Google One: iOS-App speichert demnächst Backups in der Cloud

Fotos, Daten und Co. sicher ablegen

Nutzt ihr Google-Dienste? Falls ja, dann habt ihr ja möglicherweise Google One abonniert. Im letzten Jahr hat man automatische Smartphone-Backups für Android-Nutzer verfügbar gemacht, in Kürze werden auch iPhone- und iPad-Nutzer davon profitieren.

Dafür benötigt ihr die neue Google One-App, die in Kürze auch für iOS-Geräte erhältlich sein wird.


Automatische Backups werden auf Android-Telefonen verfügbar sein, auch wenn Sie keine Google One-Mitgliedschaft haben. Und wenn Sie ein iPhone haben, stellen wir eine neue iOS-App vor, mit der Sie Fotos, Videos, Kontakte und Kalenderereignisse mit Google speichern können. Beginnen Sie mit der Sicherung Ihres Telefons mit der Google One-App und speichern Sie die Dinge, die Ihnen wichtig sind, mit den kostenlosen 15 GB Speicherplatz, die mit Ihrem Google-Konto geliefert werden. Wenn Sie Ihr Telefon kaputtmachen, verlieren oder ein Upgrade durchführen, können Sie beruhigt sein, da Sie wissen, dass Ihre Daten in der Cloud sicher sind.

Gleichzeitig wird man auch ein neues Speichermanagement-Tool bereitstellen, mit dem man in Drive, Gmail und Fotos aufräumen kann.

Sollten euch die kostenlosen 15 GB nicht ausreichen, könnt ihr ein kostenpflichtiges Upgrade kaufen. 100 GB kosten 19,99 Euro pro Jahr, 2 TB Speicherplatz schlagen mit 99,99 Euro zu Buche.

Kommentare 6 Antworten

  1. Was ist an einem Cloud-Backup sicher?

    Wird garantiert, daß die Daten da sicher liegen? Wie lange liegen sie da? Was ist wenn der Cloudanbieter nicht mehr existiert oder von jetzt auf gleich den Service einstellt?

    Ein Backup sollte wohl eher in eigenen Händen sein. Natürlich auch außer Haus.

    1. Ich gehe schon davon aus, dass sowohl Google als auch Apple nicht übermorgen das Zeitliche segnen. Natürlich kann man auch alles lokal auf einer Festplatte speichern – jeder wie er möchte 🙂

    2. Total verständlich, was du meinst und wir haben ja auch gesehen, was kürzlich bei Garmin passiert ist. Allerdings traue ich Apple und Google deutlich mehr In Sachen IT-Security zu, als einem Hersteller von Navigationssystemen, der auf Krampf neue Geschäftsfelder erschließen muss, weil der Absatz in dem Feld, das eigentlich seine Stärke ist, einbricht.

      Ich jedenfalls erahne meine Backups in guten Händen bei Apple, hab’s schon ein paar mal genutzt und bin bisher nicht enttäuscht worden.

  2. Wenn jetzt noch der Fotostream mit Google Drive funktionieren würde… dann könnte man das teure iCloud Abo gegen 200 GB bei Google tauschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de