Für die Mittagspause: „Primitive“ erfordert schnelle Reaktionen

Primitive ist ein durchschnittliches Spiel, das sich für kurze Spielrunden eignet.

Primitive

Mit Primitive (App Store-Link) möchten wir euch ein Spiel eines unabhängigen Entwicklers vorstellen, das sich für 89 Cent auf dem iPhone installieren lässt. Der Download ist 50,1 MB groß und erfordert mindestens iOS 7.


Primitive kommt seinem Namen gleich. Das Spiel könnte einfacher nicht sein. Ihr steuert ein Quadrat durch mehrere Etagen, wobei ihr allen Stacheln ausweichen müsst. Dazu genügt ein Wisch nach oben, unten, rechts oder links und ihr wechselt die Seite. Genau mit dieser Taktik gilt es einen möglichst langen Weg zu absolvieren, der in verschiedene Abschnitte aufgeteilt ist.

Habt ihr eine gewissen Strecke zurückgelegt, ändert sich die Orientierung des Spiels. Zuvor habt ihr beispielsweise waagerecht gespielt, im zweiten Abschnitt spielt ihr senkrecht und müsst das Quadrat dann nach rechts und links statt nach oben und unten lenken. Noch schwieriger wird es, wenn sich die Ausrichtung blitzschnell ändert – waagerecht, senkrecht, diagonal, senkrecht, diagonal, waagerecht und so weiter.

Einfache Steuerung mit simplen Gameplay

Um den eigenen Highscore zu verbessern, solltet ihr Münzen einsammeln, auch kleine Power-Ups, zum Beispiel ein Magnet, können die Bestleitung nach oben schrauben. Die Grafiken sind in einfachen Farben gestaltet, weitere Extras gibt es nicht. Werbung und In-App-Käufe sind in Primitive nicht zu finden.

Wir halten fest: Primitive ist zwar nicht herausragend, bietet aber kurzfristig soliden Spielspaß für Unterhaltung zwischendurch – zum Beispiel in der Mittagspause oder in der Bahn. Der kurze Trailer (YouTube-Link) im Anschuss verdeutlich das Gameplay.

Primitive im Video

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de