Die abgefahrensten Spielereien für iPhone & iPad

4 Kommentare zu Die abgefahrensten Spielereien für iPhone & iPad

Auch wenn die Winterpause des App Stores vorüber ist, ist im Store noch nicht ganz so viel los. Genau aus diesem Grund möchten wir noch ein paar Spielereien für iPhone & iPad empfehlen – für alle, die nicht wissen, was sie mit ihrer Zeit anfangen sollen.

AR Drone Sphero Philips Hue Ubooly

AR.Drone 2.0 Power Edition (Amazon-Link, 349 Euro)
Die Parrot AR.Drone 2.0 ist sicherlich eine nicht gerade günstige Spielerei, ein Hingucker aber auf jeden Fall. Amazon und DHL testen die Zustellung per Drone, ihr selbst könnt mit dem Flugaparatt einfach nur Spaß haben. Über eine auf iPhone oder iPad installierte App lässt sich die Drone steuern. Durch zwei starke 1.500 mAh-Akkus beträgt die Flugzeit insgesamt 36 Minuten, außerdem gibt es drei zusätzliche Propeller-Sets in den Farben rot, orange und türkis. Ebenfalls klasse: Seinen Flug kann man mit der verbauten HD-Kamera sogar aufnehmen.


Orbotix Sphero 2.0 (Amazon-Link, 125 Euro)
Mit dieser kleinen Kugel kann man nicht nur spaßig über den Boden flitzen, sondern auch angepasste Apps bedienen. Per App lässt sich die Kugel einfach steuern, durch eine integrierte LED-Leute sogar im Dunkeln. Insgesamt gibt es zur Zeit 25 Apps, bei denen man den Sphero einsetzen muss. So muss man den Sphero zum Beispiel in die Hand nehmen und in entsprechende Richtungen drehen, auch kann man auf dem iPhone gegen Zombies kämpfen, wobei man die Kugel immer wieder in die richtige Richtung lenken muss. Einen ausführlichen Bericht gibt es hier.

Philips Hue (Apple Store-Link, 199 Euro)
Wer sein Licht Zuhause per App steuern möchte, sollte zu Philips Hue greifen. Das Starterset besteht aus drei Lampen, zur Verfügung stehen die Sockel E27 und GU10. Die Einrichtung ist dabei sehr einfach, danach lässt sich das Licht von überall aus per App steuern. Weitere Lampen können für je 59,95 Euro nachgekauft werden. Wer sein ganzes Haus digitalisieren möchte, muss natürlich tief in den Geldbeutel greifen, dafür ergeben sich aber auch zahlreiche Möglichkeiten. Unter anderem kann man Philips Hue mit dem Dienst IFTTT verbinden und seine Lampen zum Beispiel automatisch anschalten, wenn draußen die Sonne untergeht oder es regnet. Die Möglichkeiten sind quasi unbegrenzt.

Ubooly-Lernspielzeug aus Plüsch (Apple Store-Link, 29,95 Euro)
Auch für die etwas jüngeren gibt es passendes Zubehör. Das flauschige Stofftier sieht nicht nur putzig aus, sondern kann mit einem iPhone oder iPod Touch gefüttert werden, um es mit interaktiven Aktionen auszustatten. Der Ubooly reagiert nicht nur auf Sprachbefehle, sondern kann anhand der Neigungssensoren auch erkennen, wenn es zum Beispiel in die Luft geworfen wird. Gerade hier sollte man ein Auge auf sein Kind haben – schließlich liegt ein Teil des Displays frei und der Hersteller gibt keine Garantie, dass die Plüschhülle sämtlichen Kräfte absorbiert. Der Ubooly kann Spiele mit dem Kind spielen, Geschichten und Witze erzählen, Musik abspielen oder einfach nur Plaudern. Ein Video gibt es hier.

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. Also ich habe mir vor einiger Zeit noch die Limited Edition der Parrot 2.0 gekauft, nun habe ich zwei und spiele mit einem Freund die AR-Games.
    Dazu habe ich die (Red-) Blackbox gekauft, autonome Flüge sind der Hammer!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de