Fernsehsuche: Mediatheken-App für iOS jetzt mit kostenloser Variante

Nach dem Erscheinen der App Fernsehsuche haben auch wir im November 2015 berichtet. Nun gibt es seitens der Entwickler Neues zu vermelden.

Fernsehsuche

Fernsehsuche (App Store-Link) bzw. auch bekannt als „Mediathekensuche“, war eine der ersten Apps für das neue Apple TV, die es ermöglichte, Inhalte der öffentlich-rechtlichen Mediatheken auf Apples Medienbox anzusehen. Der Entwickler Holger Drewes, der auch eine iOS-App im deutschen App Store zu diesem Thema bereit hält, hat nun eine werbefinanzierte kostenlose Anwendung veröffentlicht. Diese ist nicht einmal 6 MB groß und erfordert iOS 7.0 oder neuer auf dem Gerät.

„Die Fernsehsuche App erschließt das vielfältige Angebot deutschsprachiger Mediatheken für das iPad und/oder das iPhone“, heißt es dazu in der App Store-Beschreibung des Entwicklers. „Über eine einheitliche und schlanke Oberfläche und cleveren Filtermöglichkeiten findet sich schnell die Lieblingssendung, die verpasste Doku oder der Tatort vom Vorabend. Ein Tap auf die gefundene Sendung öffnet den integrierten Browser der App und das Video kann dort direkt aus der jeweiligen Mediathek abgespielt werden.“

Update bringt viele praktische Features für Fernsehsuche

Möchte man Fernsehsuche auf dem iOS-Gerät ohne zwischengeschaltete Werbebanner vor dem Abspielen eines Videos nutzen, wird ein einmaliger In-App-Kauf von 2,99 Euro fällig. Alternativ kann auch direkt die Vollversion der Anwendung (App Store-Link) zum gleichen Preis erstanden werden.

Die ab sofort im App Store erhältlichen und frisch aktualisierten Anwendungen haben den Funktionsumfang massiv erweitert und bieten neben der klassischen Programmübersicht („Was lief gestern Abend?“) und der Volltextsuche jetzt einen Überblick über meistgesehene Sendungen, Beiträge zu aktuellen Nachrichtenthemen sowie neue und einfach zu bedienende Personalisierungsmöglichkeiten wie das Merken favorisierter Beiträge und den Zugriff auf den Besuchsverlauf.

Kommentare 11 Antworten

  1. Ich find’s gut, dass viele Sender enthalten sind. Aber insgesamt ist mir die Navigation zu unhandlich und unstrukturiert. Bin vielleicht etwas von Pavo verwöhnt – das hat nur leider ein paar (drei) Sender weniger und anscheinend nur öffentlich rechtliche.

      1. Vielleicht hilft es ja, wenn man den Entwicklern ein paar ☕️ ausgibt und sie dann fragt, wann sie eine Version für das iPad oder das ATV programmieren wollen! ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de