BrydgeAir Keyboard für das iPad Air: Der Porsche unter den Bluetooth-Tastaturen

Mehr oder weniger durch Zufall haben wir vom BrydgeAir Keyboard für das iPad Air und iPad Air 2 erfahren.

BrydgeAir Keyboard 1

Und wie es der Zufall so wollte, war es uns ebenso möglich, ein Testexemplar der hochwertigen Bluetooth-Tastatur vom Hersteller aus Singapur zu bekommen. Nun also konnten wir das BrydgeAir Keyboard bereits einige Zeit genauer unter die Lupe nehmen und wollen euch unsere Eindrücke mitteilen.

Ein erster Nachteil gleich schon vorweg: Das BrydgeAir Keyboard lässt sich bisher noch nicht von deutschen Versandhändlern beziehen, man ist also auf eine Bestellung im hauseigenen Webshop von Brydge angewiesen. Allerdings verfügt das Unternehmen über ein Warenlager in Großbritannien, so dass die Sendung nicht nur binnen weniger Tage (in meinem Fall knapp eine Woche bzw. 5-6 Werktage) zugestellt wird, sondern auch keinerlei Zölle oder Gebühren anfallen. Das BrydgeAir Keyboard ist in drei verschiedenen Farben erhältlich, in Silber, Gold und Space Grey, und lässt sich für 155 Euro im Brydge-Shop ordern.

  • BrydgeAir Keyboard für das iPad Air/Air 2 für 155 Euro (Brydge-Link)

Sicher ist ein Preis von 155 Euro grenzwertig – schließlich gibt es hervorragend verarbeitete Bluetooth-Tastaturen für das iPad bereits zu Preisen von unter 100 Euro, beispielsweise von ZAGG oder Logitech. Auch ich war zunächst skeptisch ob des verwendeten Systems des BrydgeAir Keyboards: Das iPad Air/Air 2 wird nämlich „nackt“ in zwei Scharniere, die mit weichem Silikon gepolstert sind, eingesetzt und kann dann wie ein Laptop zugeklappt werden.

BrydgeAir Keyboard ist hervorragend verarbeitet, aber auch verhältnismäßig schwer

Beim ersten Auspacken fällt jedoch schon auf: Das Gewicht der gesamten Lieferung ist überdurchschnittlich hoch – und das in meinem Fall silberfarbene Keyboard sieht unglaublich wertig verarbeitet aus. Mit 520 Gramm ist das Zubehörprodukt aber auch kein Leichtgewicht. Verwendet wird ein gebürstetes Aluminium, das exakt auf die Beschaffenheit der iPad Air-Rückseite ausgerichtet ist und daher im zusammengeklappten Zustand ein sehr harmonisches Gesamtbild abgibt.

BrydgeAir Keyboard 2Zu den weiteren Features des BrydgeAir Keyboards gehört eine in drei Helligkeitsstufen beleuchtete Tastatur im Island-Stil, ein deutsches QWERTZ-Tastaturlayout, eine Akkulaufzeit von bis zu 3 Monaten, ein Aufstellwinkel von bis zu 180 Grad sowie ein eingebauter Stereo-Lautsprecher für eine bessere Soundqualität. Zum Einsatz kommt bei der Kopplung mit dem iPad Bluetooth 3.0, die Verbindung kann über einen kleinen Button auf der Seite der Tastatur erstmals ausgelöst werden. Im Lieferumfang befindet sich neben der Tastatur selbst auch noch ein USB-Flachkabel in Schwarz zum Aufladen des internen Akkus sowie ein Paar alternative Silikonpolster, je nachdem, ob man das iPad Air oder das iPad Air 2 mit dem Keyboard verwenden möchte.

Stabiles Tippen mit dem eingesetzten iPad Air/Air 2

Nach dem ersten Pairing erkennt das BrydgeAir Keyboard das angeschlossene iPad fortan automatisch und ist binnen weniger Sekunden aufs Neue verbunden, sobald auf dem Tablet Bluetooth aktiviert und die Tastatur mittels eines kleinen Schiebereglers eingeschaltet wurde. Für zusätzlichen Komfort sorgen verschiedene Sondertasten in der obersten Tastaturreihe, mit denen sich das iPad sperren lässt, die Helligkeit verändern, die Software-Tastatur ein- und ausblenden, eine Suche gestartet und der Browser aufgerufen, ebenso wie Musik gesteuert werden kann. Auch eine ausgewiesene Taste zum Diktieren von Text ist im Tastaturlayout vorhanden.

BrydgeAir Keyboard 3

Die Nutzung des BrydgeAir Keyboards im Alltag ist problemlos und trotz der kleinen Scharniere, in die das iPad eingesetzt wird, überraschend stabil. Das iPad wackelt nicht, knarzt nicht, und schwingt beim Tippen nicht hin und her. Nichts desto trotz lässt es sich ohne Mühe zusammenklappen und wie ein kleiner Laptop in der Tasche mitnehmen. Kleine runde Gummifüße an der Unterseite der Tastatur sorgen beim Schreiben von Text zusätzlich für einen sicheren Stand. Auf Wunsch kann über einen kleinen Button an der Seite zudem der Stereo-Lautsprecher hinzugeschaltet werden, der allerdings kein sonderliches Klangwunder darstellt und damit genauso gut ausgeschaltet bleiben kann.

Psssendes iPad-Schutzcase kann optional hinzugekauft werden

Wenn man am BrydgeAir Keyboard überhaupt irgendetwas beanstanden will, ist es das kleine Manko, dass die Rückseite des iPads beim Transport nicht geschützt wird und somit Kratzern oder Schmutz ausgesetzt ist. Aber auch hier hält Brydge eine passende Lösung bereit: Im eigenen Webshop kann für knapp 36 Euro ein transparentes Polycarbonat-Case für das iPad Air oder Air 2 bestellt werden, das perfekt auf das angelegte BrydgeAir Keyboard mit seinem Scharnier zugeschnitten wurde.

Mit einem Gesamtpreis von etwa 190 Euro für das BrydgeAir Keyboard samt Schutzcase ist die praktische und äußerst hochwertige Tastatur allerdings wahrlich kein Schnäppchen. Wer aber bereit ist, diesen Preis für das Zubehörprodukt zu investieren, findet wohl eine der besten, variabelsten und wertigsten Tastaturen, die es momentan am Markt zu kaufen gibt – der Porsche unter den Bluetooth-Keyboards sozusagen. Bestätigt wird die Qualität des BrydgeAir Keyboards auch von Käufern des Produkts: Im Webshop des Herstellers vergeben die Nutzer bei über 20 Rezensionen volle fünf Sterne.

BrydgeAir Keyboard
  • 9/10
    Design - 9/10
  • 9/10
    Handhabung - 9/10
  • 10/10
    Verarbeitung - 10/10
  • 6/10
    Preis/Leistung - 6/10
8.5/10

Fazit

Sicher gibt es am Markt deutlich preiswertere Bluetooth-Tastaturen für das iPad Air und Air 2 – verarbeitungs- und designtechnisch jedoch wird wohl kaum ein anderer Hersteller dem aus Aluminium gefertigten BrydgeAir Keyboard mit seinen beleuchteten Tasten im QWERTZ-Layout und eingebautem Stereo-Lautsprecher das Wasser reichen können.

Sending
User Review
0 (0 votes)
Comments Rating 0 (0 reviews)

Kommentare 14 Antworten

  1. Also grenzwertig? Ich finde Grenze ist deutlich überschritten. Ein iPad soll eins bleiben und wenn ich unbedingt ne Tastatur brauche, geht’s deutlich günstiger…

  2. Fast jeden Bericht, den ich hier über eine Tastatur lese, endet mit: großartig und es ist die Beste. Irgendwo fehlt mir da die Differenzierung.

    Ich selbst verwende eine von Anker (ja, den Hersteller lobt ihr sonst auch immer gerne über den grünen Klee) und nein, die Tasten sind nicht beleuchtet und sie hat auch keine eingebauten Lautsprecher (wozu auch – das iPad Air hat doch schon zwei brauchbare), gab es bei mir nur in schwarz…. ABER kostete auch nur 40,00 Euro und damit ein Bruchteil vom „Porsche-Modell“ und für den Preis ist sogar schon eine Hülle für das iPad Air mit drin und das kann sogar ganz einfach abgenommen werden, wenn ich das iPad allein verwenden will. Tippgefühl ist recht ordentlich und Wake-up-Modus selbstverständlich.

  3. Also ich hab mir eine von EC Technology zum klappen geholt. 35€ und vollkommen ausreichend. Sehr guter Tastaturanschlag Schreibgefühl. Kann ich empfehlen.

  4. Sieht gut aus! Aber?!
    Warum sollte ich das Teil kaufen?
    Mir fällt nix ein!
    Mein MacBook Air ist leichter …. Mein IPad Air nutze ich ohne Tastatur lieber… Und für das Geld gibt’s es eventuell ein neues ATV?

  5. Ist wohl eher etwas für Nutzer die ein iPad als Ersatz für einen Laptop nutzen. Die Preisfrage stellt sich für mich dann, wenn die Funktion es untermauert. In meinem Fall haben die Eltern nur noch ein iPad zum eMailen, Facetimen und mal Surfen im Internet. Alternative externe Tastaturen zB von Logitech haben immer wieder Probleme beim Verbinden mit dem iPad, was natürlich bei den nicht so Technik affinen Nutzern zu Fragezeichen führt.

  6. Mein Lieblingssatz in dieser „Rezension“ ist der ganz am Ende, der darauf hinweist, dass die Tastatur super Bewertungen bekommt – im Shop des Herstellers selbst, der zu 100% die Kontrolle über dort abgegebene Bewertungen hat!

  7. Eine der Rezensionen haben sie nicht zensiert und die beschreibt, dass der Kundenservice miserabel ist. Nach drei Wochen hat sie gefrustet aufgegeben und das Keyboard verschenkt um die negativen Gedanken loszuwerden. Das ist auch die einzige Rezension mit mehr als zwei likes nämlich 13. Nicht gerade vertrauensvoll…

    1. Außerdem wird bemängelt dass man die Halterungen nicht seitlich verschieben kann für Hochformat und die unteren Randbereiche nur schwer zu erreichen sind.

  8. Ich setze das iPad Air fast ausschließlich im beruflichen Umfeld ein – für mich klingt diese Tastatur nach einer idealen Lösung!
    Mein Wunsch wäre aber nach wie vor das ClamCase Pro mit deutschem Layout… wird wohl nicht kommen.

  9. Wieso habt ihr denn wenn es euch doch schon so gut gefällt hier kein Picture im Artikel, wo man die beleuchtete Tastatur anständig sehen kann?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sending

Copyright © 2019 appgefahren.de