Castles of Mad King Ludwig: Brettspiel von Ted Alspach landet auf iPhone und iPad

Schlösser und Burgen bauen für den bayerischen König? In Castles of Mad King Ludwig wird dieser Traum wahr.

Castles of Mad King Ludwig

Castles of Mad King Ludwig (App Store-Link) zählt zu den Neuerscheinungen im deutschen App Store und lässt sich dort zum Preis von 6,99 Euro als echter Premium-Titel ohne In-App-Käufe und Werbung herunterladen. Das Spiel steht bisher nur in englischer Sprache bereit und benötigt neben iOS 7.0 oder neuer auch etwa 87 MB an freiem Speicherplatz auf dem iDevice.


In Castles of Mad King Ludwig hat man als Spieler keine geringere Aufgabe, als Burgen und Schlösser für König Ludwig II. von Bayern (1845-1886), den Erbauer des Märchenschlosses Neuschwanstein, zu kreieren. Um seine Person ranken allerhand Geschichten und Mysterien – aufgrund seiner gelebten Extravaganz wurde er beispielsweise für verrückt gehalten.

Als Baumeister für Ludwig II. betätigt man sich daher in Castles of Mad King Ludwig, einer Brettspiel-Adaption des Autors Ted Alspach. Dieser wurde 2015 mit dem renommierten Mensa Mind Games-Award ausgezeichnet. Die Schlösser werden rundenbasiert Raum für Raum erschaffen, mit Baupreisen, die von jeweils einem Spieler in jeder Runde neu definiert werden. „Ein hart umkämpftes, bezauberndes Spiel, bei dem Bauen genauso viel Spaß macht wie Gewinnen“, so die Beschreibung der Entwickler im deutschen App Store.

Pass-and-Play- und Kampagnenmodus

Gespielt werden kann entweder mit zwei bis vier Spielern in einem Pass-and-Play-Modus an einem Gerät, oder auch gegen eine künstliche Computer-Intelligenz. In einem Kampagnen-Modus kann man sich in 15 verschiedenen Leveln, die auf real existierenden Standorten von Schlössern basieren, beweisen. Um das zugegeben komplexe Gameplay zu verinnerlichen, haben die Entwickler dem Spiel ein neunstufiges Tutorial vorangestellt, in dem sich die Basics von Castles of Mad King Ludwig erlernen lassen.

Neben 75 verschiedenen Kacheln, mit denen sich Räume erstellen lassen, gibt es auch einen ansprechenden, nahezu majestätischen Soundtrack, eine Möglichkeit, eigene Schlösser bei Facebook und Twitter zu veröffentlichen, sowie eine Anbindung an das Game Center, um Erfolge teilen zu können. Einen kurzen Einblick in das Gameplay von Castles of Mad King Ludwig gibt es abschließend in einem YouTube-Trailer zum Spiel.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de