Das sind die besten und erfolgreichsten Tweets des Jahres 2017

Freddy Portrait
Freddy 06. Dezember 2017, 10:45 Uhr

Welche Themen haben auf Twitter besonders politisiert? Folgend gibt es eine Auflistung.

twitter

Das Jahr ist fast vorbei. Nach und nach trudeln die Jahresrückblicke der großen Firmen und Plattformen ein. Spotify hat seine Jahrescharts schon präsentiert, unter dem Hashtag #ThisHappend hat auch Twitter die besten und erfolgreichsten Tweet vorgestellt.

Die beliebtesten Tweets des Jahres 2017 (weltweit)

1. Platz: 18 Millionen Retweets für ein kostenloses Hühnchen

Der US-Amerikaner Carter Wilkerson schickte die Frage: "Wie viel Retweets benötige ich für ein Jahr kostenloses Hühnchen?". Wendys antwortet kurz und knapp: "18 Millionen". Am Ende wurden es jedoch nur 3,6 Millionen Retweets.

2. Platz: Barack Obama tweetet gegen Rassismus

Mit einem Zitat von Nelson Mandela und einem passenden Foto hat sich Barack Obama gegen Rassismus ausgesprochen. Der Beitrag wurde kurz nach den rassistischen Ausschreitungen in Charlottesville veröffentlicht.

3. Platz: Hurrikan-Katastrophe in den USA

Die Pennsylvania State University hat kurz nach dem verheerenden Hurrikan in den USA einen Tweet veröffentlicht, der besagt, dass für jeden Retweet 0,15 US-Dollar für Bedürftigte gespendet werden. Insgesamt gab es 1,16 Millionen Retweets.

4. Platz: Tragischer Tweet von Ariana Grande

Bei dem Pop-Konzert von Ariana Grande gab es im Mai einen Terroranschlag. Die Künstlerin schrieb: "broken. from the bottom of my heart, i am so so sorry. i don't have words." Bei dem Anschlag wurden 23 Menschen getötet, der Twitter wurde 1,12 Millionen Mal geteilt.

5. Platz: Barack Obama bedankt sich

Herr Obama ist nochmals ein den Charts vertreten. Mit seinem Tweet bedankt er sich für den Support.

6. Platz: Anteilnahme am Tod von Chester Bennington

Der für mich persönlich traurigste Tweet. Chester Bennington, der Frontsänger von Linkin Park, hat sich am 20. Juli 2017 das Leben genommen.

7. Platz: LeBron James wettert gegen Trump

Der Baksetballer LeBron James hat US-Präsident Trump in einem Tweet als Nichtsnutz bezeichnet. Insgesamt gab es rund 660.000 Retweets.

8. Platz: Und noch einmal Barack Obama

Der Twitter-Account "POTUS44" ist nicht mehr aktiv, allerdings hat der letzte Tweet von Barack Obama für 630.000 Retweets gesorgt, also er sich von seinem Amt verabschiedete.

9. Platz: Sam Martin spendet Hundefutter

Der Football-Spieler Sam Martin hat einen Spendenaufruf gestartet. Für jeden Retweet spendet er 3 Kilogramm Hundefutter. 620.000 Retweets gab es.

Die erfolgreichsten deutschen Tweets des Jahres 2017

1. Platz: Beatrix von Storch und die Ehe für Alle

Dieser Schnappschuss von Beatrix von Storch bei der Abstimmung für die #Ehefüralle belegt den ersten Platz.

2. Platz: Der FC Bayern heißt James willkommen

Der kolumbianische Fußballspieler James wurde vom FC Bayern mit dem Hashtag #ServusJames willkommen geheißen.

3. Platz: Fußball ist mehr als nur ein Sport

Im April sollte der BVB gegen Monaco spielen. Der Anschlag auf den BVB-Bus hat den Anpfiff verhindert, gestrandete Monaco-Fans haben mit dem Hashtag #BedForAwayFans nach netten Gastgebern gesucht - und sie auch gefunden. Wir haben alles live miterlebt, da wir beim Spiel vor Ort waren.

4. Platz: BVB gegen Nazis

Fußball und Nazis passen einfach nicht zusammen. Diese Meinung teilen sehr viele Anhänger.

5. Platz: Böhmermann gegen die AfD

Der Tweet "Nur noch 3 Wochen, 21 Tage, bis zum ersten Mal seit Kriegsende wieder die Nazis im deutschen Parlament sitzen. Eine unverzeihliche Schande." landet auf Platz 5.

6. Platz: EDEKA ist gegen Rassismus

EDEKA hat die Regale geräumt, um darauf aufmerksam zu machen, dass "dieses Regal ohne Vielfalt ziemlich langweilig" ist. #saynotoracism

7. Platz: AfD mit dem Eigentor des Jahres

Mit einem Familienbild hat die AfD ein krasses Eigentor gelandet.

8. Platz: Jan Böhmermann [ohne Kommentar]

9. Platz: Stadtreinigung nach G20-Schande

Die Stadtreinigung Hamburg hat sich mit dem Tweet "Der "Orangene Block" bedankt sich für die moralische Unterstützung beim Aufräumen nach #G20HH2017 #Danke" bei der Unterstützung bedankt.

10. Platz: BVB-Tweet zum Busanschlag

Kurz nach dem Anschlag hat der BVB mit dem Tweet "Bombenexplosion am Mannschaftsbus am Mannschaftshotel. Spieler in Sicherheit. Keine Gefahr im und am Stadion. Weitere Infos folgen. #bvbasm" für Aufklärung gesorgt.

Diese Themen haben ebenfalls polarisiert

  • Unter dem Hashtag #FreeDeniz hat man auf den in der Türkei inhaftieren Journalisten Deniz Yücel aufmerksam gemacht.
  • #WeAreNotAfraid - Nach dem Londoner Terrorakt möchte man zeigen, dass man sich von Terror nicht einschüchtern lässt.
  • Mit #HamburgRäumtAuf wurde gezeigt, dass die Hamburger zusammen halten und bei der Säuberung nach dem G20-Gipfel kräftig mit anpacken.
  • #fuckdepression und #MakeChesterProud - zwei Hashtags, die abermals auf den Tod von Chester Bennintogn aufmerksam machen. Chesters Ehefrau hat ein sehr privates Video geteilt, das nur kurz vor seinem Suizid aufgenommen wurde.

Teilen

Kommentare3 Antworten

  1. Ch3st3r sagt:

    Viele davon habe ich auch selber gelesen, fand es interessant die wieder ins Gedächtnis zu bekommen. Allerdings den Tweet von Linkin Park über den Tod von Chester werde ich nicht vergessen. Nichts hat mich so sehr geschockt und wirklich auch das erste Mal in meinem Leben, dass mich der Tod eines Promis so erschüttert hat 😰

  2. chinchilla sagt:

    eigentlich sinds doch alle vom trump…😜

  3. davkind sagt:

    Ihr habt eine Buchstabendreher bei Basketballspieler.

Kommentar schreiben