CameraBag für macOS: Neue Lens Flare-Anpassungen mit frischem Update

Version 2021.1 jetzt erhältlich

Die Entwickler von Nevercenter sind wieder fleißig gewesen und haben eine Aktualisierung für ihre beliebte macOS-Bildbearbeitungs-App veröffentlicht. CameraBag ist in zwei Versionen auf der Website von Nevercenter erhältlich, CameraBag Photo für 25 USD, und CameraBag Pro für 42 USD. Dies sind aktuell um 15 Prozent reduzierte Preise, sonst werden für die Versionen 30 USD bzw. 50 USD fällig. Mit CameraBag Pro lassen sich neben Fotos auch Videos bearbeiten. Auch eine kostenlose Testversion beider Varianten findet sich auf der Nevercenter-Website, vorausgesetzt wird auf dem Mac mindestens macOS 10.15 sowie 1 GB RAM und 100 MB an freiem Speicherplatz.

In CameraBag stehen dem User unter anderem mehr als 150 Presets für die Bildbearbeitung zur Verfügung, die durch die Möglichkeit erweitert werden, selbst unzählige eigene Voreinstellungen einzubinden. Weiterhin gibt es verschiedene Maskierungs-Optionen, Highlights/Mitten/Schatten, eine erweiterte Kontrast-Funktion, Multi-Dokument-Tabs, einen Pixel Inspector, animierte Mouse-Over-Previews, ein Farbmanagement und einen minimierbaren Werkzeug-Bereich.


Mit dem nun veröffentlichten Update auf Version 2021.1 gibt es einige spannende Neuerungen, die vor allem Fans von Lens Flare-Effekten entgegenkommen:

  • Neue Lens Flare Einstellung: Drücken Sie „Remix“, um endlose Variationen zu erzeugen, und positionieren Sie sie mit den Steuerelementen auf dem Bildschirm.
  • Neue Summer Flares-Voreinstellungen mit einigen unserer beliebtesten Lens Flare-Variationen neben anderen Filtereffekten.
  • Vignette, Punktmaske und andere Anpassungen mit einer Position können jetzt außerhalb des Bildes positioniert werden.
  • Fehlerkorrekturen und Geschwindigkeitsverbesserungen.

Die Aktualisierung von CameraBag kann kostenlos geladen werden, sofern man die Anwendung im letzten Jahr über die Website von Nevercenter erworben hat. Wer ein Upgrade für die eigene Lizenz erwerben muss, prüfen möchte, ob dies benötigt wird, oder sich generell über die Details der eigenen Lizenz informieren möchte, kann dies auf der Entwickler-Website tun. Ein abschließendes YouTube-Video zeigt euch Version 2021.1 im Detail.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de