es nicht zum großen Knall kommt. Doch das ist gar nicht mal so einfach, denn die Bombe selbst kann nicht vom Spieler gesteuert werden.

Bombarika hat leider noch zu viele Schwachstellen

Stattdessen nutzt man die Einrichtung im Haus, um die Bombe zu bewegen. Es kann quasi alles angeklickt werden, eine öffnende Tür kann die Bombe genau so zum Rollen bringen wie eine sich öffnende Schublade eines Schranks. Bombarika ist wirklich klasse gemacht und bietet immer wieder neue Spielideen, die es zu entdecken gilt.

Bombarika 2

Leider gibt es aber auch einige Punkte, die mir an Bombarika nicht so gut gefallen. So ist die Anwendung beispielsweise sehr schlecht an das iPhone X angepasst, zum Teil wird Schrift nicht korrekt angezeigt oder zur Navigation notwendige Buttons außerhalb des sichtbaren Bereichs versteckt. Immerhin haben die Entwickler bereits angekündigt, ein entsprechendes Update zu liefern.

Liefern müssen sie früher oder später auch mehr Level, denn zum Start bietet Bombarika gerade einmal 15 Level, für die ersten sechs habe ich noch nicht einmal zehn Minuten benötigt. Weitere Level sollen folgen, meiner Meinung nach ist das auch zwingend erforderlich.

Auch ansonsten sehe ich noch viel Luft für Verbesserungen. Es wäre beispielsweise praktisch, die toll gestalteten Level mit einer entsprechenden Geste vergrößern oder drehen zu können. Ebenso erscheint mir die Download-Größe der Anwendung mit weit mehr als 500 MB ziemlich hoch.

BOMBARIKA
BOMBARIKA
Preis: Kostenlos+

Kommentare 7 Antworten

  1. Cooles Prinzip, wird gekauft und gehofft auf neue Level, aber sowas muss man unterstützen. 1,09€ bringen mich net um. Gleich mal testen, Danke für den Tipp

  2. Ich zitiere mal kurz
    „Keine Frage also, dass ich mir den 1,09 Euro günstigen Download ein wenig genauer angesehen habe.“

    Die Betonung liegt wohl auf „wenig“?
    Hättest Du Dir das Spiel mal ein wenig MEHR angesehen wären Dir die in App Käufe aufgefallen.
    Da sind auch Sachen dabei die einem Vorteile verschaffen.

    1. Alter Kritiker. Ich habs gekauft und komm sehr gut ohne die Tipp kauferei aus. Allerdings magst Du Recht haben, das es manche nicht können und dadurch eventuell doch noch Geld ausgeben. Mit ein wenige Grips schafft man es aber dennoch. Es ist aber kein muss, da man alle 8 Stunden eine Lösung umsonst bekommt. Wenn man also mal wirklich nicht weiter kommt, hilft es wie eigentlich immer, das Spiel auf die Seite zu legen, was anderes machen und später nochmals zu probieren.

      1. Darum geht es nicht, der Blog hier berichtet über Apps.
        Da sollte die Info über in App Käufe nicht fehlen.
        Ich finde das Spiel auch ganz okay, bis auf die Tatsache das man, um an alle Diamanten zu kommen, die Bombe wild umher schießen muss.
        Es wäre schöner wenn es immer einen idealen Weg gäbe bei dem man alle einsammelt und dann zum Ziel kommt.

        1. Wenn du hier öfters bist dann solltest du wissen das einige Artikel auch mal aus einer Quelle kopiert werden ohne sich mit dem Thema mal auseinander zusetzen.

          1. Hast Du den Artikel gelesen? Fabian schreibt das er sich das Spiel zugelegt und gespielt hat.
            Außerdem ändert das nichts an meiner Kritik das ich von einem App Blog erwarte das solche grundlegenden Fakten einer App dargestellt werden.
            Das Ding hier heißt doch „appgefahren“ und nicht „appgehängt“ ^^

        2. Habs jetzt durch und es nervt ehrlich. Die Kugel macht nie was sie soll, und das man, wie Du bereits erwähntest, keinen Weg abfahren kann, nervt auch. Is eigentlich nur ein hin und her geschubse, auf Dauer langweilig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de