iOS 14: Das Prinzip App Clips genauer erklärt

Während WWDC-Keynote vorgestellt

Am gestrigen Abend hat Apple das neue mobile Betriebssystem iOS 14 vorgestellt. Auch wir haben live von der Keynote, die dieses Jahr Corona-bedingt in Online-Form stattgefunden hat, berichtet und alle neuen Features von iOS 14 in einem Artikel zusammengefasst.

Eine der neuen vorgestellten Funktionen ist App Clips. Craig Federighi hat das Prinzip während der gestrigen Keynote kurz erklärt – wir wollen es euch auch nochmals erläutern. Mit App Clips sollen iOS 14-Nutzer in der Lage sein, neue Apps zu entdecken, ohne diese vorab komplett herunterladen zu müssen. Gerade unterwegs mit mobilem Datenvolumen möchte man vielleicht nicht gleich eine ganze Anwendung downloaden, nur weil man ein bestimmtes Feature benötigt. Für diese Zwecke soll es mit iOS 14 App Clips geben. Bei Apple heißt es dazu:


“Ein App Clip ist ein kleiner Teil eines App-Erlebnisses, der im Hinblick darauf entwickelt wurde, im richtigen Moment zum Einsatz zu kommen. App Clips sind einem bestimmten Produkt oder Prozess zugeordnet und werden innerhalb von Sekunden geladen, um eine bestimmte Aufgabe zu erledigen, wie beispielsweise die Anmietung eines Rollers, dem Kauf eines Kaffees oder dem Bezahlen der Parkgebühren. App Clips können leicht aufgerufen werden. Sie können über einen neuen, von Apple entwickelter App Clip-Code gescannt werden, über NFC-Tags oder QR-Codes gestartet oder in Nachrichten oder von Safari aus weitergeleitet werden. Und das alles unter Sicherheits- und des Datenschutzstandards, die man bei der Nutzung von Apps erwartet.”

Die App Clips sind schnell und unkompliziert in der Handhabung und ermöglichen es so Anwendern, einen Teil einer App genau im richtigen Moment zum Einsatz kommen zu lassen. Zur einfachen Bezahlung wurden die App Clips auch in Apple Pay integriert und unterstützen zudem “Mit Apple anmelden”, um sich sicher und vertraulich anmelden zu können. 

Ein Beispiel für einen App Clip ist beispielsweise das Entsperren eines eScooters über einen Anbieter. Beim Scannen des entsprechenden Codes am Roller öffnet das iPhone einen App Clip der verbundenen Anwendung und erlaubt es über einen Button, den eScooter direkt zu entsperren und damit zu fahren. Die Bezahlung erfolgt simpel über Apple Pay, die Anmeldung ebenfalls über Apple. Auch ein Hinweis auf die komplette App im App Store wird im kleinen App Clip-Popup angezeigt, so dass man sich bei Bedarf die Anwendung laden kann. Bei der gestrigen Keynote erklärte Craig Federighi, dass man die Größe der App Clips auf maximal 10 MB begrenzen würde, um die Nutzung unterwegs optimal zu gestalten.

Was haltet ihr vom neuen App Clip-Feature? Könnt ihr euch vorstellen, die Funktion unterwegs oder beim Austausch mit Freunden zu verwenden? Wir sind gespannt auf eure Meinungen zu dieser neuen Funktion.

Kommentare 6 Antworten

  1. Gerade für Dienste, die man nicht regelmäßig nutzt oder man sie einfach mal testen möchte, finde ich die Clips sehr interessant. Ich bin gespannt, was dort dann alles angeboten wird und welche Anbieter hier dann Clips anbieten werden.

  2. Der kleine Teil der App landet dann auch auf dem Homescreen mit gestrichelter Umrandung. Dort kann man dann die App komplett laden oder wahrscheinlich auch wieder entfernen. Hab ich zumindest so verstanden.

  3. Apple möchte wohl den Homescreen zu einer übersichtlichen und wieder besser sortierten Oberfläche machen und genau da kommen die App Clips genau richtig gut an. Man benötigt nicht mehr eine Vielzahl an Apps, nur um mal etwas zu buchen oder zu bezahlen zu müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de