Für die Sonntags-Fototour: Drei Apps derzeit gratis

Wenn am Nachmittag der Spaziergang mit der Familie ansteht, oder man sich anderwaltig kreativ beschäftigen will, helfen vielleicht die derzeit kostenlosen Foto-Apps, die wir euch kurz vorstellen wollen.

Zunächst ein Tipp für die iPad-Nutzer unter euch: iDarkroom HD (App Store-Link), eine sehr umfangreiche Foto-Bearbeitungs-Applikation in englischer Sprache und kleinen 4,5 MB an Größe, kann zur Zeit gratis geladen werden. Im Normalfall werden dafür 1,59 Euro fällig. Neben den üblichen Verbesserungsmöglichkeiten wie Zuschneiden auf ein bestimmtes Format, Sättigung, Kontrast, Helligkeit oder Farbtemperatur, bietet iDarkroom auch eine lineare oder radiale TiltShift-Funktion für Miniatureffekte.


Zudem kann die App mit einer ganzen Reihe von Fotoeffekten punkten: Lightleaks, Retro-Filter, Rahmen und Oberflächenstrukturen machen aus einem neuen Foto schnell ein Vintage-Bild. Selbstverständlich wird die volle Bildauflösung unterstützt, und die bearbeiteten Werke können auf vielen Social Networks oder Foto-Sharing-Plattformen hochgeladen werden.

Auch die iPhone- und iPod Touch-Nutzer müssen nicht leer ausgehen. Mit Perfect Photo (App Store-Link) steht derzeit auch eine ähnliche Bearbeitungs-Suite der für ihre ansprechenden Foto-Apps bekannten Entwickler von MacPhun bereit. Die 13,3 MB große App muss sonst mit 79 Cent bezahlt werden.

Perfect Photo konzentriert sich vornehmlich auf die klassische Nachbearbeitung von Bildern, wie man es auch von Programmen wie Adobe Photoshop kennt. Sättigung, Helligkeit, Kontrast, Schärfe, Gamma-Werte, Rote-Augen-Reduzierung, Crops, Drehung, Farbtemperatur oder auch Anti-Spot-Funktion sind nur einige der Anpassungsmöglichkeiten, die die App bereitstellt. Zwar sind auch 12 Effektfilter samt Vignettierungsfunktion vorhanden, aber Rahmen oder eine TiltShift-Funktion sucht man in Perfect Photo bislang vergeblich.

Zu guter Letzt wollen wir euch noch auf Instacam (App Store-Link) aufmerksam machen. Die nur 3,1 MB große und sonst für 79 Cent zu habende App haben wir euch bereits vor einiger Zeit vorgestellt, als sie ebenfalls kurzzeitig kostenlos zu laden war. Sie bietet Nutzern des iPhones und iPod Touches eine ganze Menge an Live-Fotofiltern und Rahmen an, die in einer Leiste am unteren Bildrand binnen kürzester Zeit gewechselt werden können. Neben der Möglichkeit, die entstandenen Bilder in voller Auflösung zu speichern, steht auch der Fotoblitz (sofern vorhanden) und die Tap-to-Focus-Funktion zur Verfügung.

Mit den hier vorgestellten Foto-Apps lässt sich sicherlich die eine oder andere langweilige Minute am Sonntag überbrücken. Wie immer gilt, die Apps bei Interesse möglichst schnell zu laden, da wir leider nicht sagen können, wann die Entwickler die Preisschraube wieder anzudrehen gedenken.

Anzeige

Kommentare 14 Antworten

    1. In wie fern zusammenfügen? Übereinander legen oder Collagen erstellen? Zum übereinander legen gibt es die tolle Universal-App „Image Blender“, die hatten wir hier auch schonmal vorgestellt. Zum Collagen erstellen findet sich im App Store auch allerhand, „Photo Collage Creator“ zum Beispiel.

      1. Also ich brauch das für die Schule wenn man ein Skelett hat dann eine Lupe drüber macht und in der lupe den Knochen stark vergrößert sieht also aus drei Bilder eins machen sozusagen

      2. Aber keine Animation, sondern ein statisches Bild, wo auf einem Bereich des Skeletts dann eine Lupe zu sehen ist, die vergrößert einen bestimmten Knochen zeigt? Sowas wie das hier: http://www.immo-blick.de/Lupe.JPG?

        Oder soll es so sein, dass man wie mit einem Mauszeiger drübergeht, einen beliebigen Knochen vergrößert sehen kann?

        Ersteres sollte man mit Photoshop, Gimp o.ä. am PC/Mac gut hinbekommen, da ist mir eine App für iPhone/iPad nicht bekannt. Für zweitere Möglichkeit brauchst du schon etwas aufwändigeres, mit dem du die Animation erstellen kannst.

          1. Ja, dann würde ich dir empfehlen, Photoshop oder Gimp zu verwenden. Mit einer App bekommt man sowas wohl nicht hin, dafür reichen die Bearbeitungsmöglichkeiten (noch) nicht aus.

  1. Hören sich alle sehr gut an. Die App. für das iPad werde ich auf alle Fälle laden.
    Aber seitdem ich den Tipp mit Camera+ von euch bekommen hab, geht da nix drüber! Auch wenn die App. ein paar Cent kostet, ist sie auch beim 4 S unverzichtbar. Ohne Camera+ hab ich einige Verwackler mehr. Auch die Nachbearbeitung und social Network Anbindung ist nur noch genial.

    1. Camera+ gibt es aber bislang (leider!) noch nicht für das iPad.
      Aber mit iDarkroom HD solltest du einen guten Ersatz gefunden haben, mir gefiel die App bei meinem Test wirklich sehr gut. Viele Funktionen, super Ergebnisse – ein absoluter Geheimtipp. 🙂

  2. Ich suche auch ein Programm, mit dem man bilder zusammenschneiden kann, also zum beispiel verkleinern und dann zur collage zusammenfügen. Kennt da jemand was?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de