Die neuen Apple AirPods ausgepackt: Mein erster Eindruck

Wie schlägt sich die zweite Generation?

In der vergangene Woche hat Apple die neuen AirPods vorgestellt, bereits gestern wurden die ersten Bestellungen ausgeliefert und seit heute kann man die drahtlosen Kopfhörer auch in Apple Retail Stores kaufen.

Was die AirPods können und was nicht, das dürfte sich ja bereits herumgesprochen haben. Und auch die Unterschiede zwischen der ersten und zweiten Generation habe ich euch bereits ausführlich erklärt, weshalb ich hier nicht mehr auf jede Einzelheit eingehen möchte.

Wer hat schon länger mit den AirPods geliebäugelt?

Viel mehr möchte ich in diesem Artikel die Leute ansprechen, die schon immer mit dem Kauf der AirPods geliebäugelt haben, sich bisher aber noch nicht durchringen konnten und nun die Chance der neuen Generation nutzen wollen. Genau zu dieser Gruppe zähle ich mich selbst nämlich auch.

Besonders beeindruckend finde ich auch bei den neuen AirPods eine Tatsache: Die Einrichtung ist wirklich kinderleicht und blitzschnell. Sofern Bluetooth auf eurem iPhone oder iPad aktiviert ist, müsst ihr lediglich lediglich das Ladecase öffnen und in die Nähe des Geräts halten. Wenige Sekunden später erschient ein Hinweis auf dem Bildschirm und die Kopfhörer werden gekoppelt. Das funktioniert sogar noch schneller als bei der ersten Generation.

Die wahre Magie der AirPods zeigt sich aber erst danach: Ohne weiteres Zutun tauchen die Kopfhörer auch auf meinen anderen Geräten auf, die mit der iCloud verbunden sind. Auf dem Mac reicht ein Klick auf das Bluetooth-Symbol aus, die AirPods sind bereits zu sehen und können mit einem weiteren Mausklick zur Wiedergabe verwendet werden.

Dass die Wiedergabe automatisch pausiert werden kann, wenn man einen AirPod aus dem Ohr nimmt, oder dass man in den Bluetooth-Einstellungen auf dem iPhone oder iPad auswählen kann, was bei einem doppelten Tipp auf den linken oder rechten Kopfhörer passiert, ist bekanntlich ein alter Hut. Neu hinzugekommen ist dagegen die „Hey Siri“-Funktionalität. Und die funktioniert wirklich prima: Einfach den gewünschten Sprachbefehl aussprechen und schon wird man von Siri erhört – und die mögliche Wiedergabe gleich ein wenig leiser gestellt.

Eine Sache hat mich aber besonders beeindruckt – und das habe ich schon bei einem kurzen Test der ersten Generation vor zwei Jahren festgestellt: Obwohl sonst quasi kein In-Ear-Kopfhörer – insbesondere in meinem rechten Ohr – halten will, sitzen die AirPods bombenfest. Ich kann hüpfen, rennen, den Kopf schütteln, sie bleiben einfach drin. Über das Design darf man sich ganz sicher streiten, aber der Tragekomfort ist wirklich fantastisch.

Wem kann man die AirPods nun empfehlen? Auch wenn sich der Klang bei der zweiten Generation verbessert haben soll, sicherlich keinen Musikliebhabern, für die nur die beste Qualität in Frage kommt. Wer aber in der Apple-Welt zuhause ist, möglicherweise sogar mehrere Geräte nutzt und einen immer einsatzbereiten, drahtlosen Kopfhörer sucht, ist mit den AirPods sicher sehr gut bedient.

Ich bin jedenfalls schon gespannt, wie sich die AirPods der zweiten Generation mit dem Qi-Ladecase im Alltag schlagen werden. Mal eben mit ins Fitnessstudio nehmen, im Büro ein Video hören oder auf dem Weg zur Arbeit (auf dem Rad natürlich nur mit einem AirPod). Nur eines weiß ich schon jetzt: Auf längeren Reisen werden die AirPods meinen geliebten Bose QuietComfort 35 sicher nicht ablösen können.

Kommentare 36 Antworten

    1. Der Akku hält prinzipiell weiterhin 5h. Nur telefonieren kann man nun länger als mit gen 1. Allerdings sind die Airpods nach 15min laden wieder 3h fit. Das sollte für die allermeisten Fälle doch ausreichen?

      Und ich habe es schon einmal hier gefragt: Was ist so schlimm am „Oral B“-Style? Die sehen exakt aus, wie die Kopfhörer die eh jeder zweite nutzt, nur dass man das Kabel abgeschnitten hat. Ich verstehe die Kritik nicht. Gefallen müssen sie dir natürlich trotzdem nicht 😉

  1. Habe schon länger mit einem Kauf geliebäugelt, aber eben auf die zweite Version gewartet. Werde sie mir die Tage definitiv kaufen. Zwar bin ich Fan von guter, qualitativer Musik(-qualität), die höre ich dann aber auch zu Hause über entsprechende Kopfhörer. Im Alltag habe ich gerne was handliches, das ich schnell parat habe und wo der Sound dementsprechend okay ist. Das reicht für ein wenig Musik, Videos, FaceTime uns Telefonie völlig aus.

  2. Leider nicht der“große“ Unterschied zu den alten. Aber ich liebe sie. Sie halten, arbeiten exakt und telefonieren ist super. Brauchen kaum Platz und sind immer griffbereit. Siri nutze ich nicht wirklich aber auf das Ladepad legen ist prima. Farbe ist schade. Ich habe mir die Skins von Chimpkase drauf geklebt. Die mache ich wieder runter. Gefällt mir gar nicht. Aber ohne die zwei gehe ich nicht aus dem Haus.

      1. Grundsätzlich funktioniert das, wenn man die InEars einsetzt und dann eine Seidensturmhaube (im Sommer) drüber zieht. Sitzen dann fest und auch die Brille mit den ultradünnen Bügeln sitzt da wo sie hingehört. Ich habe nur die erste Version ohne HeySiri, aber genau diese Hey Siri Funktion habe ich mir gewünscht. Damit können wir auf die überteuerten Senas verzichten.
        Die Ergebnisse dieses Test würden mich brennend interessieren. Kann das jemand machen und das Ergebnis hier einstellen? Thx 👍🏻

  3. Ich habe die Airpods 2 seit gestern und finde den Klang noch etwas besser, als bei der ersten Generation. Auch scheint der Bass etwas kräftiger. Siri reagiert sogar, wenn die Musik sehr laut ist. Optisch kann ich keinen Unterschied zu den alten AirPods erkennen.

  4. Ich kann dem gar nichts abgewinnen. Ich finde sie komplett hässlich und sie sehen aus wie Zahnbürstenstecker von einer elektrischen Zahnbürste. Da gibt es doch weitaus bessere und preiswertere…

    1. Du siehst sie ja nicht, sie stecken in deinen Ohren. Ach sooo, du befürchtest belächelt zu werden, weil du meinst, dass andere meinen, du würdest lächerlich damit aussehen? Sorry, aber mit dieser Einstellung machst du dich bereits lächerlich, genau wie der senni-Troll da oben. Naja, zum Glück haben nur diejenigen dieses Problem, die sich über die Meinung fremder Leute auf der Straße definieren, weil sie kein Selbstbewusstsein haben. Also bemitleidenswerte Mitmenschen.

      1. Hi, zeroG! Wer wird denn gleich in die Luft gehen! Hier ein kleiner Tipp für gute Laune: Firmware der AirPods kann man seit gestern updaten auf 6.2.3! Pods im geöffneten Case neben das iPhone halten! Update wird dann automatisch vollzogen! Überprüfung über Einstellungen-Allgemein-AirPods bei geöffnetem Case! Gruß

        1. @eidi: Ganz im Gegenteil mein lieber. 😉 Leute mit derart geringem Selbstwertgefühl amüsieren mich eher. Also alles gut. Aber danke für die Info mit der Firmware. Ich behalte meine gen1 AirPods und trage sie gerne weiter, außer zum Sport, da müssen jetzt die Bose Soundsport wireless her, wenn sie demnächst endlich mal für weniger als 120 Euro angeboten werden. 🤞🏻

          1. @zeroG: Bin ganz bei Dir. Behalte auch meine gen1 AirPods! Leider sind die erwarteten Änderungen zum größten Teil (wie: neue Haptik, neue Farben, usw.) ja nicht gekommen! Siri stand nicht auf meiner Wunschliste. Viel Freude beim Sport mit den Bose, wenn sie denn günstiger werden! Gruß

          2. @EiDi: Die Farbe ist mir wirklich egal und die Form passt für meine Ohren super auch für mehrere Stunden (egal ob AirPods oder die kabelgebundenen). Sound und Funktion sind gut und durchdacht. Daher ist es mir herzlich egal ob sie nach Zahnbürste oder nach Küchenmixer aussehen und noch egaler ist es mir, wie fremde Menschen auf der Straße oder in der S-Bahn finden, wie ich mit den Dingern im Ohr aussehe 😉
            Ich hätte mir gewünscht, dass die gen2 mehr Gesten erkennt, also dass man (ohne Siri-Hilfe) den selben Funktionsumfang hat wie bei den kabelgebundenen. Lauter/leiser, vor und zurück spulen/springen, Anruf annehmen/auflegen. Dank hey Siri hat man jetzt immerhin eine Geste mehr als bei der gen1 (vorausgesetzt, man hat vorher eine der 2 verfügbaren Gesten mit Siri belegt).

      2. So ein Schwachsinn, aber wer sowas erzählt glaubt auch noch seinen eigenen Mist. Selbstverständlich sind diese Dinger zu sehen denn nicht jeder trägt lange Haare die die Ohren bedecken. Von daher Müll und Schwachsinn was sie von sich geben, wahrscheinlich haben sie dir den Fanboy eingeprügelt.

        1. @souldream: Es wäre toll, wenn du wenigstens versuchen würdest, erst zu lesen, dann zu verstehen, und erst dann (nicht mehr) zu posten. Da steht nicht „sie sind nicht zu sehen“, da steht (eigentlich eher scherzhaft) „du siehst sie nicht, weil sie in deinen Ohren stecken“. Merkst du den Unterschied? Oder stehst du permanent vor dem Spiegel? Würde zu dir aber passen, da dir die Meinung Fremder über dein Aussehen ebenfalls sehr wichtig scheint. Vielleicht solltest du dir mehr Gedanken um dein Textverständnis als um das Aussehen der AirPods machen?
          „Wenn die Ahnungslosen immer meinen sie hätten Ahnung wirds lustig. (…) Für manche wäre es einfach besser so halten ihren Mund.“ Zitat souldream im Appgefahren-Forum

    2. Auch an dich die Frage: Wo ist der Unterschied (außer das fehlende Kabel) zu den EarPods? Ich habe diese Zahnbürsten-Kritik zu denen noch nie gehört.. „Was hast du denn da im Ohr? Zahnbürsten mit Kabel dran? Hahahah…“ oO?

      Und welche gibt es denn die besser UND preiswerter sind? Bei der Optik kann man sich streiten, klar. Aber besser für weniger Geld? Wüsste nicht welche das sein sollen?

  5. Ich habe gestern auch meine ersten AirPods bekommen. Handling super! Klang super! Features super! Tragekomfort? Nicht vorhanden! Mir tun nach 5 min die Ohren so derbe weh! Nein ich hab die Dinger nicht reingestopft! Lockeres „Einhängen“ und trotzdem Schmerzen nach wenigen Minuten. Wem geht‘s auch so? Oder sind meine Ohren das Problem?

      1. Ich bin Sänger und nutze ständig angepasstes InEar Monitoring. Keinerlei Probleme und das über Stunden. Habe Apple mal angeschrieben. Würde die Dinger ungern wieder zurückgeben, denn generell sind die super durchdacht im Apple Universum.

  6. Ich hab meine 2. Generation und bin etwas enttäuscht. Wenn ich die hey Siri Funktion nicht nutze dann geb ich sie zurück und hol mir nur das extra Ladecase. Merke 0 Unterschied.

  7. 2 „alte“ AirPods. Neuste keine 6 Monate alt. Beide sind Links seit kurzem „leiser“, deutlich leiser, so 80%.
    Mal sehen was Apple Care dazu sagt … schon komisch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de