GarageBand & Clips: Zwei beliebte Apple-Anwendungen erhalten größeres Update

Mit den für viele iOS-User kostenlos verfügbaren hauseigenen Apps von Apple lässt sich eine Menge anstellen. GarageBand und Clips sind nun mit Aktualisierungen versehen worden.

GarageBand iPad

Neben der iWork-Suite dürfte gerade für musikalisch interessierte Menschen die App GarageBand (App Store-Link) einen echten Gewinn bedeuten. Die knapp 1,8 GB große und ab iOS 11.0 oder neuer nutzbare Musik-Anwendung kann in deutscher Sprache genutzt werden und hält eine Menge Möglichkeiten bereit, verschiedene Instrumente zu spielen und mit diesen Aufnahmen mit bis zu 32 Spuren zu machen. Mittels touchbasierter Gesten können so beispielsweise Keyboard, Gitarre und Drums gespielt, oder auch Beats erstellt werden.

Mit dem nun erschienenen Update für GarageBand auf Version 2.3.3 vom 27. März dieses Jahres haben die Entwickler unter anderem ein neues Soundpaket mit dem Titel „Spielzeug“ in die App integriert, in der sich kostenlose pädagogische Soundeffekte wie Tiere, Fahrzeuge und Zählen bis zehn in verschiedenen Sprachen finden. Weiterhin gibt es die Möglichkeit, Gesichtsausdrücke und die TrueDepth-Kamera für eine Freihandsteuerung von Musikeffekten, beispielsweise einen Gitarren-Wah und Synth-Parameter, zu nutzen. A propos Gitarre: In diesem Bereich kann nun auch der Stompbox-Effekt „Modern Wah“ hinzugefügt werden.

Zahlreiche neue Inhalte für die Video-App Clips

clips 1.1

Ebenfalls mit einem frischen Update versehen wurde eine weitere App von Apple, die noch relativ junge Video-Anwendung Clips (App Store-Link). Mit Clips lassen sich auf schnelle Art und Weise lustige Videos mit verschiedenen Filtern, animiertem Text, Musik, Emojis und witzigen Stickern erstellen und diese dann speichern oder mit Freunden und Familie über zahlreiche soziale Netzwerke, in Messengern oder per E-Mail teilen.

Das nun erfolgte Update auf Version 2.0.3 der 135 MB großen und ab iOS 11.1 nutzbaren App Clips bietet den kreativen Video-Fans nun noch mehr Inhalte, um sich mit bewegten Bildern austoben zu können. So gibt es vier weitere Live-Titelstile mit neuen Schriften, Farben und Layouts, vier neue animierte Beschriftungen mit leuchtenden Farben und bearbeitbarem Text, neun neue animierte Sticker, beispielsweise handgezeichnete Pfeile, Kritzeleien, Kreise und Unterstreichungen, und auch elf neue Poster zum Erstellen von animierten Titelkarten sowie zwei neue Selfieszenen für das iPhone X aus Disneys „Findet Dorie“ und „Monster AG“.

Zudem gibt es in Clips v2.0.3 die Möglichkeit, einen Schattenwurf zu einigen Beschriftungen hinzuzufügen, damit die Sichtbarkeit der Schrift auf hellen Hintergründen verbessert wird. Darüber hinaus hat sich das Apple-Entwicklerteam um ein auftretendes Problem mit der iCloud-Fotomediathek gekümmert, bei der gespeicherte Fotos nicht korrekt im Clips-Projekt angezeigt worden sind, und auch die Stabilität beim Löschen von Projekten optimiert. Beide Updates für GarageBand und Clips können ab sofort kostenlos im App Store auf iPhones und iPads heruntergeladen werden.

GarageBand
GarageBand
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos
Clips
Clips
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de