Für Weihnachten: Acht Apple-Geschenkideen ab 100 Euro

Was schenkt man einem Besitzer von iPhone und iPad? Eine Woche vor Heiligabend haben wir noch ein paar coole Ideen für euch gesammelt. Auch für kleinere Geldbeutel haben wir schon Ideen gesammelt.

iShower2 Philips Huebooq Boa shift 4Sphero Junge

iShower: Wer sein iPhone nicht mit unter die Dusche nehmen will, dürfte mit diesem coolen Gadget Spaß haben. Der Bleutooth-Lautsprecher ist wasserdicht und kann einfach in der Dusche aufgegangen werden. Klasse: Man kann nicht nur die Lautstärke anpassen, sondern auch direkt am iShower selbst zum nächsten oder vorherigen Lied wechseln. Dank der Uhrzeit-Anzeige bleibt man auch bestimmt nicht mehr zu lang unter der Dusche. (Preis: 124,95 Euro, Amazon-Link)

Philips Hue: Licht muss nicht immer weiß sein. Mit diesem System bekommt man volle Kontrolle über mindestens drei LED-Leuchten, die man einfach in bestehende Fassungen schraubt. Man kann nicht nur die Farbe ändern, sondern auch Profile speichern oder bestimmte Zeiten oder Alarme einstellen. Dank IFTT kann man sogar bei bestimmten Internet-Ereignissen wie neuen RSS-Nachrichten oder Twitter-Posts Lampen leuchten lassen. (ab 199 Euro, mehr Informationen)

Booq Boa shift: Ein hochwertig verarbeiteter und solider Rucksack. Die Abmessungen des Boa shift betragen 343 x 457 x 203 Millimeter, im Notebook-Fach kommen problemlos Geräte mit einer Display-Diagonale von 16,4 Zoll unter, bei den schlanken MacBooks sind auch 17 Zoll kein Problem. Im Hauptfach sind insgesamt neun kleine Fächer zu finden, die man unter anderem perfekt für sein iPad oder sonstigen Kleinkram bis hin zu Stiften verwenden kann. (Preis: 139,90 Euro, Cyberport)

Sphero Roboterkugel: Ein Spielzeug der vielseitigen Art. Den kleinen Roboter-Ball kann man nicht nur per iPhone oder iPad steuern, sondern auch verschiedene Apps benutzen und Spiele abseits des Bodens spielen. Besonders empfehlenswert für Katzen-Halter, die ihre kleinen Stubentiger mal wieder so richtig durch die Wohnung jagen wollen – wobei: Wer jagt hier wen? (Preis: 129,90 Euro, Amazon-Link)

Logitech Ultimate Ears BoomKindle PaperwhiteJawbone Big Jambox 2iGrill

Logitech UE Boom: Zu diesem Bluetooth-Lautsprecher müssen wir eigentlich kaum noch etwas sagen, schließlich kann ihn einer von euch heute im Adventskalender gewinnen. Aber auch sonst ist er eine Empfehlung: Der Ultimate Ears Boom von Logitech hat wirklich etwas auf dem Kasten. Eine lange Akku-Laufzeit gepaart mit einem tollen Klang und einem mehr als robusten Design haben uns bereits in unserem Test überzeugt. (Preis: 199 Euro, Saturn)

Kindle Paperwhite: Der Klassiker unter den eBook-Readern. Beim neuen Paperwhite hat sich am Formfaktor nichts geändert, dafür hat Amazon unter der Haube ordentlich geschraubt. “Ein neues Display mit schärferen Kontrasten, die nächste Generation unserer integrierten Beleuchtung, ein leistungsstarker neuer Prozessor und die neueste Touchscreen-Technologie”, heißt es. Insgesamt macht das Lesen von Büchern deutlich mehr Spaß, als auf einem iPad – gerade im Sonnenlicht oder unterwegs. (Preis: 129 Euro, Amazon-Link)

Jawbone Big Jambox: Weniger für den mobilen Einsatz, sondern eher etwas für Zuhause, denn das Ding hat „Wumms“ und kann ganze Räume ausreichend laut beschallen. Ein fein perforiertes, rostfreies Stahlgitter, das mit einem wellenartigen Muster versehen ist, bestimmt das äußere Erscheinungsbild. Auf der Oberseite finden sich sechs Buttons, die zum Pausieren, zur Lautstärkeregelung, Vor- bzw. Zurückschalten der Tracks und zur Sprachsteuerung genutzt werden können. Die Soundqualität ist absolut stimmig. (Preis: 311 Euro, Amazon-Link)

iGrill: Damit geht beim Weihnachtsbraten bestimmt nichts verkehrt. Mit dem iGrill kann man stets überprüfen, wie die Temperatur des Garguts momentan ausschaut. Die Temperatur-Daten werden nämlich einfach per Bluetooth an das iPhone oder iPad übertragen. Neben der mittlerweile wohl auch in deutscher Sprache verfügbaren iGrill-App bekommt man neben der aktuellen Temperatur auch einen Timer, einen Temperaturverlauf und einige Rezepte geboten. (Preis: 105,90 Euro, Amazon-Link)

Kommentare 6 Antworten

  1. Also ich weiß ja nicht, aber die Geschenke in Verbindung mit der Formulierung „auch etwas für den kleinen Geldbeutel“ finde ich schon sehr gewagt. Für mich sind 100€ verdammt viel Geld und ich verdiene nicht schlecht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de