EA und PopCap veröffentlichen Bejeweled Stars

Electronic Arts hat mit Bejeweled Stars eine neue Auflage des Match-3-Klassikers in den App Store eingestellt.

Bejeweled Stars header

Bejeweled zählt zu den absoluten Klassikern im App Store. Früher habe ich das Spiel wirklich gesuchtet, nachdem dann aber das Freemium-Prinzip eingesetzt hat, habe ich viele Spiele solcher Art nicht mehr angefasst. Die schlechte Nachricht vorweg: Auch das neue Bejeweled Stars (App Store-Link) baut auf dem Freemium-Konzept auf und bietet kein Alleinstellungsmerkmal. Der Download ist 159 MB groß, in deutscher Sprache vorhandnen und mit iPhone und iPad kompatibel.


Bejeweled Stars setzt auf das altbekannte Match-3-Gameplay. Es gilt in jedem Level immer drei oder mehr gleiche Steine durch Verschieben zu verbinden, damit diese vom Spielfeld gelöscht werden und weitere nachrücken können. In insgesamt 60 neuen Leveln könnt ihr euer Können unter Beweis stellen. Das Prinzip bleibt zwar immer gleich, pro Level gilt es aber bestimmte Aufgaben zu lösen. Sei es eine bestimmte Anzahl farbiger Steine zu matchen, Eis zu lösen oder Feuersteine zu zerstören. Wer übrigens mehr als drei Steine kombiniert, stellt besondere Steine her, die deutlich mehr Edelsteine in der Umgebung eliminieren.

Sternenkatze Felis und Sturmkrähe Corvus führen durch das komplett neu entwickelte Spiel, das mit folgenden Features aufwartet:

  • Spieler sammeln Himmelssteine, um Kräfte wie die Misch-Funktion, den Flammentauscher, den Flatterfall und viele andere zu erzeugen.
  • Neue Herausforderungen: Spieler nutzen Hindernisse zu ihrem Vorteil, indem sie sich mit Strömungen, Wolken, Gletschern und mehr vertraut machen.
  • Sie verdienen Sterne, um den Nachthimmel zu erhellen, und vervollständigen Sternbilder, um Spezialkräfte freizuschalten.
  • Spezielle Truhen schalten Symbole frei – mit den glänzenden Emojis können Spieler eigene Bejeweled-Geschichten erzählen.
  • Symbole dienen dazu sich auszudrücken und den Freunden persönliche Nachrichten zu schicken.

„Wir freuen uns sehr, Bejeweled Stars präsentieren zu können, denn bei der Entwicklung hatten wir stets unsere Spieler im Blick. Unser Ziel ist es, ein intensives und spaßiges Spielerlebnis zu schaffen – ganz gleich, ob es um ein schnelles Spiel zwischendurch oder stundenlanges Tüfteln an einer neuen Strategie geht“, sagt Heather Hazen, Game General Manager für Bejeweled Stars. „PopCap ist für die Liebe zum Detail und den unverwechselbaren Charakter seiner Spiele bekannt, und mit dem innovativen Gameplay von Bejeweled Stars haben wir meiner Meinung nach die perfekte Kombination gefunden.“

Bejeweled Stars

Das stimmt so zwar, allerdings solltet ihr auch wissen, dass der Spielspaß reglementiert ist. So stehen euch immer nur fünf Leben zur Verfügung, die sich automatisch aufladen oder eben per In-App-Kauf schnell aufgeladen werden können. Zudem könnt ihr mit Münzen Wartezeiten überspringen, rein optional versteht sich. Die Grafiken sind wie immer toll gemacht, auch das Gameplay weiß mit seinem Charme zu überzeugen.

Als Match-3- und Bejeweled-Fan wird man auch hier zuschlagen, dennoch vermisse ich die Zeiten, in denen man bedenkenlos mehrere Stunden am Stück spielen konnte, ohne sich Gedanken darüber zu machen, wie viele Leben ich noch habe oder wie lange ich auf das nächste Extra warten muss, was gerade im Labor gemischt wird.

Bejeweled Stars im Video

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de