Gratis-App „Spritradar“ findet immer die günstigste Tankstelle

Benzin ist teuer genug. Per App könnt ihr die Preise prüfen und immer an der günstigsten Tankstelle den Rohstoff erwerben.

Spritradar

Die Macher der Clever Lotto-App haben sich in ein neues Themengebiet getraut und bieten seit wenigen Woche die kostenlose und 22,2 MB große iPhone-App Spritradar (App Store-Link) zum Download an. Ja, es gibt schon ziemlich viele Sprit-Apps im Store, aber Spritradar ist ein werbefreier, moderner und kostenloser Download, der wirklich vieles richtig macht.

Bisher war mein absoluter Favorit 1-2-3 Tanken. Übersichtliches Layout, schnelle Bedienung, allerdings gibt es auch Werbung, Premium-Funktionen müssen zudem extra bezahlt werden. Spritradar bietet aktuell das bessere Gesamtpaket.

Direkt zum Start gibt es eine kleine Einführung. Ihr gebt die Kraftstoffart an, gewährt der App auf euren Standpunkt zuzugreifen und könnt dann auf einer Karte alle umliegenden Tankstellen sehen. Jede Tankstelle wird direkt mit Preis angezeigt, zoomt man etwas heraus, werden die naheliegenden Tanken zusammengefasst, jedoch bleibt zu jeder Zeit der günstigste Preis im Vordergrund. Die Karten-Ansicht ist wie auch schon 1-2-3 Tanken die wohl beste Lösung für Sprit-Apps.

Spritradar bietet eine sehr gute Übersicht

In den Details könnt ihr euch die weiteren Kraftstoffarten und Preise anzeigen lassen, auch die Öffnungszeiten und eine Navi-Funktion zur Tanke sind verfügbar. Des Weiteren bietet Spritradar eine Routen-Funktion. Wer eine Strecke von A nach B eingibt, bekommt alle Tankstellen entlang der Route samt Preis angezeigt – für den nächsten Urlaubstrip sehr praktisch.

Doch noch nicht genug. Besonders einfallsreich finde ich die Idee, den günstigsten Preis direkt am App-Icon auf dem Homescreen anzeigen zu lassen. Dort verwendet man das Badge-Symbol (die rote Blase am Icon) und zeigt dort zum Beispiel mit „1.439“ den Preis 1,439 Euro an. Wer möchte kann außerdem ein Widget in der Mitteilungszentrale aktivieren und dort ebenfalls die in der Nähe befindlichen Tankstellenpreise ablesen.

Spritradar ist ein kostenloser Download

Der Funktionsumfang liest sich gut, allerdings fehlt bisher ein Preisalarm. Auf der ToDo der Entwickler steht schon jetzt eine Apple Watch-App, da kann der Preisalarm nicht mehr lange auf sich warten lassen. Es wird sicherlich spannend welches Finanzierungsmodel die Macher der Clever Lotto App finden. Spritradar hat sehr gute Chancen auf meinem iPhone einen Stammplatz zu bekommen und andere Apps zu verdrängen.

Kommentare 27 Antworten

  1. Besonders interessant finde ich die Widget-Funktion! Gerade wenn man ortskundig ist braucht man nur die Mitteilungszentrale zu öffnen und sieht den regionalen besten Preis! Ich schaue nach schon auch gern nach dem Preis, aber ewig fahren wegen 3ct Unterschied möchte ich nicht!

  2. Mehr Infos zum Finanzierungsmodell fände ich schon interessant. Wo ist der „Harken“ so eine App kostenlos und ohne Werbung anzubieten? Werden „meine“ Daten ausgewertet und die Ergebnisse verkauft?

    1. Natürlich werden die Daten ausgewertet.
      Steht alles in den Datenschutz Bedingungen der App.

      @Frederick, wenigstens wenn die Frage direkt gestellt wird solltest Du Dich da informieren und korrekt Antworten anstelle eines wischi waschi das von Ahnungslosigkeit zeugt.

      1. Hallo Cofrap,
        wie stellst du dir vor, dass eine App Benzinpreise in deiner Nähe anzeigt, ohne deine Position zu erkennen? Natürlich muss sie also Daten (in dem Fall deine Position) auswerten, denn zaubern können Apps bzw. deren Entwickler leider noch nicht.
        Wenn du das nicht willst dann benutze sie doch einfach nicht oder verbiete ihr den Zugriff auf deine Position. Viel Spaß dann beim Suchen per Hand…

        1. Das habe ich gesagt, das natürlich die Daten verwendet werden?
          Ich habe sogar auf die Datenschutz Bedingungen der App verwiesen.
          Ich habe nicht gesagt ob, und was ich davon halte.
          Das werde ich auch jetzt nicht machen.
          Deinen Kommentar kann ich von daher in kleinster Weise nachvollziehen. Langeweile?

        2. Hä? Darum gibg es doch gar nicht?! Cofrap hat lediglich die Antwort geliefert, die Frank gestellt hat und auf die Freddy leider nur lapidar eingegangen ist.

        3. Ich glaube dir ist langweilig Cofrap, denn jedem mit gesundem Menschenverstand ist klar, dass Positionsdaten ausgewertet werden müssen für so eine Funktion. Von daher ist eher dein Kommentar überflüssig.
          Nenne mir mal eine App, welche keine Daten auswertet, denn selbst Klicks auf Buttons und Texteingaben sind Daten. Kritisierst du deshalb nun jede App? Deshalb sollte man, wenn man schon kritisch über Datenschutz redet, wenigstens erläutern, welche Daten man meint.
          Bezüglich des Geschäftsmodells ist es übrigens vollkommen normal in der Branche, erstmal user zu generieren und sich dann Gedanken über ein Geschäftsmodell zu machen.

  3. Also ich find die App sehr übersichtlich und sie informiert mich schnell ohne langes Gesuche… ich staune immer für wie interessant sich alle Leute halten. Wenn ihr wollt, dass eure Daten sicher sind, kauft euch nen altes Handy und verzichtet auf Internet und Co… es gibt sogar Leute, die noch Briefe schreiben ?

    1. Ich finde es auch interessant wie naiv manche Menschen sind, wenn sie sich mit Datensammlungen noch nicht auseinander gesetzt haben.
      Niemand weiß was mit Big Data angestellt wird und wie es möglicherweise doch auch gegen Einzelpersonen eingesetzt werden kann.

          1. Wie gesagt, erfährt man sehr viel mehr über dich als Kraftfahrzeugbesitzer ohne dein Zutun ;).
            „Da es nicht in die Nachrichten kommt, interessiert es keinen.“

          2. Auch bei deinem 10 Jahre altem Gerät gibt es bereits Analyse Logs in einigen Bauteilen. Diese werden meist im Schadensfall an die Firma geschickt (die üblichen Werkstätten können sie nicht auslesen) und dort gespeichert. Je neuer das Auto, desto mehr Daten sind verzeichnet – heute kann man daraus ein komplettes Tagebuch deiner Bewegungen und deines Persönlichkeitsprofils auslesen – für all das braucht man keine Einverständniserklärung ;).

            Ausnahmsweise ist das Erwähnte kein paranoides Geschwafel eines Datenschützers sondern ein paar Fakten aus der Automobilindustrie aus der Sicht eines Ingenieurs ?.

      1. Erstens:
        nur weil es für DICH unbrauchbar ist, muss es das nicht für andere sein.
        Zweitens:
        in _meiner_ Clever-tanken App kann ich Autogas- und Erdgaspreise sehen.
        Keine Ahnung, welche Du benutzt. 😉

  4. Sieht eigentlich gut aus, leider fehlen in meiner unmittelbaren Nähe bereits zwei Tankstellen. Bleibe damit erstmal bei der ADAC App. Vielleicht wird die App nur von den gelisteten Tankstellen finanziert. Haha

    1. Hi Berliner01, ist dir aufgefallen, dass Tankstellen zusammen gefasst werden von der App bei verschiedenen Zoom-Stufen? Evtl. hast du die Tankstelle übersehen?

      1. Ja und nein. Es sind keine „Markentankstellen“, in der Karte werden sie kurioserweise mit einem Symbol Tankstelle angezeigt. Die App meint dazu „keine Tankstelle in diesem Bereich“.

  5. 123-tanken hat für mich die beste App. Die 1- Woche Preistrendtabelle rückwirkend ist einzigartig. Ich tanke nur ca. 1-2x im Monat und habe keine Lust ständig zu beobachten was günstig ist und was zu teuer ist hier in meiner Region. Nur durch diese Tabelle bekomme ich einen echten Überblick und weiss wo es wann günstig ist.

    1. Was hilft mir denn eine Tabelle, in der sehen kann wann und wo es am günstigsten -war-?
      Steigst Du dann in Deinen DeLorean, reist zurück in der Zeit und tankst?

      Oder verstehe ich da irgendwas falsch…

      1. Ja, Du verstehst das wirklich falsch.

        Wenn man nicht jeden Tag die Preise vergleicht, dann weiss man nicht ob man gerade in der Hochpreisphase oder Tiefpreisphase ist. Was sich ja mehrmals am Tag ändern kann. Ein Blick in die nahe Vergangenheit reicht aus, um zu entscheiden lieber noch zu warten.

        STR

        1. Ah, okay.
          Das ergibt so zumindest einen Sinn.

          WENN die Kurve immer gleich verläuft.
          Und wenn man noch ein Polster hat, um tanken zu müssen, also der Tank nicht schon so gut wie leer ist.

          Wenn nicht, hilft eben doch nur ein Blick auf die aktuellen Preise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de