Chasing Yello: Neuer Endless Runner mit dem kleinen Goldfisch

Moment… Yello, der Goldfisch? Da war doch was, oder nicht?

Genau. Vor einiger Zeit erschien im App Store bereits der Vorgänger, Saving Yello. Dabei ging es weniger um die Jagd nach dem kleinen Goldfisch, sondern darum, ihn im Angry Birds-Style wieder ins eigene Glas zu bugsieren. Chasing Yello verfolgt ein etwas anderes Prinzip, richtet sich aber wieder an die Casual Game-Gemeinde.


Für kleine 79 Cent kann die Universal-App (App Store-Link) aus dem deutschen App Store geladen werden. Das 28,8 MB große Game ist zwar bislang nur in englischer Sprache gehalten, aber sollte auch jedem gefallen, der Englisch in der Schule nicht gerade als Lieblingsfach auserkoren hatte.

In Chasing Yello versucht der Goldfisch nun, dem bösen kleinen Mädchen Mathilda zu entkommen. Dabei schwimmt er durch einen Fluss, der mit allerhand Hindernissen gespickt ist, unter anderem Felsen oder brennendes Holz. Aus einer Art Vogelperspektive schaut man auf den schwimmenden Fisch herab, und muss ihn mit Fingergesten und mit Hilfe des Bewegungssensors so weit wie möglich bringen.

Schwimmen kann Yello von ganz allein, alle anderen Bewegungen muss der Spieler ausführen. Über den Gyrosensor des Geräts schwimmt der Goldfisch entweder nach links oder rechts, und mit einem Wisch nach oben springt Yello. Auch tauchen kann der Fisch, dabei wischt man einfach mit dem Finger nach unten.

Die kleine Mathilda läuft dabei immer am Rand des Flusses mit und gibt zugegebenermaßen niedliche Kommentare auf Englisch ab. Mit zunehmend zurückgelegten Metern wird auch die Geschwindigkeit von Yello höher, und es gilt, sich voll auf das Geschehen zu konzentrieren. Neben dem Ausweichen von Hindernissen liegen auf und unter Wasser jede Menge Sterne bereit, die man einsammeln sollte, um eine hohe Punktzahl zu bekommen.

Mit Hilfe der gewonnenen Punkte kann man sich in einem App-eigenen Shop zusätzliche Goodies kaufen, wie etwa Raketenstarts oder Stern-Magneten. Zwar sind auch In-App-Käufe von 79 Cent bis 3,99 Euro für weitere Sterne vorhanden, aber die Mengen, die man im Spiel selbst sammelt, sind für einige Erweiterungen ausreichend.

Was allerdings ein wenig den Highscore-Spaß trübt – denn Chasing Yello verfügt über eine Game Center-Anbindung – ist die Tatsache, dass man sich mit erkauften Sternen auch einen zweiten Versuch erkaufen und somit den eigenen Highscore entscheidend beeinflussen kann. Für all diejenigen, die nur spaßeshalber spielen und sich nicht unbedingt im Game Center mit den Besten messen müssen, bietet Chasing Yello für kleine 79 Cent eine Menge Casual Gaming-Spaß.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de