Corona-Warn-App: Erste Downloadzahlen und Warnung für iOS 14-Tester

App ist nicht mit iOS 14-Beta kompatibel

Auf die deutsche Corona-Warn-App (App Store-Link) des Robert-Koch-Instituts mussten wir lange warten – seit einer Woche ist die Anwendung jedoch kostenlos im deutschen App Store verfügbar. Die Entwicklung, die mit Hilfe der Telekom und SAP erfolgte, verzögerte sich aufgrund einiger Privatsphäre- und Datenschutz-Probleme und wurde dann als quelloffene Anwendung für iOS und Android veröffentlicht.

Mit der Corona-Warn-App sollen Infektionsketten besser erkannt werden. Via Bluetooth erkennt das Smartphone und die App, ob man sich 15 Minuten oder länger auf ungefähr zwei Meter näher gekommen ist. Alle zwei bis fünf Minuten werden anonymisierte Identifikationsnummern übertragen, wobei der Ort nicht erfasst wird.


Wenn nun eine Person positiv auf Corona getestet wird, kann man dies in der App melden. Um Fehlalarme zu vermeiden, benötigt man einen Freischaltcode, der bestätigt, dass man an Covid-19 erkrankt ist. Per Nachricht werden dann weitere Anwender informiert, die sich in der Vergangenheit in der Nähe der infizierten Person aufgehalten haben. Dabei werden keinerlei persönlicher Daten übertragen. Ort, Alter, Geschlecht und Co. werden nicht mitgeteilt. 

Downloadzahlen sind nicht mit Nutzerzahlen gleichzusetzen

Nach nunmehr einer Woche in den jeweiligen App Stores teilt das Robert-Koch-Institut bei Twitter mit, dass mit dem Stand vom 23. Juni 2020 bisher 12,2 Millionen Downloads für iOS und Android erfolgt sind. Nach dem Start der App vor einer Woche waren es binnen 48 Stunden 7,9 Millionen Downloads, die für beide Plattformen erfolgt sind. Die aktuellen Download-Zahlen der Corona-Warn-App können täglich im Twitter-Account des RKI verfolgt werden. Die reinen Download-Zahlen sollte man allerdings nicht mit den reellen Nutzungszahlen verwechseln: Auch heruntergeladene Apps, die kurz ausprobiert und danach wieder deinstalliert worden sind, wandern in diese Statistik. 

Eine wichtige Information im Hinblick auf die Corona-Warn-App gibt es auch für iOS 14-Tester: Die Anwendung ist bisher nicht mit den ersten Entwickler-Betaversion von Apples neuem mobilen Betriebssystem kompatibel. Wenn ihr also auf die Nutzung der Corona-Warn-App Wert legt, solltet ihr von der Installation der ersten iOS 14-Beta absehen. Es ist aber davon auszugehen, dass die App schon bald mit iOS 14 funktionieren wird.

‎Corona-Warn-App
‎Corona-Warn-App
Entwickler: Robert Koch-Institut
Preis: Kostenlos

Kommentare 14 Antworten

  1. Bekomme immer eine Warnung, dass die Benachrichtigung in meiner Region nicht funktionieren könnte und ich etwas in den Einstellungen ändern muss. Das ist aber nichts zu ändern?!? 😥

  2. Also die erkrankte Person „kann“ es melden. Muss es aber nicht. Man kann also so nett sein und dann die App nutzen oder auch sein lassen. Und nicht jeder Erkrankte hat auch automatisch die Verpflichtung die App zu nutzen. Spannend. Also ganz nett das alles aber viel Tamtam und teuer wegen Nichts.

    1. Sehr gut Pinguin, ich werde die APP niemals installieren, oder warte so lange bis sie Pflicht wird. Die weiße Mafia wird schon richten, allen voran die Gates Stiftung

    2. Ja das zeichnet „Unsere Covidapp“ (Steuergelder) aus, dass Freiwillige Installation und auch freiwillige Freigabe der Daten notwendig ist. Schon echt bescheiden, Respekt vor der Gesundheit der Mitmenschen nicht zu fordern, sondern dies jedem Einzelnen zu überlassen. Merkst was?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de