GRID Autosport erscheint am 27. November und es wird fantastisch

Motorspot-Fans aufgepasst: Nächste Woche erscheint mit GRID Autosport das beste Rennspiel, das es im App Store bisher gegeben hat.

Grid Autosport 5

Bereits im Sommer wurde die Konsolen-Portierung von GRID Autosport auf iPhone und iPad angekündigt, jetzt ist es endlich soweit. Die Entwickler haben bekannt gegeben, dass das Premium-Rennspiel am 27. November im App Store erscheinen wird. Auch zum Preis gibt es mittlerweile eine offizielle Angabe: GRID Autosport wird 10,99 Euro kosten und In-App-Käufe enthalten, die allerdings allesamt kostenlos sind und nur dazu dienen, zusätzliche Spielinhalte nachträglich herunterladen zu können. Denn mit mehr als 6 GB ist bereits der initiale Download riesig groß.

GRID Autosport beinhaltet laut Angaben der Entwickler über 100 verschiedene Autos und über 100 verschiedene Strecken, wobei hier auch verschiedene Layouts und Konfigurationen zählen. Mit Strecken wie Brands Hatch, Hockenheim, Indianapolis oder Sepang sind zahlreiche namhafte Kurse mit dabei. Nähere Infos zu den hohen Hardware-Anforderungen gibt es in diesem Artikel.

Im Vergleich zu GRID Autosport kann Real Racing 3 einpacken

Ich konnte GRID Autosport heute Morgen schon auf meinem iPhone X installieren und bin schlichtweg begeistert. Dieses Spiel ist grandios, sorgt aber auch für einen wirklich unproduktiven Arbeitstag. Ich verspreche wohl nicht zu viel, wenn ich euch an dieser Stelle sage, dass der Freemium-Racer Real Racing 3 einpacken kann, wenn GRID Autosport im App Store erscheint.

Grid Autosport 4

Egal ob Anfänger mit Arcade-Einstellungen und Fahrhilfen oder absolute Profis, die sämtliche Fahrhilfen ausschalten und das Schadensmodell aktivieren, in GRID Autosport dürften alle Motorsport-Fans auf ihre Kosten kommen. Ich habe meine Karriere heute im Formel-3-Boliden gestartet und bin vom Fahrverhalten wirklich mehr als beeindruckt.

Auf dem iPhone X mit Tilt-Steuerung kann man seinen Boliden wirklich sehr gut kontrollieren, dank dem haptischen Vibration-Feedback merkt man sofort, wenn man den Grip verliert und kann gezielt gegenlenken. Auch mit Gamecontrollern, ich habe den SteelSeries Stratus XL im Einsatz, spielt sich GRID Autosport richtig klasse.

Ich werde das Spiel heute auf jeden Fall noch auf dem großen iPad Pro installieren und auch mal schauen, wie es sich gespiegelt auf dem Apple TV schlägt. Jetzt fehlt eigentlich nur noch ein Lenkrad mit Lightning-Anschluss und ich könnte meine SIM-Racing-Karriere, die ich vor einigen Jahren beendet habe, wieder in Angriff nehmen.

Falls ihr Fragen rund um das Spiel habt, immer her damit. Ich werde sie versuchen zeitnah, spätestens aber mit unserem ausführlichen Testbericht, zu beantworten. Jetzt muss ich aber erst einmal wieder ins Cockpit klettern…

Grid Autosport 3

Grid Autosport 2

Grid Autosport 1

Kommentare 33 Antworten

      1. Man hat eine menge auswahl von der steuerung her, auch lenkrad, tasten usw. Haben sie gestern in dem 2h livestream alles gezeigt. Bei twitch kann man ihn auf dem offiziellen kanal (feralinteractive) auch immernoch nachholen.

  1. Wie funktioniert die Tilt-Steuerung auf dem iPad, auf dem iPhone wird ja sogar für Gas und Bremse Force-Touch unterstützt, was ja auf dem iPad nicht verfügbar ist…?

    1. Wenn man ohne ein vernünftiges Gamepad spielt, würde ich ohnehin Traktionskontrolle und ABS aktivieren. Macht einfach mehr Sinn, selbst mit Force Touch.

  2. Ein Premium Spiel ohne tiefenpsychologisches und völlig übertrieben teures In App Kauf System? Das will ich erst mal sehen. Kommt mir sehr gelegen. Denn um in Gear Club weiter zu kommen, kostet mich dort ein Auto nun 50€ umgerechnet. Hoffe, es gibt dennoch irgendein System zum Aufleveln und tunen. Und das am besten ohne Scheine oder Kisten.

  3. Das hört sich sehr gut an! Ich spiele RR3 von Beginn an, habe noch nie einen Cent bezahlt und trotzdem alle Fahrzeuge (inzwischen fast 200). Aber es wird immer aufwändiger, wenn man das durchziehen möchte. Und das geht nur mit einem Jailbreak, dann kann man sich die Reparaturen sparen. Da mein gejailbreaktes iPad 4 langsam den Geist aufgibt, hatte ich mich schon damit abgefunden, das mobile Racen aufgeben zu müssen, aber das hört sich echt nach einer guten Alternative an! Ich freu mich drauf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de