Facebook schaltet „Instant Articles“ für (fast) alle Nutzer frei

Facebook verbessert weiter die Timeline. Mit „Instant Articles“ ist das Lesen von Nachrichten noch komfortabler.

Instant Articles

Wie Facebook (App Store-Link) heute bekanntgegeben hat, ist die neue Funktion „Instant Articles“ jetzt weltweit und für alle Nutzer freigeschaltet. Mit „Instant Articles“ möchte Facebook seinen News-Feed verbessern und Nutzer in der Facebook-App halten, denn die optimierte Ansicht dieser Artikel erfolgt innerhalb der iPhone-App von Facebook. Hierzulande können News-Einträge von BILD und Spiegel Online optimiert geöffnet werden – das neue Feature scheint aber noch nicht auf allen Geräten zu funktionieren, so zumindest die Beobachtung bei uns im Büro.


Die neuen Instant Articles werden in eurer Timeline mit einem kleinen Blitz markiert. Wer den Link öffnet, öffnet die Nachricht direkt in der Facebook-App – und zwar in einer wirklich hübsch gestalteten Ansicht statt auf der eigentlichen Webseite. Ihr könnt Bilder durch Neigen des iPhones erkunden, Videos direkt im Stream abspielen oder Orte auf der Karte öffnen.

Instant Articles video

Warum Facebook Instant Articles einführt? Das ist relativ simpel. Das Unternehmen möchte, dass Nutzer die Facebook-App nicht verlassen, wenn sie einen interessanten Link sehen. Die Anbieter, also BILD, Spiegel und Co. verlieren dadurch Einnahmen durch nicht angezeigte Werbung und Co., allerdings erhalten sie einen Anteil der von Facebook generierten Werbeeinnahmen.

Wer nicht nur deutsche Nachrichten verfolgt, kann sich über Instant Articles von Business Insider, CBS News, CNET, Mashable, NY Post, Rolling Stone, The Verge, Weather Channel und einige weitere freuen. Wenn ihr die neue Ansicht ausprobieren wollt, navigiert am besten direkt zu den Facebook-Seiten der Anbieter – dort werdet ihr sofort einen Link mit einem Blitz finden.

So sehen Instant Articles aus

Anzeige

Kommentare 20 Antworten

      1. Die Timeline wurde in den letzten Jahren nie verbessert, sondern für Nutzer immer nur verschlechtert, was sich schon an der von Facebook voreingestellten Reihenfolge „Hauptmeldungen“ zeigt. Plus dem Werberotz, da kann man wahrlich nicht von Verbesserungen sprechen. Als neutraler Berichterstatter wäre das Wort „verändert (erneut)“ die richtige Wahl.

        1. Ehrlich gesagt, mag ich an dem Appgefahren-Team, dass sie Ihren persönlichen Eindruck mit in ihre Artikel einfließen lassen.
          Ich muss ja nicht immer gleicher Meinung sein, aber das macht es für mich alles „persönlicher“.

          1. Das ist ein Blog…lies „nochmal“ die FAQs…
            Die machen sogar in ihren Artikeln Werbung und bekommen dafür sogar noch Geld (ohne es jedes Mal zu erwähnen)…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de