Die MagSafe-Powerbank von Otterbox kann auch drahtlos geladen werden

Vielseitiger als das Original von Apple

Der Zubehör-Hersteller Otterbox bietet in seinem US-Online-Shop ein spannendes neues Zubehör an: Die Wireless Power Bank for MagSafe. Mit 69,95 US-Dollar etwas teurer als andere Drittanbieter-Produkte dieser Art, bietet die drahtlose Powerbank ein spannendes Extra. Sie kann tatsächlich komplett drahtlos betrieben werden.

Bei anderen Herstellern wie Anker oder Xlayer und auch bei Apple selbst muss die magnetische Powerbank mit einem Kabel aufgeladen werden. Die Wireless Powerbank von Otterbox hat dagegen zwei Seiten: Eine zum Aufladen des iPhones und eine zum Aufladen der Powerbank selbst.


Laden und Aufladen funktioniert bei der Otterbox Powerbank drahtlos

Beide Seiten sind mit Magneten ausgestattet und damit mit MagSafe kompatibel. Ihr könnt die Powerbank also einfach auf einem MagSafe-Ladegerät oder einer Qi-Ladestation ablegen, um sie selbst aufzuladen. Die Ladefunktion klappt sogar dann, wenn der drahtlose Akku am iPhone befestigt ist.

Ebenfalls klasse: Es gibt einen USB-C-Port, mit dem die Powerbank nicht nur aufgeladen werden kann. Dort kann auch Zubehör angeschlossen werden, um beispielsweise iPhone und AirPods gleichzeitig aufzuladen.

Etwas begrenzt ist leider die Kapazität. Nur 5.000 mAh reichen nicht, um die größeren iPhone 12 und iPhone 13 Modelle aufladen zum können. Das will die Wireless Power Bank for MagSafe von Otterbox aber auch gar nicht – viel eher ist es eine kompakte Reserve, um es bis ans Tagesende zu schaffen. Wann und zu welchem Preis die drahtlose Powerbank nach Deutschland kommt, ist bisher nicht bekannt.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de