Endless Road: Chillingos neuester Streich?

9 Kommentare zu Endless Road: Chillingos neuester Streich?

Endkess Road heißt die neueste App von Chillingo. Das Spielprinzip ist bekannt, die Aufmachung faszinierend.

Da der Spiele-Donnerstag aufgrund von Thanksgiving ausnahmsweise auf Mittwoch verschoben wurde, gibt es heute natürlich auch ein neues Spiel von Chillingo. Endless Road (App Store-Link) kann für 89 Cent auf iPhone oder iPad geladen werden. Bei der Universal-App handelt es sich um ein Endlos-Spiel, ähnlich wie wir es bereits in der vergangenen Woche mit Cubed Rally Redline gesehen haben.


In Sachen Aufmachung geht Endless Road aber ohne Zweifel noch einen Schritt weiter. Die dynamisch generierten Strecken wachsen quasi aus der Erde und fallen hinter dem Spieler wieder zusammen. Man fährt also quasi nur auf einem kleinen Stück Straße, die größte Herausforderung in diesem Spiel. Klasse: Zwischen den einzelnen Abschnitten kann man sich zwischen zwei Fahrspuren entscheiden und so neue Welten entdecken.

Man darf allerdings weder zu schnell, noch zu langsam fahren. Bremse oder Gaspedal sucht man in diesem Titel aber vergeblich – stattdessen kann man Beschleunigungsstreifen nutzen, um sein Auto auf die erforderliche Geschwindigkeit zu bringen. Abbremsen kann man durch umgekehrte Pfeile oder Kollisionen mit anderen Fahrzeugen – zu langsam werden sollte man aber auf keinen Fall.

Die Steuerung ist also ganz simpel. Die Fahrbahn besteht zunächst aus drei Streifen, mit einem Fingertipp auf die linke oder rechts Displayhälfte kann gelenkt werden. Später wird die Straße deutlich breiter, soweit muss man aber erst mal kommen. Abgründe, Sprünge, Verkehr, Polizei und sogar Ufos sorgen für jede Menge Abwechslung und Gefahren. Entgegenwirken kann man dem durch den Einsatz von Power-Ups, die man allerdings mit Spielwährung bezahlen muss.

Das wäre auch schon der einzige Kritikpunkt, den man allerdings von solchen Spielen kennt. Durch das aufsammeln von Coins und erledigen von Missionen sammelt man zwar Münzen, für wirklich große Anschaffungen wie neue Autos oder Farben muss man aber jede Menge fahren – oder eben mit Geld nachhelfen. Wer damit kein Problem hat, bekommt mit Endless Road einen wirklich toll gestalteten Vertreter seiner Art.

Anzeige

Kommentare 9 Antworten

  1. Außerordentlich ansprechende Aufmachung. Das könnte echt ein Knaller werden, wenn die InApps nicht auf möglichst viel Profit optimiert sind.

  2. In Apps immer der gleiche Scheiß ? Gibt es kein einziges App. Mehr ohne diesen Mist ? Was bringen einem highscore Listen wenn die reichen Leute sich praktisch den highscore erkaufen ??
    Das wird bestimmt demnächst eh kostenlos wobei kostenlos ja nicht umsonst ist oder sehr ihr das anders ?

    1. Leider hast du Recht. Nur noch ein Bruchteil wird ohne In-App-Käufe angeboten, leider. Gegen In-App-Käufe habe ich generell nichts, wenn es zum Beispiel ein neues Level-Paket ist.

      Aber bei Highscore-Games oder Online-Multiplayer macht es keinen Spaß, wenn sich jemand für 10 Euro bessere Waffen etc. kauft und man selbst sofort niedergestreckt wird..

      1. Problem ist nicht dass InAppKäufe angeboten wird, auch nicht der Inhalt, sondern der, dass es Leute gibt, die diese Käufe tätigen. Und dass sind nicht wenige. Wenn man sich mal die Umsatzstärkste anschaut weiß man Bescheid. Und jemanden vorzuwerfen, Geld verdienen zu wollen, kann man nicht. Würde jeder machen, wenn er wüsste wie

  3. Ach wenn ich das mit den InApp Käufen schon lese, hab ich keine Lust das Spiel erst anzufangen. Ist doch immer wieder die gleiche Masche: ohne Bares kommt man irgendwann nicht mehr richtig vorwärts. Das frustriert. Da lasse ich es gleich sein.

    1. Das ist nicht ganz war. Endless Road macht auch ohne InApp-Käufe richtig viel Spaß!
      Und mit ein bisschen Übung kann man auch Endless Road ohne das (teure) beste Auto durchspielen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de