Dyson Pure Humidify + Cool: Smarter Luftbefeuchter aktuell 150 Euro günstiger

Raumluft befeuchten und gleichzeitig reinigen

Das Thema Luftreinigung ist aktuell eine besonders wichtige Sache. Erst vor ein paar Wochen habe ich in einem TV-Beitrag gesehen, dass mit einem guten Luftreiniger innerhalb von 20 bis 30 Minuten „eine Aerosolmenge von 10.000 Partikeln pro Kubikzentimeter auf die Hälfte zu reduzieren.“

Falls ihr gleichzeitig noch etwas für das Raumklima machen wollt, dann schaut doch mal bei MediaMarkt vorbei. Dort wird der Dyson Pure Humidify + Cool aktuell für 541,01 Euro verkauft, das sind noch einmal rund 60 Euro weniger als während der Black Friday Woche. Als der smarte Luftbefeuchter Anfang des Jahres auf den Markt gekommen ist, hat Dyson sogar 699 Euro veranschlagt.


Die spannenden Details des Geräts, das sich auch als Luftreiniger und Ventilator nutzen lässt: Dank der eingebauten Filter wird nicht nur die ventilierte Luft von Staub, Allergenen und Bakterien befreit, auch das Wasser wird vor dem Ausstoß gereinigt und enthaltene Bakterien getötet. Dabei können bis zu 350 Millimeter Flüssigkeit pro Stunde in die Luft versetzt werden, die Lautstärke bewegt sich dabei zwischen 27 und knapp 50 Dezibel, je nach gewähltem Modus.

Ebenfalls spannend für alle, die sich möglichst wenig um die Reinigung kümmern möchte: Der Dyson Pure Humidify + Cool bietet einen automatischen Reinigungsmodus, bei dem der Tank neben Wasser mit 150 Gramm Zitronensäure gefüllt wird. Per Knopfdruck wird dann eine 60-minütige Reinigung gestartet – das ist rund einmal im Monat fällig, natürlich je nach Häufigkeit der Nutzung und der Härte des verwendeten Wassers.

Um den reduzierten Preis von 541,01 Euro zu erhalten, müsst ihr als Club-Mitglied bei MediaMarkt registriert sein. Das ist online schnell erledigt und mit keinen weiteren Kosten verbunden.

Dyson Pure Humidify + Cool

Trockene Luft kann zu Dehydrierung führen. Der Dyson Pure Humidify + Cool Luftbefeuchter mit Luftreinigungs und Ventilatorfunktion hält automatisch das richtige Feuchtigkeitsniveau in der Raumluft aufrecht. Für eine angenehmere Umgebung das ganze Jahr.

684,30 EUR 541,01 EUR

Zudem hat uns Dyson heute mit einer anderen Meldung versorgt, die wir gerne mit euch teilen möchten: „Dyson verschenkt 500 Luftreiniger an Schulen“, heißt es in einer Pressemitteilung. Alle Informationen zur Aktion und das Teilnahme-Formular findet ihr auf der Webseite von Dyson.

Zudem eine kleine Gedankenanregung meinerseits: Falls ihr einen Luftreiniger habt und ihn Zuhause aktuell nicht benötigt, fragt doch mal im Kindergarten oder in der Schule eurer Kinder nach, ob dort Bedarf besteht? Ich habe vor ein paar Wochen jeweils einen Luftreiniger von Dyson und Philips bei uns im Kindergarten abgegeben und dort hat man sich sehr darüber gefreut.

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

  1. Schöne Idee Fabian! Du hast zwei Luftreiniger gespendet? Wenn die ähnlich viel kosten wie der obige Dyson ist das aber schon extrem großzügig, oder? Glaub nicht jeder Leser kann da mithalten 😀

    1. Ich habe die Geräte ausgeliehen, aber ohne festen Zeitraum. Der Zweckverband unseres Kindergartens hatte eine ähnliche Anschaffung geplant, aber bis das durch ist, können Wochen vergehen. Meinen Dyson nutze ich zuhause im Frühjahr/Sommer als Ventilator und auch gegen Pollen, aktuell wird er einfach nicht benötigt. Und bevor er bei mir zuhause auf dem Dachboden steht, kann er lieber woanders die Luft reinigen.

  2. Ich lese das so, dass Fabian seine Geräte ausgeliehen hat. Und selbst wenn es ein Geschenk wäre, kann man in Zeiten der Pandemie vielleicht auch einfach mal was Gutes tun. Wenn dir das fremd ist und du deine Geräte lieber für dich behältst, kannst du es dir aber zumindest leisten, das soziale Verhalten anderer ganz ohne Neid zu betrachten.

    1. Uff. Da hast du Recht, bei der Community hier sollte man solche Kommentare wie meinen echt für sich behalten. Tut mir Leid, kann nur für mich reden. Wenn ich ein 150€ Gerät verschenken könnte, „weil es bei mir rumsteht“, würde es mir natürlich auch um einiges besser gehen.

      Die Leute hier sind echt eine andere Art.

      PS: Bevor jemand fragt was ich auf einer Apple-Seite mache, wenn ich nichtmal einen Luftreiniger spenden könnte: Ich nutze ein iPhone 6S, weil ich mir nicht jedes Jahr ein 1000€ Smartphone leiste.

      @Fabian: Oh, und ausleihen ist natürlich top und nachvollziehbarer.

  3. Dyson macht bekanntlich hochwertige und technologisch anspruchsvolle Produkte. Der Preis ist m.E. dennoch nicht angemessen, insbesondere bei diesem Luftbefeuchter. Ich erreiche das selbe Ergebnis mit einem Philipps Luftbefeuchter – bei einer Kostenersparnis von 85%! Eine entsprechende Pflege und Hygiene des Gerätes vorausgesetzt. Außerdem habe ich dann nicht so ein klobiges (stylisch wer es mag) Teil rumstehen.

    1. Du hast da natürlich in vielen Punkten recht, allerdings ist ein Vergleich zwischen einem 100 Euro Luftbefeuchter ohne smarte Anbindung gegen ein Kombi-Gerät bestehend aus Luftbefeuchter, Luftreiniger und Ventilator samt zusätzlicher App-Anbindung auch nicht ganz fair. Ein Porsche fährt am Ende auch schneller als ein Golf 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de