iOS 15.4 Beta 4: Apple bringt neue Siri-Stimmen auf das iPhone

Leider nur in Amerika

Es dürfte nicht mehr lange dauern, bis iOS 15.4, iPadOS 15.4 und die weiteren Updates für Apple Watch, Apple TV und Mac veröffentlicht werden. Es ist davon auszugehen, dass Apple die kommenden Updates rund um eine kleine Keynote in der ersten März-Hälfte veröffentlicht wird. Gestern Abend hat man bereits die vierte Beta an den Start gebracht.

Und darin enthalten sind tatsächlich noch einige Neuerungen, die es in den vorherigen Testversionen nicht gab. Besonders freuen dürfen sich Nutzerinnen und Nutzer aus den USA – oder alle die, die amerikanisches Englisch als Sprache eingestellt haben. Es gibt eine neue Stimme für Siri. Wie die sich anhört, könnt ihr im folgenden Video sehen – oder besser hören.


Ebenfalls neu sind die Anti-Stalking-Maßnahmen für die AirTags. Was genau Apple hier vor hat, haben wir bereits in einem ausführlichen Artikel für euch zusammengefasst.

Warum iOS 15.4 so spannend wird? Eine der lange erwarteten Funktionen ist sicherlich Face ID mit Maske. Außerdem wird im Zuge der macOS-Aktualisierung das praktische Universal Control auf dem iPad aktiviert.

Anzeige

Kommentare 9 Antworten

  1. Also auf neue Siri stimmen kann ich gerne verzichten, aber Face ID mit Maske ist schon cool. Obwohl ich mich frage ob das auf Kosten der Sicherheit geht ?!?

  2. Wie wäre es denn endlich mal mit einer merklichen Verbesserung von Siri… zumindest im deutschsprachigen Raum? Die Kugeln stehen bei mir quasi als Dekoration tum, weil die Konkurrenz um Lichtjahre besser ist.

  3. Wurde die Apple Watch 7 nicht mit einer Tastatur fürs Schreiben von Nachrichten beworben?
    Kommt das auch mal für uns Deutschsprachler oder wie sieht es da aus? Vermisse das irgendwie, zumindest hatte ich mich darauf gefreut. Nur wo ist das Feature???

      1. Eben nicht. Ich habe eine AW7, aber habe nicht die Möglichkeit. Wenn du mir sagst, wie das geht, bin ich offen.
        Systemsprache: Deutsch

  4. Ich will auch Meckern. 🙂 Ich finde es ätzend, dass Apple Siri immer noch nicht als Systemstimme für andere TTS-Anwendungen frei gibt. Vor allem, weil alle anderen Stimmen auf iPhone oder Mac verglichen mit z.B. Microsoft Azure mittlerweile mehr als grottig sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de