CPDP-Konferenz: Tim Cook spricht über Privatsphäre und Datenschutz

12-minütiges YouTube-Video

Im Rahmen der jährlich in Brüssel stattfindenden und in diesem Jahr virtuell abgehaltenen Computers, Privacy & Data Protection Conference hat sich Tim Cook als CEO von Apple umfassend über Privatsphäre und Datenschutz bei Apple geäußert. Sein Redebeitrag ist seit kurzem bei YouTube über Apples offiziellen Kanal verfügbar und steht dort in englischer Sprache mit optionalen englischen Untertiteln zum Ansehen bereit.

Die EU-Datenschutz-Konferenz CPDP ist laut Aussage von Apple „eine der führenden internationalen Datenschutz- und Technologiekonferenzen, die Führungskräfte aus Wissenschaft, Regierung, Zivilgesellschaft und dem privaten Sektor zusammenbringt.“ Neben Tim Cook waren für die diesjährige virtuelle Konferenz auch die Redner John Edwards (Neuseelands Datenschutzbeauftragter), Marcel Kolaja (Vizepräsident des Europäischen Parlaments),
Lucy Purdon (Policy Director, Privacy International), Marshall Erwin (Chief Security Officer, Mozilla) und Jane Horvath( Senior Director for Privacy, Apple) vorgesehen.


In seiner Rede prangerte Tim Cook unter anderem Geschäftsmodelle an, die auf dem Verkauf von Nutzerdaten beruhen. Erst kürzlich entbrannte ein Streit zwischen Facebook und Apple, bei dem es um Datenschutz und Nutzerdaten ging. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt – Facebook wurde in seinem sehr direkten Statement zwar nicht namentlich genannt, aber wer Eins und Eins zusammenzählen kann, wird schnell darauf kommen, wen Cook mit seinen Aussagen meint. Lob gab es von Tim Cook zudem für die DSGVO, die einen großen Fortschritt hinsichtlich Datenschutz und Verbrauchersicherheit darstelle und als Vorbild für die USA und andere Staaten dienen könne. Das gesamte Statement von Tim Cook könnt ihr unter dem Artikel im 12-minütigen Video im Detail einsehen.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de